Kann mir die Hiragana Zeichen nicht merken

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einfach am Ball bleiben. Irgendwann wird das schon. ;)

Immer wieder versuchen Wörter zu lesen, oder eigene Sätze zu schreiben. Oder du merkst dir die Stelle, an der jedes Zeichen steht (in der Kana-Tabelle). Oder du bastelst dir kleine Spielchen. Zum Beispiel legst du so Memory-artige Kärtchen hin, wo auf einer das Zeichen steht und auf einer anderen die Lesung. Und dann musst du versuchen, in kurzer Zeit so viele Zeichen mit der Lesung zusammenzubringen wie möglich. ^^

Du kannst dir auch 'ne App für's Handy holen. Oder du lässt dich einfach ganz klassisch von jemandem abfragen.

Nicht verzweifeln, ich hatte am Anfang auch so meine Probleme. ;)

MfG根巨者。

Danke für deine Antwort.

Ich lerne zur Zeit hauptsächlich mit Karteikärtchen und indem ich die Beispielwörter aus dem Buch immer und immer wieder versuche zu lesen. Sobald ich alle Zeichen etwas kann, will ich auch versuchen ganze Texte zu lesen, nur fällt mir das auch schon bei einzelnen Wörtern ziemlich schwer.

Aber vielleicht hast du ja Recht und es ist wirklich nur eine Frage der Zeit. Dann werde ich es wohl einfach weiterversuchen müssen.

0

Hallo! Damit du noch bessere Tipps als "üben" und "andere schaffen es doch auch" kriegst, hier die Methode meiner Japanischlehrerin:

BILDER z.B. Hi wie "Himmel" wird als Wolke gemalt und ein Bogen �?� hervorgehoben. Damit du dir das besser vorstellen kann, hier ein solches Alphabet in Englisch: japanese.gatech.edu/WebCTVista/JAPN1001/contents/Lesson02/hiragana/mnemonic-hiragana.html Am besten ist, du erarbeitest dir selbst Bilder - was kannst du aus den Strichen malen, die das Zeichen enthalten? (Ko=Korb, Ku=Kurve, Ki=Key/Schlüssel, ...) Damit kannst du toll lernen, ohne schon Japanischvorkenntnisse zu haben. Später kannst du dann natürlich auch Japanische Eselsbrücken benutzen, wie "ne" in einem Katzengesicht, denn neku heißt Katze: warosu.org/data/jp/img/0121/17/1400081945563.jpg

Ich finde, Katakana lassen sich gut aus den Hiragana erschließen, dazu gibt es zahlreiches Material in Büchern und im Internet. Kanji kann man teils auch in Bildern lernen, ich finde es aber, um selbst schreiben zu lernen nicht ganz so hilfreich: blic.rs/data/images/2014-01-25/427046_kineski6_kf.jpg?ver=1390666010

Hoffe, das hilft dir - ich habe so 2008 Hiragana gelernt und kann sie immer noch, obwohl ich sie kaum benutze. Aber natürlich kommt es auch darauf an, wie man selbst gut lernen kann. Viel Erfolg!

Danke für die Antwort.

In etwa so lerne ich es auch gerade; ich habe mir das Buch "Die Kana lernen und behalten" gekauft, da gibt es auch zu jeder Silbe eine Geschichte, deren Schlüsselwort mit der Silbe anfängt. Mittlerweile klappt es was besser, aber das Lesen ist immer noch sehr holprig, und mit Wörter schreiben habe ich noch gar nicht angefangen (kenne ja auch noch kein einziges Wort). Aber es ist halt sehr schwer irgendwie, und es scheint lange zu dauern; aber wie hier schon gesagt wurde, ich brauche wohl einfach noch mehr Übung...

0

Es gibt 120 Millionen Japaner, die es auch geschafft haben, sich die Kana zu merken. Das sollte eigentlich für Dich ein Ansporn sein, es auch zu schaffen. :-) Es gibt auch die Möglichkeit, sich die Kana über bereits gelernte Kanji zu merken. Das Hiragana ka zum Beispiel kommt von KA (kuwaeru) "hinzufügen". Das Hiragana a kommt von AN (yasui) friedlich; billig.

