Kapital Eröffnung Imbiss, kleines Restaurant

5 Antworten

Ist es eine Neueröffnung? Dann so, dass Du mindestens ein, besser zwei Jahre überbrücken kannst, ohne von Einnahmen aus Deinem Geschäft leben zu müssen.

Den Ansatz musst du mir mal genauer erklären! Wenn ein Imbiss nicht binnen Monaten einen deutlich positiven Cashflow aufweist, warum sollte er dass dann nach 2 Jahren haben?

0
@yggde

Na, so denken die meisten. Fakt ist, Du musst damit rechnen, dass ein neues Geschäft erst nach ein bis zwei Jahren soviel Gewinn abwirft, dass Du davon leben kannst. Die Kosten sollten natürlich schon früher gedeckt sein. Also Personal, Miete, Strom, Material usw. Nur mit dem großen Überschuss kann das dauern. Das vergessen die meisten und müssen deswegen oft schon nach einem halben Jahr aufgeben.

0
@yggde

Weil sich Geschäfte erst am Markt etablieren müssen, weil man am Anfang vielleicht Marketingfehler macht oder ein nicht ganz marktgerechtes Sortiment anbietet. Vom Drogenhandel einmal abgesehen wirst du kein Geschäft finden, das neu eröffnet und dir dann die Kunden sofort die Bude einrennen. Ein Zeitrahmen von etwa 2 Jahren ist durchaus auch in anderen Branchen eine übliche Vorlaufzeit.

0

Mann macht das nicht so kompliziert, du kannst alles mit der Zeit kaufen hol dir wenn du dönerladen eröffnen willst einen Grill die Schere ab gehst Was soll das 100-Tsd und so mann keiner fällt vom Himmel vll. sieht dein Laden am Anfang nicht so toll aus aber mit der Zeit kannst du immer rein investieren so ist das LEBEN.

Ausschließlich abhängig vom Standort, regional "noch" vorhandener Kaufkraft, aktueller Mitbewerbersituation, sehr sachlicher und nüchterner Einschätzung vorhandener eigener Fähigkeiten ist hier vorrangig, auch wenn es sich "nur" um eine "Imbiss"-Eröffnung handelt, eine realistische Bedarfs-Analyse zu erstellen! Das Geld ist zu schnell ausgegeben, aber nur schwerstens wieder rein zu holen! Wenn Sie dann kein Sicherheitspolster mehr für Ihre "Anfänger-Fehler" haben, sind Sie schon im Eimer bevor Sie richtig angefangen haben!!! Und dies ist dann der schon vorprogrammierte berühmte Anfang vom "Ende", zumindest für Ihre nähere Zukunft!

Wenn Sie mit konkreten Vorgaben anfangen wollen, sind mindestens 80.000,- bis 120.000,- aus eigenen Mitteln notwendig (ohne Bank!)wenn ein Standort/Gebäude/Räumlichkeiten vorhanden sind!

Ist es erstmal nur die Idee, rechnen Sie ruhig mal 20.000,- hinzu! Sie wollen ja Ihre Existenz nachhaltig sichern! Diese Kohle müssen Sie in der Regel ausgeben, um erstmal die grundsätzlichen Fragen zum Standort und dessen Entwicklungsmöglichkeiten klären.

Um kostendeckend und existenzsichernd zu wirtschaften, müssen Sie, wenn Sie ausschließlich alleine und ohne Mitarbeiter arbeiten, mindestens 10.000,- netto monatlich erzielen können! Mittel-Verwendung: max. 10 % für vorbereitende Maßnahmen zur Erreichung der Konzessionsfähigkeit! In der Regel sind diese aber vom Eigentümer/Verpächter zu leisten. ca. 25 % für Geräte/Einrichtung/GWG Beschaffung auf dem Gebrauchtmarkt - es gehen derzeit genügend pleite!!!!! Sie sparen mindestens die Hälfte an Invest. Aber Sie sollten genau wissen was Sie benötigen und die Marktpreise kennen!!!!! ca. 5 % erste Warendeckung ca. 3 % Werbung/Marketing ca. 2 % Personalbeschaffung

restlichen 50 % bilden eiserne Rücklage die nur in Notsituationen angegriffen wird und schnellstmöglich wieder aufgefüllt werden muss!

