Kaufmann im Einzelhandel Frage

2 Antworten

Der Einzelhandel ist ein sterbender Erwerbszweig: Mit Buchhandlungen hat es angefangen und zunehmend bekommen Apotheken durch "Internet-Apotheken" Konkurrenz. In vielen Städten stehen Läden leer, weil es kaum noch Metzgerläden, Bäckereien und keine Schuster mehr gibt. Die großen Märkte auf der "grünen Wiese" haben längst dem kleinen Lebensmittelhändler das Wasser abgegraben und sogar REWE setzt schon auf Bestellungen per Internet. Eine Ausbildung im Einzelhandel ist nichts weiter als ein Pfeil, der auf das Wort "Umschulung" zeigt.

Hallo Dolo11 Ich habe mit Lidl sehr schlechte Erfahrung gemacht. Zwar ist der Stundenlohn sehr verlockend ebenso wie versprochen wird das man bestens eingearbeitet wird. ALLES BULLSHIT, wenn Du dort wirklich anfangen möchtest, geh am besten gleich in VERDI. Ich habe bei Lidl Angefangen.. gerne erzähl ich Dir meine Geschichte aber sei Dir Bewußt das Jährlich klagen gegen dieses Unternehmen Laufen und dies nicht ganz ohne Grund den auf eine freie Stelle kommen leider 2 Zerstörte Menschen Gesundheitlich/Psychisch und das ist Fakt. Es wird Systematisch Manipuliert und Schikaniert. Von Ganz Oben bis zum Kassierer. Die 11,50 Stundenlohn sind schon verlocken aber selbst das ist zu wenig was da abgezogen wird.

Es wird gelockt mit guter Bezahlung & Bester Einarbeitung. Die Realität sind ABER ANDERS AUS :

Ich habe nach langem suchen zum 01.09.2013 bei Lidl angefangen. Ich war froh Arbeit zubekommen . Versprochen wurde mir eine fachgerechte Einarbeitung dies bezog sich leider nur aufs Kassieren. Ok dachte ich alles erstmal nicht weiter wild.. dann sollte ich Ware abpacken was mir vorher nicht richtig erklärt wurde. Ich stellte Fragen.. was normal ist so dachte ich .. ebenso über die Gerätschaften wie Putzmaschine oder E-Ameise. Statt mir das vernünftig zu erklären fielen so Äußerungen '' Na wenn Sie so Auto fahren..'' oder '' Husch Husch..'' Warum soll ich Ihnen das beibringen ist doch nicht meine Arbeit..'' ect. Bis auf solche blöden Sprüche hat mir das alles Spaß gemacht. Die Sogenannte Patin die einem bei Seite gestellt wird, fiel aus da ein Arbeitsunfall dazwischen kam. Nach 10 Wochen kam diese Person wieder. Statt zu fragen ob es noch irgendwelche Fragen gibt ... Wird mir aus einem Dialog den die Patin mit anderen Kollegen hatte , an den Kopf geworfen '' Bevor Frau.... Kündigt ( diese Frau ist seit 20 Jahren bei Lidl) müssten hier andere Raus...'' '' Man wird komplett ausgegrenz..'' Meine Probezeit endete lt.Vertrag, am 30.11.2013 - 3 Monate , ich hab mich tierisch gefreut... zum Glück unberfristetes A.Verhältnis. Gebangt habe ich bis zum Schluss. Ich bin immer wieder zum Fil.Leiter da ich mir in Gewissen Dinge unsicher war . Man wurde Vertröstet ... Am 16.12.2013 werde Ich zum Gespräch gebeten Fil.leiter , Verkaufsleiterin und ich ... ''Wir haben Sie zum Gespräch gebeten da uns von Arbeitskollegen zugetragen wurde, Sie würden die Arbeit verweigern und Ihre Kollegen rum schikanieren. '' war platt Man bekommt eine sogenannte Patin zur Seite gestellt. Dies ist aber jemand der ganz dicke mit dem Fil.Leiter ist. Und mehr zeit hinter den Kulissen verbringt als einarbeitet. Mein Pate war während der Probezeit Gott Sein Dank nicht anwesend, das solche Menschen überhaupt sich sowas annehmen. Nimmt mich ein Wunder . Ich kam mir noch nie so schäbig & dumm vor, wenn Diese Person anwesend war.

