Kann man Kaliwasserglas auch der Zementmischung zugeben, um Wasserfestigkeit zu erreichen?

1 Antwort

Ich weiß nur, dass Na-Wasserglas dem Zement zugeschlagen werden kann, um damit die Abbindegeschwindigkeit, also das Aushärten des Betons zu beschleunigen. Damit es überhaupt seine Abdichtfinktion erfüllen kann, müsste es dem Zement schon in nicht unerheblichen Mengen zugefügt werden und da ist zu befürchten, dass es bei der hydraulischen Abbindung der Zementklinkerphasen nachteilig wirksam werden könnte, da es mit den anderen Komponenten reagiert. Die Festigkeit könnte leiden. Außerdem ist die SiO2-Menge im Zement ohnehin schon sehr hoch. Ich denke, dass die Wassergläser ihre Funktion erst dann erfüllen können, wenn sie auf dem verfestigten Beton oder anderen mineralischen Oberflächen auf- oder eingebracht werden. Dort können sie dann die wasserdichten Silikatschichten ausbilden.

Nur konkrete eigene Erfahrungen mit der Dichtigkeit oder Festigkeit von Beton oder Mörtel bei Zugabe von Wassergläsern habe ich nicht!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?