Katze weint beim weggehen

4 Antworten

Leider schreibst Du nicht, woher Du die Katze hast. Sie könnte unter Verlustangst leiden, weshalb sie sich so benimmt.

Versuche es einfach mal genauso zu machen, wie man das nem Hund auch beibringt. Einer oder Beide von Euch gehen weg, allerdings weiter, als nur bis vor die Türe. Nach einer Weile kommt Ihr dann wieder. Dann muss die Katze natürlich überschwenglich begrüsst werden. Die Zeit des Wegbleibens sollte nach und nach ausgedehnt werden.

Ihr solltet viel mit der Katze reden, denn es kann sein, dass sie noch nicht sehr viel Vertrauen in Euch hat und deshalb Angst hat, Euch zu verlieren. Lasst beim Weggehen auch unbedingt alle Türen offen, damit Eure Katzen sich frei bewegen können, lasst ihnen Spielzeug da, dann können sie sich damit beschäftigen und ich denke, dass sich das mit der Zeit auch legen wird. Jetzt ist einfach Eure Geduld gefragt und ich würde mich mal so nebenbei bei den Nachbarn erkundigen, wie sehr man das Miauen hört und wie lange es geht. Evtl. habt Ihr ja auch nen vertrauenswürdigen Nachbarn, der zwischendurch mal nach den Katzen sehen kann.

Aiiii wie sûß- macht mein Kater auch immer(hat's immer gemacht), da will man gar nicht gehen weil einem die Katze leid tut wenn sie weint. Also bei meinem Kater hat es nach 2 oder 2einhalb Jahren aufgehört. Sie wird es merken das es nichts mehr bringt und aufhören.

Das sollte sich irgendwann geben, mein Kater hat das 2-3 Wochen gemacht, dann hat er kapiert, das es nichts nützt.

Naja, sie macht das seitdem wir sie haben. Also seit über einem Jahr. Wieso sollte sie jetzt aufeinmal aufhören? :D

0

Was möchtest Du wissen?