Bei Übernahme eines vorhandenen Betriebes niemals ohne BWA-Nachweis von mindestens 5 zurückliegenden Jahren. Der letzte Nachweis sollte längstens 2 Monate alt sein. Nachweise einer lückenlosen monatlichen Auswertung für die letzten 3 Jahre lassen Rückschlüsse auf Auslastungen und Entwicklung zu, die Ihre Unternehmer-Strategie korrigierend beeinflussen kann. Eine Ablöse setzt sich aus ggf. notwendigen Übernahme des Inventars und vorhandener Umsatzgröße zusammen! Gehen Sie von 2 % des Umsatzes aus 5 Jahren als realistische Abfindung/Ablöse aus, alles andere ist nur ein guter Versuch des Vorgängers, einen Volltrottel genüsslich über den Tisch zu ziehen!!!

Kann der Vorbesitzer/Verpächter hier nichts eindeutig nachweisen, entweder sofort die Finger weg, oder entsprechend pachtfreie Monate aushandeln, (habe hier schon 20 und mehr pachtfreie Monate gesehen!)danach anteilige Umsatzpacht i.H.v. 6,54 % zzgl. Mwst. für die Dauer von 3 Jahren. Aus dem letzten Jahresmittel + 2 % entsteht dann eine faire und solide Pachtsituation! Sie benötigen 3 Jahre um so etwas wie eine realistische Einschätzung zu erhalten. Ab dem 4. Jahr muss es laufen, sonst raus. Das 4. Jahr ist aber Ihr erstes erfolgreiches Jahr. Wenn Sie diesen Umsatz auch noch für die Ermittlung der Pacht heranziehen, arbeiten Sie als Sklave für den Eigentümer! Wenn Ihm dies nicht passt, soll er's selber machen, oder einen Dümmeren suchen!!!

Viel Glück und Bonne Chance! Für eine sinnvolle, kompetente, neutrale und faire weitere Beratung stehe ich (gegen Kostenübernahme) gerne zur Verfügung! Sie erreichen mich über mein Profil!

Ich will eine Gaststätte eröffnen... Hilfe zur Vorgehensweise!

Hallo erstmal zusammen.

Ich erläuter zunächst mein Vorhaben... Mein Wunsch ist es ein Restaurant zu eröffnen mit folgendem Konzep: Eine Gehobene Burger Bude Wechseldes Mittagsgericht 3 verschiedene Salate 3 Vorspeisen 8 verschiedene Burger mit Option auf vegetarisch vegan und glutenfrei 3 verschiede Steaks 4 Beilagen und wechselnde Deserts

dazu kommt ein Sortiment von 100 Whiskys und einigen ausgewählten Bieren und Cocktails normale Softdrinks und Spirituosen natürlich auch

und ein perfekter Kaffe aus einer Siebträgermaschiene sollte auch nicht fehlen

alles ist selbstgemacht... Saucen, Dressings, Burger Bund, alles.... Und Bio...

Ich hab auch schon Lieferanten von den ich alles beziehen könnte.

Der Business Plan steht auch schon grob mit Preisen/ Ausgaben...

Der Laden sollte Dienstags bis Sonntags ab 12 geöffnet haben und ab 22 Uhr sollte die Küche geschlossen sein und nur noch Kaltspeisen wie Antipasti oder Käseplatte anbieten die auch Kellner schnell zubereiten können.

Von 9-12 sollte alles vorbereitet werden, dass man das Tagesgeschäft mise en place führen kann.

Nun mein Problem: Meine Vorbereitung ist noch nicht perfekt, aber ich habe die Perfekte Immobilie gefunden mit perfekter Lage und gutem Preis (900€ kalt) mit 25 Sitzplätzen und für wärmere Zeiten auch Außenbereich. Es müsste lediglich etwas renoviert werden...

Wie lang braucht es das auf die Beine zu stellen? Wie ist die Schritt für Schritt Vorgehensweise?

Ich will am besten die Woche noch zu einem Gründercoach...

