Kann man Wasser komprimieren bzw. zusammenpressen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wasser lässt sich prinzipiell durchaus komprimieren, nur sind für eine nennenswerte Kompression extrem hohe Drücke notwendig. Siehe dazu http://de.wikipedia.org/wiki/Kompressibilit%C3%A4t#Beispiele Wie man sieht, hat zwar Wasser ein sehr viel höheres Komprssionsmodul als Gase, Feststoffe wie Glas oder Metalle haben aber durchaus noch höhere Kompressionsmodule. Somit kann man nicht sagen, dass Wasser überhaupt nicht komprimierbar wäre, diese Aussage ist lediglich eine gute Näherung für die Tatsache, dass Wasser nur sehr schwer zu komprimieren ist.

Die Frage, wie man Wasser komprimiert läuft auf die Frage hinaus, wie man extrem hohe Drücke erzeugt. Diese Frage läuft wiederum darauf hinaus, Materialien herzustellen, die den hohen Druck aushalten. Prinzipiell ist also auch eine Hydraulik-Presse, die je nach verwendetem Gewicht beliebig hohe Drücke erzeugen kann, ausreichend. Das zu verwendende Gewicht wird bloß in keiner Relation zum erreichten Effekt stehen, aber prinzipiell möglich ist alles.

Die Frage ist, womit Du komprimieren willst. Wenn Du Wasser in einer Rohrsäule übereinander "stapelst" dann baust Du zwar Druck auf aber nach der Auffassung von Physiklehrern an der Schule komprimierst Du das Wasser nicht.

Wasser läßt sich aber doch sehr "einfach" komprimieren. "Schmeiße" Deine Flasche Wasser in einen Neutronenstern und es ist durch die Gravitation komprimiert.

Um es Umgangssprachlich zu sagen, versuche nicht Luft mit Luft zu schneiden sondern mit einem Fels.

eine Flüssigkeit ist Physik definitionsgemäß nicht komprimierbar. Wenn aber gasförmige Elemente enthalten sind, ist Wasser auch komprimierbar (populäres Beispiel ist Bremsflüssigkeit, in der sich mit der Zeit Gasblasen bilden, so dass sie regelmässig gewechselt werden muss.)

die definition berücksichtigt aber wenn ich mich nicht irre eine vernachlässigung.

0

Das gilt nur für die Idealisierung einer idealen Flüssigkeit. Praktisch lassen sich Flüssigkeiten aber (schwer) komprimieren ohne einen Phasenübergang durchzumachen. Und ich würde sie dann trotzdem noch als "Flüssgkeit" bezeichnen.

0

Doch, beim Eislaufen komprimierst du gefrorenes Wasser (Eis), dadurch bildet sich ein Wasserfilm, auf dem du gleiten kannst...

"(der Aggregatzustand sollte wenn möglich flüssig BLEIBEN ^^)" ;)

0

Wasser hat seine höchste Dichte bei 4°C. Deswegen schwimmt eis oben.

war mir bekannt, aber trotzdem danke für deine Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?