Danke für die Antwort. Stimmt, dann müsste ich das eigentlich auch schaffen, ich mache mir da nur etwas Sorgen wegen meinem bei sowas doch ziemlich schlechtem Gedächtnis.

Mit Kanji habe ich noch gar nicht angefangen, damit wollte ich parallel zum eigentlichen Buch anfangen, wenn ich die Kana draufhab; sonst ist mir das einfach zu viel zu merken, ich würde wohl alles durcheinander werfen.

0

Probier's mal mit memrise (Website). Da hat schon jemand die Hiragana-Zeichen eingespeichert, und wenn man das oft genug wiederholt, kann man die irgendwann.

Danke, aber es scheint so, als müsste man sich dort anmelden, ich bin aber sowieso schon bei zu vielen Seiten angemeldet. Trotzdem danke. :)

0

Lieber Benutzer97,

ich habe vor einem Jahr selbst angefangen Japanisch zu lernen (tue es noch immer) und kann deswegen auch die Kana. Tut mir leid, leider gibt es keinen Geheimtrick, wie man die Zeichen sofort versteht. Da heißt es nur sie sich in den Kopf zu hämmern bis man sie kann.

Allgemein halte ich von Heisigs Methoden nicht sehr viel. Ich habe nicht das Kanabuch, aber seine Kanjibücher. Diese Methode funktioniert nicht, also kauf dir nicht sein Buch (kann dir bei Nachfrage auch schreiben wieso).

Aber ansonsten heißt es Kopf hoch, es gibt noch Vieles, dass dich verwirren wird, aber solange du einen Schritt nach den anderen setzt kommst du schon ans Ziel.

Viel Glück und gutes Gelingen wünscht dir

japnet

Übrigens, wie lange versuchst du es denn schon?

Ich habe glaube ich eine Woche für ひらがな und カタカナ gebraucht. Zwei/drei Wochen sind auch noch okay. Es kommt halt immer auf die eigene Situation an.

Falls du Familie oder einen anstrengenden Beruf hast, dauert es halt länger, aber lass dich nicht davon entmutigen!!!!

0
@japnet

Danke für die Antwort.

Also muss ich es einfach immer und immer wiederholen? Ich habe das Gefühl, als könnte das kaum klappen... Ehrlich gesagt lerne ich erst seit drei Tagen, aber da mehrere Stunden täglich. Mit viel Nachdenken kann ich die Zeichen einzeln lesen und schreiben, wenn ich sie selbst abfrage, aber an Texten scheitere ich dann doch...

Wieso genau hältst du denn diese Methode für so schlecht?

0
@Benutzer97

Das mit dem kaum klappen erlebe ich auch, wenn ich versuche einen Zeitungsartikel zu lesen und all diese neuen Vokabeln sehe. Aber man merkt, dass regelmäßiges Lernen wirklich einen Sinn hat. Ich kann z.B. aus ein paar japanischen Serien wirklich ganze Sätze verstehen und manchmal sogar einzelne seltene Wörter oder Wortverbindungen (hört sich nicht gerade toll an, aber das sind die größten Höhepunkte, die dir Japanisch aufgrund seiner Geschwindigkeit leider bietet; vielleicht ist das aber auch normal, da ich ja erst seit einem Jahr neben Abi und jetzt Studium dabei bin).

Ich kann mich wirklich nur zu der Heisig-Methode beim Kanji-Lernen äußern. Über die Kana-Methode kenn ich mich nicht genügend aus.

0
@japnet

Ich habe auch keine so schnellen Fortschritte bei der Sprache an sich erwartet, aber ich dachte schon, dass man zumindest die Kana mit dem Buch relativ schnell lernen sollte. Hab mich wohl getäuscht...

Wieso hältst du die Methode bei den Kanji denn für so schlecht?

0
@Benutzer97

Also ich habe mir Buch "Die Kanji lernen und behalten" von Heisig gekauft, da ich dachte, dass es den Kanji ihrer Macht beraubt, wenn man sie innerhalb eines Monates komplett beherrscht. Die ersten 500 Zeichen gehen auch wirklich locker von der Hand, aber danach wird es wirklich schwierig. Ich habe bei 1100 irgendetwas aufgehört.

