Kann man die Umlaufbahn eines Planeten verändern oder "crasht" dann das ganze System?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo SisiBach,

das Verschieben von Planeten wäre durchaus schon mit unseren heutigen Mitteln machen, Stichwort Ionentriebwerk. Das Problem ist jedoch, dass man ungeheuer viel Energie dafür bräuchte. Unsere Erde mit ihren sechs Trilliarden Tonnen bewegt man nicht so schnell von A nach B :-)

Mit einem sog. Masse-Tracktor könnte man ebenso z.B. einen Planeten von seiner Bahn ablenken, dies dauert aber dementsprechend länger.

Das eine schließt das andere nicht aus ... natürlich würde es zu Auswirkungen kommen, wenn vor allem ein naher und masserreicher, großer Planet in seiner Umlaufbahn manipuliert würde. Tatsächlich geschehen solche Manipulationen ja ständig: durch jeden Kometeneinschlag verändert sich eine Bahnkurve minimal. Technisch wäre es nicht sehr schwer, einen Himmelskörper wie einen kleinen Mond oder einen Asteroiden zu bewegen.

Die Bahnen der Planeten ergeben sich aus ihrer Geschwindigkeit und Masse. Um eine Bahn zu verändern, müsstest du den Planeten bremsen/beschleunigen oder ihn verkleinern/vergrößern.

Die benachbarten Planeten dürfte das relativ wenig beeinflussen. Sie würden dann nur öfter oder seltener mit Meteoriten kollidieren, weil deren Flugbahn stark von den Massen "am Wegesrand" geformt wird. So schirmt uns z.B. Jupiter von vielen Meteoriten ab, weil er als größere Masse alle sehr kleinen Himmelskörper zu sich hin zieht.

Was möchtest Du wissen?