Karten legen lassen und Christ sein, paßt das zusammen?

8 Antworten

Ja, aus christlicher Perspektive darf man keine Aberglauben verfolgen. Das Gebot "Du sollst keine Götter neben mir haben!" schließt eindeutig auch Aberglauben und naturalistische Religionen mit ein. Ein frommer Christ darf also nicht an Astrologie, Kartenlegen oden ähnlichen Hokuspokus glauben -- es wäre Sünde, also Abkehr von Gott.

Von einem nicht-christlichen Standpunkt betrachtet könnte man aber sagen, daß Glaube und Aberglaube das gleiche Nährmedium nutzen und nur Kehrseiten voneinander sind. Beides läßt Vernunft, Erkenntnis, Logik, Beweis außen vor.

Es passt nicht zusammen, denn es ist Zeichendeuterei. Ganz abgesehen davon weiß man sich als Christ in Gottes Hand gut aufgehoben und vertraut ihm - braucht also keine zweifelhaften Vorhersagen.

Karten legen ist Okultismus. Christsein und Kartenlegen widerspricht sich in der Substanz!!! Gott beantwortet in Seinem Wort diese Frage eideutig! Siehe z.B. 1.Kor. 6,19f; 10,20-22; 2.Kor. 6,14-7,1; Eph. 5,10f u.ä. Die afrikanischen Christen, die aus ihrer traditionellen Religion, viel mit Dämonen zu tun haben verstehen ist hervoragend und wir sollen es - unter Beachtung des Wortes Gottes - ebenso halten. In diesem Sinne Gottes Segen!

Wird erst die Entrückung stattfinden oder kommt erst das Malzeichen?

Eine Frage zum christlichen Glauben... Werden die Christen entrückt bevor das Malzeichen kommt oder erst danach? Ich bitte um ernstgemeinte Antworten, von gläubigen Menschen. Vielen Dank für eure Antworten im Voraus! (:

...zur Frage

Wie soll ich meinem muslimischen Vater beibringen das ich mich in einem Christen verliebt habe?

Hallo zusammen. Ich bin 18 jahre alt und habe einen Ägyptischen streng gläubigen Vater. Er will nicht das ich bestimmte sachen mache, wia auch einen christlichen Freund haben.. Ich habe mich jetzt aber verliebt, kann es ihm aber nicht sagen weil er mich sonst von meiner Familie verstoßen würde.. Was soll ich machen

...zur Frage

agumente für diskussion über christlichen glauben

hallo habe leztens mit einer gläubigen christ dikutiert nun die frage an euch was fallen euch für gute (und wohl durchdachte )argumente zu diesem thema ein (auch gerne pro)

...zur Frage

Wäre es sinnvoller, wenn nur islamische Staaten moslemische Flüchtlinge aufnehmem und christliche Staaten nur christliche Flüchtlinge?

Welche Moslem fühlt sich schon wohl in einer von Christen beherrschten Welt und welcher Christ könnte sich wohlfühlen in einer von Moslems beherrschten Welt? Gleichzeitig drängt sich die Frage auf, wie Moslems in einem christlichen Land langfristig glücklich sein können und Christen in einem moslemischen Land? Beide, Christen und Moslems, können sich in der Regel nicht oder nicht besonders leiden, hassen sich sogar mitunter, bis auf die wenigen Freundschaften, die unter Christen und Moslems existieren. Die meisten Christen und Moslems können sich doch nicht ausstehen und gehen sich deshalb lieber aus dem Weg. Nicht nur wegen der unterschiedlichen Religion, sondern auch wegen der unterschiedlichen Lebensweise.

...zur Frage

Müssen sich Christen nach ihrem christlichen Glauben/Bibel umbringen lassen, oder ist Gewalt anwenden zum eigenen Schutz erlaubt?

...zur Frage

Kann ich vor Gott eigentlich noch Vergebung erhalten?

Also, ich war früher einmal Christ, jedoch nicht getauft, sondern eher vom Glauben her. Ich habe mindestens fünf oder sechs Mal den Glauben gewechselt und den christlichen Gott immer wieder sehr stark beschimpft, mit Wörtern, die ich nicht mehr wiederholen will, weil sie mir peinlich sind.

Außerdem habe ich stark gesündigt und vor anderen Leuten Gottes Namen beleidigt. Und ich habe noch halbwegs gläubigen Christen einzureden versucht, dass ihr Glaube falsch sei. Das fand ich bis vor kurzem vernünftig und gut.

Jetzt aber plagen mich Gewissensbisse und ich würde so gerne ein frommer Christ sein. Ich will nicht mehr gegen Gott und den Christus sein, sondern auf seinem Pfade wandeln.

Meine Frage ist: Kann ich mit meinem schrecklischen Lebenslauf überhaupt noch Gottes Erbarmen erwarten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?