Kann man sich auf den Schwangerschaftstest verlassen?

 - (Schwangerschaft, Schwangerschaftstest, Frauenärztin)

11 Antworten

Ein positiver Test weist hCG und damit in der Regel eine Schwangerschaft nach - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Ein falsch-positives Testergebnis kann nur durch eine vorliegende Krebserkrankung oder durch die Einnahme von Hormon-Ersatz-Medikamenten hervorgerufen werden.

Also ab zum Frauenarzt.

Wenn du zu früh bei deiner Frauenärztin aufläufst und sie kann noch nicht sicher bestätigen, ob eine Schwangerschaft sich normal entwickelt, gerätst du ins nächste Gefühlschaos.

Denn mit einem guten Ultraschall-Gerät kann ein erfahrener Gynäkologe in der Gebärmutter eine Fruchthöhle mit einen Embryo oder einer Struktur, die zu der Fruchtanlage gehört (Dottersack) tatsächlich frühestens erst etwa ab der 5.- 6. SSW (also ab einer Woche nach Ausbleiben der Regel) darstellen.

Vorher kann man manchmal schon einen kleinen Punkt in der hoch aufgebauten Gebärmutterschleimhaut erkennen, aber das ist noch kein sicherer Beweis für eine vorliegende Schwangerschaft.

Zur Zeit bleibt dir nur, die Hände in den Schoß zu legen und einfach "guter Hoffnung" zu sein - ich drück jedenfalls die Daumen.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Warum hast du den Frauenarzt nicht gefragt?!
Das ist in einem frühen Stadium der Schwangerschaft durchaus üblich.

Sicher hast du einen Termin für in ein paar Wochen wieder bekommen um nochmals zu schauen?!

Von mir vorsorglich: "Herzlichen Glückwunsch"

Der ss Test wird durch hcg positiv, hcg wird nur gebildet wenn eine Schwangerschaft „vorhanden“ ist, also ja du kannst dich auf den Test verlassen. Dass man noch nichts gesehen hat kann daran liegen dass du vielleicht noch ganz am Anfang bist.

Ab 5 Wo kann man normalerweise schon etwas sehen - wie weit waerst du denn?

Davon aml abgesehen gibt es sehr selten falsche positive, also wuerde ich davon ausgehen, dass du tatsaechlich schwanger bist.

Laut dem Test in der 3-4 ssw

0

Und wozu veröffentlichst Du jetzt Deine inhaltlich identische Geschichte zum 3 . Mal ?

Warum bitte schön wartest Du nicht ab? Gerade in der Anfangszeit verabschieden sich auch sehr viele Schwangerschaften von ganz alleine wieder.

Und ganz speziell in den ersten Wochen geschieht die überproportional häufig:

https://aktiv-mit-kindern.com/2017/09/17/wie-hoch-ist-das-risiko-fuer-eine-fehlgeburt-in-den-ersten-12-wochen-wirklich/

Die meisten Quellen gehen davon aus, dass 22 bis 50% aller Schwangerschaften in einer Fehlgeburt enden [1, 2]. Zum größten Teil handelt es sich hierbei um sehr frühe Fehlgeburten, die in der 4. oder 5. SSW stattfinden.

Was möchtest Du wissen?