Kann man Pflanzen mit Wasserstoffperoxid eingehen lassen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das kommt sicherlich wie immer und überall auf die Konzentration, sowie die Verabreichungsform an... Grundsätzlich ist Wasserstoffperoxid ein starkes Oxidationsmittel und Zellgift, welches auch auf zellulärer Ebene als Zwischenabbauprodukt produziert und abgebaut wird (sh. Peroxisom/Peroxidase). Sollte es aus der Organelle, in dem es sowohl produziert, als auch abgebaut wird, austreten, würde es die Zelle zerstören. Die Pflanze allein mit einer Wasserstoffperoxidlösung zu begießen dürfte nicht ausreichen, da eine normale Pflanze durch die oberirdischen Organe kein Wasser aufnimmt; wenn die Pflanze die Lösung jedoch durch die Wurzeln aufnimmt, dürfte es ihren Tod bedeuten.

Da irrst Du aber! Selbst eine nur 3%-ige Wasserstoffperoxid-Lösung oxidiert Zellwände und läßt das Enzym-System denaturieren. Folglich: futschikato!

1
@MalikAlMaut

Auch das Wachs wird oxydiert, dauert etwas länger, wenn die Schicht stark ist;o)

0

Wenn sogar Haare davon erblassen, was soll die Pflanze denn dagegen unternehmen?

Weil da ein Sauerstoff Molekül zu viel ist im Vergleich zu Wasser.

Und dann? Das O-Atom alleine ist nicht giftig!

0

Wasserstoffperoxid-Lösung oxidiert Zellwände und läßt das Enzym-System denaturieren.

bin dafür, daß man es nicht tut... kleine gehen ein... ne tausenjährige eiche schmunzelt über dich wicht

Och, das ist wohl eher eine Frage der Menge! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?