Es gibt einen Feedback oder Einarbeitung Plan dieser wird oder wurde nicht eingehalten ich bekam nur 1 von 3 Einarbeitung Gesprächen.

Ich wurde gleich an die Kasse gesetzt... und das war ich auch in meiner Zeit dort zu 90% wenn ich nicht einsam und allein abpacken mußte. Die anderen Kolleginnen waren zu zweit an einer Palette , aber nicht schneller ich wurde immer mit negativen Äußerungen zur Schnelligkeit aufgefordert...

Ich bekam auch keine Einweisung zum bedienen der Maschinen ( Putzmaschine oder E-Ameise) ich bat um Hilfe und das wurde als Arbeitsverweigerung ausgelegt. Genau wie bei der Arbeit am Obst oder der TK Ware. Wenn ich gefragt habe weil ich es nicht wußte. Hieß es ich hätte keine Eigeninitiative .

Das ich überwiegend an der Kasse war hatte auch sein Grund . Die netten Testkäufer ( Laufburschen der Verkaufsleitung) Ich saß am Mittwoch Vormittag an Kasse 1 da hat ein Mann ( ca 45-50 Jahre ) die Ware auf das Kassenband gelget. Ich bat ihn den Karton mit 6 Flaschen Wein aufs Band zu tun. Dabei habe ich Ihn Höfflich drauf hingewiesen das zwei verschiedene Weinsorten seien. Ebenso achtete ich auf die anderen Artikel im Wagen Bzw. auf dem Band . Als er an der Kasse durchging war kein Artikel im oder am Wagen ( ich bin mir Sicher weil es relativ ruhig war ) Ich verabschiedete mich von dem her wie gewohnt. Nach 15 Minuten kam ein Arbeitskollege. Er löse mich ab ich soll bitte nach hinten ins Lager. Ich hatte ein Testwagen. Ich bin nach hinten und da stand eine Junge Dame ( (20Jahre alt ) ich komme im Auftrag von der Verkaufsleitung. In dem wagen waren die Artikel von dem Herr den ich oben nannte. Ich sei durchgefallen Ich habe den NonFood Artikel nicht kassiert. meine frage wo war dieser Artikel im Wagen , es spiele jetzt keine Rolle mehr ich habe den Artikel für 5,99€ nicht gesehen bei 10 Kunden macht das 59,90€ , ich gebe Bericht der Verkaufsleitung.

Das war wohl nicht im Sinne eines Testkaufes sondern Gezielte Manipulation. Ein Testkäufer macht sich direkt nach Kassier Abschluß bemerkbar. ich bin schon so lange im Verkauf aber sowas ist mir noch nie passiert. Ich lasse mal die Beleidigungen aus .

Arbeiten sie dort immer noch? Geht's ihnen inzwischen besser? Wird den der 11,50 Euro Lohn eingehalten?

0
@Dolo11

Ich bin noch bis Ende Februar dort , Krank bin ich immer noch während der Krankheit wurde mir Mal so richtig Feige gekündigt . Ich bin zum Glück Verdi Mitglied , Klage wurde erhoben ... jetzt geht es noch um die Abfindung . ja der Lohn bekommt man aber wie und was da abverlangt wird ist das leider viel zu wenig , dieses Unternehmen macht krank . Als Tipp '' Schwarzbuch Lidl , das was sich geändert hat ist das Überstunden bezahlt werden. Minuten genaue Bezahlung. Aber das andere negative was darin erwähnt wird ist leider Tatsache.

Es wird manipuliert , verkauft und verraten . Ich wurde beschuldigt '' ich hätte die arbeit verweigert'' Aber das haben nur sogenannte Kollegen erwähnt, es war eine Behauptung, mehr nicht Hauptsache ein Grund mehr zu kündigen... wenn nicht dann fällt man durch 3 wie oben genannte Testkäufe durch und schon ist man weg. Ein Rattenschwanz wenn die Suchen Finden die immer. ich bin froh das ich mir das nicht mehr antun muss und hoffe das es anderen erspart bleibt.

0

Was möchtest Du wissen?