kann man märklin mit piko oder faller verbinden oder kombinieren (modellbahn)?

4 Antworten

Märklin fährt auf Gleisen mit Mittelleiter (Punktkontakte) und mit Wechselstrom . Alle anderen Anbieter fahren auf 2-Leiter-Gleisen ohne Mittelleiter und mit Gleichstrom. Das gilt für die Baugröße HO.

Die meisten verschiedenen Fahrzeuge kannst du bei 2-Leiter-Gleisen und Gleichstrom einsetzen.

Es besteht auch die Möglichkeit auf Märklin-Gleisen Fahrzeuge anderer Hersteller einzusetzen, aber das sind dann eigene Lokomotiven, für Wechselstrom geeignet sind. Bei Waggons müssen die Radsätze getauscht werden.

Die Radsätze brauchst du NICHT austauschen wenn du Waggons anderer Hersteller auf Märklin Gleise setzt. Willst du andersherum Märklin Waggons auf Gleise anderer Hersteller setzen, MUSST du umrüsten!

0
@Rudi1963

Radsatz-Spurweite, Spurkranzdicke und Spurkranzhöhe zwischen Märklin und anderen Herstellern ist unterschiedlich.

Mit Gleichstrom-Radsätzen bekommt man auf Märklin-Weichen Probleme.

0

deine Aussage trift auf Analoge Loks zu. Bei digitalloks gibt es keinen Gleich u. keinen Wechselstrom. Es gibt Digitalstrom. Unterschied zum 2 u. 3 Leitersystem? beim 3 Leitersystem ist auf den Außenschienen immer das gleiche Potenzial des Minuspoles, der Puku ist der Pluspol und übermittelt den Fahrstrom.

Beim 2 Leitersystem ist auf der einen Außenschiene der Plus - auf der anderen Außenschiene der Minuspol. das hat den Nachteil, dass du bei Kehrschleifen eine sehr komplizierte Schaltung erstellen musst um einen Kurzschluss zu vermeiden, was du beim Märklinsystem nicht brauchst.

0
@Griesuh

Auch bei analogen Loks hat man auf den Schienen, je nach System, Gleich- oder Wechselstrom ständig anliegen und mir diesen Spannungen wird das digitale Signal mitgesendet.

Der Unterschied ist aber im Schienensystem. Mit Märklin-Radsätzen kann man auf 2-Leiter-Gleisen nicht fahren und mit 2-Leiter-Radsätzen kann man auf Märklin-Gleisen nicht fahren

0

Bei Märklin bist du im Wesentlichen immer an diesen Hersteller gebunden, während alle anderen Hersteller wie Fleischmann, Roco, Liliput, Lima, Brawa, Rivarossi, Hornby... im analogen Betrieb miteinander kompatibel sind.

öhm, wenn du Spurweite und Spannung passend wählst, kannst du die miteinander kombinieren, wie du lustig bist.

Nein, geht nicht!

0

ich denke schon das du da komdinieren kannst. Die Modelle orientieren sich ja an den wirklichen Loks und Wagen. Auch was die Spurweite betrifft gibt es eine Einheit, aber leider kann ich dir nicht mehr sagen, bin kein Modellbahner!

Nein, so einfach geht das nicht!

0
@Bugwelle

Weil du kein Modellbahner bist weißt du auch nicht dass das nicht so läuft wie du es dir vorstellst.

0

Nein, so einfach ist das nicht.

Geht es um H0 1:87 ?

Grundsätzlich mußt du dich erstmal entscheiden : Gleichstrom oder Wechelstrom!!!

Mittelleiter-Wechselstrom-Gleissystem:

Der systembedingte mechanische Fahrtrichtungsumschalter in den Lokomotiven für das Mittelleiter-Wechselstrom-Gleise wurde zwischenzeitlich durch elektronische Umschalter ersetzt, die heute reine Digitaldecoder oder aber kombinierte Digital-, Funktions- und Sounddecoder sind. Auf Mittelleiter-Wechselstrom-Gleisen wird immer mehr im Digitalbetrieb gefahren. Das bedeutet, dass nicht mehr eine sinusförmige Wechselspannung, sondern eine Rechteckspannung an den Gleisen anliegt, die neben der Leistung die Digitalbefehle überträgt.

Eine Wechtromlok mit Stromschleifer für den Mittelleiter wie bei Märklin würde auf einer Gleichstrom-Schiene nicht laufen. Es fehlt eben der Mittelleiter in der Schiene. Ausserdem würden die Metallachsen der Wechselstrom-Fahrzeuge einen Kurzschluß auf der Gleichstromschiene verursachen, da das eine Rad "Plus" und das andere Rad "Minus" hat.

Zweileiter-Gleichstrom-Gleissystem:

Auch im Zweileiter-Gleichstrom-Gleissystem erfolgt seit Jahren eine schrittweise Digitalisierung. Da systembedingt nie mechanische Fahrtrichtungsumschalter notwendig waren, verbreitete sich die Digitaltechnik jedoch lange nur zögernd. Erst das Aufkommen der kombinierten Digital-, Funktions- und Sounddecoder Mitte der 2000er Jahre führte nun auch im Zweileiter-Gleichstrom zu einer Trendwende hin zum Digitalbetrieb.

Aber andere Hersteller bauen auch Modelle speziell für Märklin-Wechselstrom. Und Märklin baut unter dem Namen "TRIX" auch Gleichstrom-Modelle.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gleissysteme_der_Spur_H0

Und dann mußt du dich natürlich entscheiden, ob "Analog" oder "Digital"

Was möchtest Du wissen?