Kann man sich aus einer Hypnose selbst befreien?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst nichtmal gegen Deinen Willen hypnotisiert werden ;) Also brauchst Du Dich auch nicht von einer (aufgezwungenen Hypnose) "befreien". Solltest Du Dich aber freiwillig hypnotisieren lassen und der Hypnotiseur stirbt zufällig oder so :D, dann geht normalerweise die Hypnose in einen Schlafzustand über, aus dem Du dann auch ganz normal wieder aufwachen kannst. Du musst also keine Angst haben, dass Du zum wandelnden Zombie wirst.

Bei jeder Form der Hypnose nimmst Du nur die Suggestion an, die Deiner Moralvorstellung und Deiner ganz persönlichen Art und Weise entsprechen.

Sollte man versuchen, Dich in Hypnose gegen Deinen Willen zu beeinflussen, so wirst Du ziemlich schnell aus der Trance erwachen.

Für den theoretischen Fall, dass Dein Hypnotiseur gerade stirbt, während Du in tiefer hypnotischer Trance bist, so geht Deine Trance in einen ganz normalen Schlaf über. Aus diesem normalen Schlaf erwachst Du dann auch wieder ganz normal und keinesfalls "hypnotisiert".

Roland Schatz, Certified Hypnotherapist (AHA)

Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele unsinnige Dinge in einer aufgeklärten und informierten Gesellschaft umher schwirren. Dass man aus einer Hypnose nicht mehr aufwachen könnte ist ein Aberglauben aus dem Mittelalter (lach). Wie Assassin89 schon schrieb, kannst du nicht einmal ohne deine Bereitschaft in Hypnose versetzt werden. Dein Verstand wird dabei nicht ausgeschaltet, sondern ruht sich nur aus. Du "wachst" nach einiger Zeit ganz normal "auf". Manchmal schon nach ein paar Minuten, manchmal, wenn du vorher echt müde und kaputt warst, wie nach einem leichten Schlaf nach einiger Zeit. Wie Hypnose funktioniert, kannst du lesen auf www.evi-rumann.de Liebe Grüße DerCoach

Man braucht sich aus eine Hypnose nicht zwingend selbstbefreien, die Wirkung lässt nach 30 - 60 Minuten von alleine nach.

lifecoach 18.07.2010, 20:14

Anmerkung: Das gilt aber nur für die Trance, nicht für die gesetzten Befehle, diese können weiterwirken.

0

Alles stimmt, was hier bisher darüber gesagt wurde, dass man auf jeden Fall ganz von alleine wieder aufwacht. Aber vielleicht meinst du ja etwas anderes? Es ist nämlich möglich, sogenannte "posthypnotische Befehle" - noch so ein irreführender Begriff - im Hinterkopf zu behalten, von denen man sich manchmal nur sehr schwer befreien kann. Mal ein Beispiel: Einem Patienten wurde von seinem Arzt gesagt "Entweder du lernst, mit dieser unheilbaren (Haut-)Krankheit zu leben oder du springst von der Golden Gate Brücke." Nach Jahren wurde eine Heilung für die Krankheit des Patienten entwickelt und weil er jetzt nicht mehr mit der Krankheit leben musste, ertappte er sich ständig bei dem Gedanken, er müsse jetzt von der Golden Gate Brücke springen. Unlogisch? Ja, aber so funktionieren posthypnotische Befehle. Da wird etwas gehört, unter Hypnose oder in einem emotional aufgeladenen Moment, und das Gehirn setzt das Gehörte WÖRTLICH um.

Wenn du also ein Verhalten an den Tag legst, das dir völlig unlogisch vorkommt, dann kann das so ein "eingepflanzter" Satz sein, der dein Verhalten beeinflusst. Und wenn das so ist, dann geht es dir nicht darum, aus einer Hypnose zu erwachen, sondern eher darum, diesen Satz aus deinem Hirn zu bekommen. Da wäre Hypnose sogar eine gute Hilfe, um das zu erreichen.

Kommt drauf an. Manche Menschen sind über Jahre hypnotisiert und merken es nicht. Nur die Menschen in ihrem Umfeld! Aber ich glaube, nein.

Max1234 16.07.2010, 19:28

Über Jahre? Welche Hypnose dauert den so lange?

0
Alex1471995 16.07.2010, 19:30
@Max1234

Keine Ahnung, hab letztens so eine Reportage darüber gesehen ;)

0

Nein, man braucht wohl ein Signal oder einen Befehl

Nur wenn man aufs Fernsehen verzichtet.

Was möchtest Du wissen?