Kann meine Menstruationstasse verrutschen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Morgen VielFragerin84,

auch wenn etwas spät möchte ich dir dennoch versuchen deine Frage zu beantworten. Evtl. haben sich bei dir ja bereits neue Fragen angesammelt auch hier würde ich mich freuen dir diesbzgl. weiterzuhelfen.

Eine Menstruationstasse kann sich nach eniger Zeit etwas nach oben bewegen. Aber keine Angst spätestens beim Muttermund ist Schluss. Sie wird also keinesfalls in deiner Vagina verloren gehen.

Meine Menstruationstasse ist tiefer gerutscht, ich erreiche sie nicht mehr!

Ist die Menstruationstasse während dem Tragen tiefer gerutscht, dann kannst du wie beim Stuhlen pressen...oder wie beim Gebären (aber nicht ganz so heftig!). Dadurch drücken deine Muskeln sie Richtung Scheideneingang und du kannst sie besser greifen.

Du kannst sie auch schon greifen, während dem du noch presst. Mit relativ trockenen Finger geht es besser.

Auch wenn es nicht grad einwandfrei klappt...keine Panik! Die Menstruationstasse kann in deiner Scheide nicht verloren gehen. Spätestens beim Muttermund ist Endstation!

Wenn du gestresst bist, ist auch deine Beckenbodenmuskulatur angespannt und hält deine Menstruationstasse fest, du stellst dich nicht mehr so geschickt an und hast vielleicht auch nicht mehr so klare Gedanken. Das ist ok! Und es ist auch ok, wenn du das Gefühl hast, "Ich krieg die niiie mehr raus!".

  • Lege eine Binde in den Slip, damit es auch auslaufen könnte.
  • Mach eine Pause und beruhige dich.
  • Probier es später noch Mal.
  • Informier dich in den Unterseiten dieser Anleitung. afriska.ch/herausnehmen.html
  • Frag bei den Herstellern deiner Marke nach.
  • Lese im NFP-Forum nach.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann schon sein, dass die Tasse etwas hochrutscht. Aber da die Scheide nicht unendlich tief ist, kann man sie trotzdem erreichen. Ggf. presst man etwas und schiebt sie dadurch mit den Beckenbodenmuskeln richtung Scheideneingang und kriegt sie dann zu fassen.

Außerdem, wenn sie wirklich so kurz ist, kannst du den Stiel ja dran lassen. An diesem kannst du die Tasse dann fassen und etwas herunterziehen, bevor du sie am Boden fasst, um sie endgültig herauszuziehen.

Dafür ist der Stiel ja da, dass man die Tasse trotzdem erreichen kann, auch wenn sie sehr hochrutscht und man sie sonst schwer zu fassen kriegen würde.

Mit etwas Übung wirst du die Tasse jedenfalls bald problemlos einsetzen und auch wieder entfernen können, egal wie tief die Tasse sitzt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?