Karten legen lassen und Christ sein, paßt das zusammen?

13 Antworten

Karten legen ist Okultismus. Christsein und Kartenlegen widerspricht sich in der Substanz!!! Gott beantwortet in Seinem Wort diese Frage eideutig! Siehe z.B. 1.Kor. 6,19f; 10,20-22; 2.Kor. 6,14-7,1; Eph. 5,10f u.ä. Die afrikanischen Christen, die aus ihrer traditionellen Religion, viel mit Dämonen zu tun haben verstehen ist hervoragend und wir sollen es - unter Beachtung des Wortes Gottes - ebenso halten. In diesem Sinne Gottes Segen!

Hallo,

Wir dürfen nicht der Kirche nachfolgen sondern Jesus Christus. Ich empfehle dir den 1 Johannes Brief zu lesen. Lass dich durch einer Kirche nicht vom Glauben abbringen.

Jesus Christus ist für unsere Sünden gestorben , damit wir wieder eine Beziehung zu Gott herstellen können durch Jesus Christus. Das ist wichtig die Beziehung zu Jesus Christus und nicht Dogmen einer Kirche. Möge Gott dich segnen und dir den richtigen Weg zeigen.

Warum soll es nicht zusammen passen?

Gott hat uns alle Möglichkeiten gegeben, um Erfahrungen zu machen. Er hat sogar erlaubt, dass sich verschiedene Religionen instutionalisieren. Es gibt Hellseher, Schlngenbeschwörer, religiöse Fanatiker und was weiss ich noch was.

Probleme entstehen erst im Umgang mit dem jeweiligen Ding.

Gute Kartenlger wissen auch ohne Karte, was Sache ist. Die Karten dienen nur dem Zweck das ganze sichtbar zu machen.

Wenn ich von A nach B mit dem Auto fahre, kann ich versuchen, ohne Hilfsmittel mit dem Auto dahin zu kommen und frag mich durch. - Als Kartenleger benutze ich meine Karten in Form eines Navi-Gerätes. Oder wo ist da der Unterschied. ?

Die meisten Menschen leben ohne Navi...

  • Warum soll es nicht zusammen passen?

Weil es aus zwei gegensätzlichen Quellen schöpft. Gott meint es gut. Deshalb möchte er nicht, dass wir von seinem Gegenspieler betrogen und belogen werden.

Anders gesagt: Warum sollte ich zu Schmidchen gehen, wenn ich Schmidt fragen kann?

0

Es passt nicht zusammen, denn es ist Zeichendeuterei. Ganz abgesehen davon weiß man sich als Christ in Gottes Hand gut aufgehoben und vertraut ihm - braucht also keine zweifelhaften Vorhersagen.

Lies doch einfach die Bibel! Da steht alles drin, was Du wissen mußt.

Und ein echter Gehorcher von Jesus Christus (um mal das Wort "Christ" zu vermeiden, das soviel Übel in der Welt anrichtet) fragt nicht danach, ob es sich "schickt", sondern ob sein Herr es getan hat oder ob er will, daß wir es tun.

http://missionswerk-heukelbach.de/index.php?option=com_bookshelf&task=details&book=1949&Itemid=69&page=&searchphrase=Aberglaube&area=all-mwh&search_CategoryId=&searchtype=fulltext

Hier ist ein Link, der hilfreich sein könnte.

Der Begriff "Christ" ansich hat nicht annähernd so viel "Übel in der Welt" angerichtet wie die gelebten Begriffe "Gehorcher" - und ihr Gegenpart: "Herrscher". Meine Meinung. "Gehorcher".... das macht Gänsehaut.

0

Was möchtest Du wissen?