Die Methode funktioniert in etwa so, dass du dir für jedes einzelne Zeichen eine einmalige, unverwechselbare Geschichte aneignest, die du sofort abrufen können musst. Bei 2200 Geschichten ist das wirklich sehr kompliziert und du musst wirklich das gesamte Buch durchmachen, da die Reichenfolge der Zeichen nicht nach ihrer Wichtigkeit gewählt worden ist. Das Buch macht das in etwa so: Zeichen A, B, C, D; nächstes Kapitel mit Primitiv E: AE, BE, CE, DE, ABE, ACE, ADE, usw. deswegen ist das Zeichen für Mensch auch bei 1000 irgendwas, aber das Zeichen für Gallenblase im ersten Kapitel.

Außerdem hat er für jedes Zeichen nur ein Wort notiert, was leider ziemlich oft daneben geht. Z.B. 生 hat Bedeutungen von gebären bis zu roh und wenn du dann ein Komposita mit diesem sieht muss man es erneut mit einem anderen Wort konnotieren, was die Sache noch komplizierter macht. einfaches Beispiel: 先生 voran, Leben = Lehrer; 貴様 wertwoll, Gnädigste = die aller unhöflichste Form du zu sagen.

Ich rate dir wirklich lieber Vokabeln zu lernen, statt Kanji isoliert. Japanisch hat auch vor den Kanji existiert und besteht halt aus Vokabeln und nicht aus Kanji. Heisig hilft dir auch nicht auf ein Wort wie 最終段階 äußerst, enden, Stufe, Treppe = Endstadium zu verstehen.

Natürlich kann es bei dir auch anders sein. Heisig selbst hat diese Methode ja erfolgreich anwenden können und beherrscht Japanisch sogar besser als viele Japaner. Du kannst es mal probieren. Es sind sowieso nur 20 Euro und die sind da besser angelegt als für den nächsten Kneipenabend.

0
@japnet

Oh man, irgendwie klingt das so mit den Kanji noch komplizierter, als ich es mir vorgestellt habe.... Wie kann man die denn möglichst einfach lernen? Und falls du da was weißt, lässt sich das auch auf die Kana übertragen, dass man die leicht lernen kann? Mein Gedächtnis ist leider ziemlich schlecht, und ich zweifel gerade daran, ob das klappen kann...

0
@Benutzer97

Erstens, du hast Zeit, wirklich viel Zeit. Japanisch ist ein Hobby, wozu man im Gegensatz zu Englisch nicht zur Perfektion in möglichst kurzer Zeit gezwungen wird.

Und bei den Kanji fange nicht mit Zeichen wie 態, 繭 oder so an. Diese sind hier sind z.B. ziemlich selten (das zweite heißt Kokon) und für dich am Anfang unbrauchbar.

Fange leicht an 木= Baum

水= Wasser

火= Feuer

土= Erde

人= Mensch

言= sagen

Diese sehen doch jetzt nicht sehr gruselig aus, oder? Und du steigerst dich halt wirklich langsam rein und irgendwann erreichst du einen Punkt, bei dem neue Zeichen ohne viel Mühe nebenbei aufnimmst (dauert aber Jahre, ich habe diesen Zustand noch nicht erreicht)

0
@japnet

Ok, die sehen wirklich machbar aus. Hast du denn da eine Methode, wie du das am Besten lernst, oder auch nur durch immer und immer wieder schreiben und so?

0
@Benutzer97

Da kommt es halt darauf an, was du können willst.

Mir waren Lesen, Sprechen und Hören immer wichtiger als Schreiben, deswegen kann ich zwar 1100 Zeichen lesen, aber nur etwa 500 schreiben.

Und hier gilt halt einfach Üben, üben, üben. Unser Alphabet ist genauso unlogisch wie die Kana oder die Kanji, trotzdem hat es wirklich jeder von uns gemeistert.

Ich habe keine genaue Methode, bei mir hilft das ständige Lesen dabei, aber ansonsten hat jeder seinen eigenen Weg.

0

es gibt soviele asitische sprachen kann sein das du die falschen texte liest :)

Nein, das kann nicht sein, es sind Wörter aus dem Buch oder aus einem anderen Buch zum Japanisch lernen, oder eben Texte in Hiragana im Internet.

0

Was möchtest Du wissen?