Karate oder Kickboxen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch das karate hast du vieleicht die Kicks drauf, aber beim Kickboxen wird ja ganz anders getreten. Klar, der Hüfteinsatz ist immer notwendig um die Technik gut rüber zu bringen Aber anders als beim karate geht es beim Kickboxen viel flüssiger zu. Und da spielt das boxen eine große Rolle.

Da is nicht viel mit Gedan Barei und Grundstellung.

Auch machst du keine solche Blocks wie beim Karate, weil dir beim Sparing (Kampf) die zeit fällt. Was auch auf die kicks zutrifft.

Also viel Spass weiterhin.

PS: ich habe vor meinem 2 Blauen Gürtel mit Sabaki Karate aufgehört.:))

.. diese Situationen wirst Du in jeder Kampfkunst immer wieder erleben - nach ein paar Jahren hängt es einem zum Hals raus. Im Shotokan heißt es ja auch "Im Karate stirbt man tausend Tode" - egal welche Kampfkunst / welcher Kampfsport - durchhalten heißt die Devise. Für Fortgeschrittene wird daher auch seit jeher empfohlen immer wieder in andere Stilrichtungen und Schulen reinzuschnuppern - das fördert Entwicklung und Möglichkeiten.

Kickboxen bringt dem Karateka auf jeden Fall mehr Praxis für echte Treffer und ein wesentliches besseres Distanzgefühl. Du wirst auch sportlich mehr leisten müssen und Dir die Frage stellen, ob Du Schläge und Tritte gegen Kopf einstecken möchtest, natürlich in Schutzausrüstung, aber "immer" mit Wirkung.

In welchem Landkreis wohnst Du denn? Dann kann man einmal schauen, ob man nicht ab und zu Trainingseinheiten in einem Karate Dojo einstreut, das auf Kampf konzentriert ist.

Momentan wohne ich im Raum Stuttgart

0

Hallo Ich mache selber schon seit sieben Jahren Karate shotokan und mache eigentlich immer Kata und Kata Team. Wenn du eine Kata machst entwickelst du Selbstbeherrschung und Techniken die du gegen andere einsetzen kannst. Ich finde ich kann meine kraft viel besser kontrollieren als andere die kein Karate machen. Ich finde du solltest weiterhin Karate machen und nochmal im Prinzip neu starten im Sinne deiner Einstellung wie langweilig oder Ähnlichen.

Viel spaß dabei :)

Was haltet ihr von Kampfsport?

Ich wollte einfach mal herausfinden wie ihr Kampfsport findet

...zur Frage

Vollkontakt empfehlenswert? Kampfsport

Hallo, hätte hier mal eine Frage. Ich trainiere seit 8 Jahren Shotokan Karate, bin jetzt fast 15, und möchte mich jetzt mal in Kontaktkämpfen versuchen. Meine Idee war mal beim Kickboxen vorbei zu schauen. Was haltet ihr davon? Aber hier erstmal meine "Werte": Ich bin 1,71m groß und wiege 63kg. Habe aber bis jetzt noch nie wirklich Muskelaufbau trainiert, Muskulatur kommt vom "reinen" Training. ( habe auch stark ausgeprägte Muskulatur, kann mich ohne große Probleme 60s im Handstand halten) Was vielleicht auch noch wichtig/praktisch wäre, bin sehr dehnbar. Naja, war jetzt etwas durcheinander aber ich freue mich trotzdem auf eure antworten ^^

...zur Frage

Welche Makiwara ist empfehlenswert?

Ich habe den 3. Kyu im Shotokan Karate und stehe vor der Prüfung zum 2. Kyu. Nun möchte ich mir langsam eine Makiwara zulegen, um auch zu Hause etwas trainieren zu können, insbesondere während der Zeit meines Studiums.

Kann mir jemand eine bestimmte Makiwara empfehlen? Am besten wäre aufgrund des fehlenden Platzangebots eine Wand-Makiwara, oder eine im Boden versenkbare, welche dann aber draußen stehen bleiben müsste, also wetterfest sein müsste

...zur Frage

Karate Hanbo kaufen?

Ich habe den orangenen Gürtel in Karate und, da ich bei meiner Prüfung im Dezember einen Hanbo ( Kurzstock) ausleihen musste, glaube ich, dass ich mir langsam einen anschaffen sollte^^

Meine Frage ist: Wie lang und aus welchem Material sollte er sein? Sind diese kurzen Enden notwendig oder eher nicht?

Wir benutzen ihn normalerweise für Hanbo- Katas, Selbstverteidigung und Kumite. Danke im Vorraus!

LG Kathey1000

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Kickboxen, Thaiboxen, Karate usw.?

Wie die frage schon geschrieben ist, was sind die unterschiede zwischen den genannten „Box“ arten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?