Eigenkapital hab ich ca. 10000€

Ohne Immobilie keine Finanzierung und andersrum auch nicht. Wie habt ihr das gemacht?

Und muss man deisen Lebensmittelhygienekurs schon vor der Eröffnung gemacht haben?

Für ein paar hilfreiche Antworten wär ich verdammt dankbar.....

...zur Frage

Muss man ausgebildeter Koch sein wenn man ein Restaurant oder einen Imbiss eröffnen will?

...zur Frage

Südkorea Seoul arbeiten

Hey leute, mein name ist Raphael und ich hätte da ne frage. Ich bin 17 Jahre alt und habe den wunsch wenn ich mit der Realschule fertig bin , eine Ausbildung zum koch zu machen und dann nach Südkorea auszuwandern. Ich habe den Wunsch dort am besten in Seoul ein Geschäft zu eröffnen und die Koreaner die Deutsche Küche näher zu bringen, halt einfach ein Geschäft zu eröffnen mit alles drum und dran :D deswegen wollte ich euch fragen ob das überhaupt möglich ist :) bis dahin habe ich ja noch zeit und es ist ja nur etwas was ich mir vorstelle. Was bräuchte ich alls um das machen zu können? Darf ich einfach als Deutscher nach Seoul um ein Restaurant/Imbiss zu eröffnen? Braucht man in Seoul eig. eine Ausbildung als koch? gibt ja überall imbisse/stände u.s.w. Also um es kurz zu fassen, darf ich wenn ich einen Startkapital habe einfach nach Südkorea oder muss ich etwas vorlegen, Ausbildung , studiert haben oder so etwas:) bin dabei koreanisch zu lernen :) (habe mehrere gründe nach südkorea auszuwandern und weiß auch wie hart das arbeitsleben dort ist)

...zur Frage

Kann man eine Bar eröffnen ohne als Chef vor Ort zu sein ?

Moin Moin,

ich habe eine etwas seltsame Frage dennoch interessiert diese mich sehr...

Gerne möchte ich eine ´´BAR´´ eröffnen , habe dies alles durchgeplant , aber die Eröffnung soll in einem anderen Bundesland in der Innenstadt erfolgen ( ca. 200 KM Entfernung )

Ist es möglich eine BAR zu eröffnen , ohne dort als Chef vor Ort zu sein ? -- Geschäftsführer einstellen ?

Habe jemanden gesehen , der Besitzer von 4 Shisha-Bars und 3 Wettbüros ist & er als Chef ist in keinem einzigen Laden vor Ort, selbstverständlich fährt er ab und zu in jeden Laden um nach dem Rechten zu sehen...

Also die Frage ganz einfach gestellt : Ist es möglich eine BAR in einem anderen Bundesland zu eröffnen ohne dort wohnen zu müssen ? Oder sollte man als Chef/Inhaber immer bzw. so oft wie möglich im eigenen Laden sein ?

Bitte keine Anworten wie : - dies lohnt sich nicht - man benötigt Kapital ( alles unwichtig ) --> Wird natürlich alles vorher durchgeplant & Kapital ist genügend vorhanden

Bitte nur die Frage beantworten ob ich ( Inhaber ) vor Ort sein muss , freue mich über Eure Meinungen

!! SCHÖNES WOCHENENDEN UND VIELEN DANK !!

Julian

...zur Frage

Nach wie viel Jahren hat sich das Kapital verdoppelt

Hallo, Wenn ich einen jährlichen Zinssatz von 5,5% habe und ein Kapital von 800€ habe. Dann muss sich das Kapital nach 13 verdoppelt. Aber wie ist die Rechnung dazu bzw. der Rechenweg? Bitte nicht mit log oder so angeben da ich sowas noch nicht hatte.

...zur Frage

Muss man Koch sein, um ein Restaurant zu eröffnen?

ich überlege, ob ich ein restaurant eröffne. ich bin passionierte hobbyköchin und habe auch das nötige kapital, aber eine freundin sagte mir jetzt, dass ich das nur machen könnte, wenn ich eine kochausbildung vorweisen kann. stimmt das? oder brauche ich den schein nicht, um ein eigene küche zu führen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?