Kann man in Deutschland eigentlich auch japanisches Kobe-Rind kaufen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In Düsseldorf gibt es ein Restaurant welches Kobe-Fleisch anbietet.Dort trifft man häufiger Prominente an und dementsprechend ist die Location dort sehr stilvoll.Das Restaurant heißt "Golden Calf" (http://goldencalf.de/koch-und-kuche/original-kobe/) und es lohnt sich auf jeden Fall mal vorbei zu schauen wenn man ein gutes Kobe-Steak essen möchte.

Das Kobe-Fleisch stammt vom japanischen Hausrind Wagyū.

Wie zzztt schon gesagt hat: Japanisches Kobefleisch wird NICHT exportiert. Die Japaner sind da sehr eigen. Es gibt allerdings Nachzüchtungen die im Zusammenspiel mit der japanischen Haltung, Pflege und Mast dem Kobefleisch sehr nahe kommen.

http://www.rottal-wagyu.de/

Hier wird "Kobe"-Fleisch herstellt. Also kann man deine Frage mit einem "ja" beantworten.

Die Tiere wachsen stressfrei auf und werden täglich 2x teilweise von bis zu 4 Personen massiert. Die Tiere bekommen zusätzlich Bier zu trinken.

>>Wie zzztt schon gesagt hat: Japanisches Kobefleisch wird >>NICHT exportiert

DAS IST SCHON LANGE NICHT MEHR KORREKT! Nur der Export von lebendigem Viech ist koplett beschränkt.

0

Zunächst eine kleine Erklärung zu den geläufigen Begriffen. Echtes Kobe Rind entstammt der japanischen Rasse Wagyu. Die pechschwarzen Tiere sind im Schnitt um ein Drittel kleiner als andere Zuchtrinder, und wiegen dementsprechend weniger. Dies macht ihre Aufzucht aufwändiger und teurer, jedoch können sich die Bauern in Japan aufgrund der stattlichen Preise von bis zu 5000 Yen pro 100 Gramm Kobe Beef diesen Luxus problemlos leisten. Außerhalb von Japan existieren ebenfalls Wagyu-Züchtungen, doch diese Tiere können im Gegensatz zu ihren Verwandten in Kobe keinen lupenreinen Stammbaum vorweisen. In der Regel werden Wagyu-Rinder in Australien und den USA mit Black Angus Tieren gekreuzt. Das Fleisch dieser Rinder darf nicht als Kobe Beef bezeichnet werden, da es sich bei diesem Begriff um einen geographisch geschützten Markennamen handelt, ähnlich wie Champagner.

hi, unter http://www.kobe-rindfleisch.de/preis-fur-kobe-rind/ gibts auch noch ein paar bezugsquellen für kobe rind...

ich habe mein erstes Kobe- Steak in Hamburg auf dem Süllberg (5 Sterne) gegessen. War traumhaft zart, wie Kalbsleber. Schicke doch einfach ein Mail an den Küchenchef (Sternekoch Hauser -ist Baden-Württemberger) und frage woher er es kauft. PS das Fleich ist nicht gerade billig

LINK: http://www.suellberg-hamburg.de

Ja in ausgewählten Spezialrestaurants

Bitteschön hier ist die Bezugsquelle http://www.otto-gourmet.eu/index.php?action=category&id=1

Wenn du in Berlin wohnst, kannst du es im KaDeWe kaufen.

Seid ihr alle irgendwie dumm? Warum gibt ihr offensichtlich absichtlich falsche antworten?

Um die Frage mal richtig zu beantworten:

Nein! JAPANISCHES Koberind darf nicht aus Japan exportiert werden! Das weiß auch jeder der sich halbwegs mit dem Thema befasst hat. Das was man in Deutschland als Koberind bekommt, stammt aus Austarlien oder Amerika und NICHT AUS JAPAN!! Diese Rinder sind nicht reinrassig schemcken aber trotzdem gut.

Was möchtest Du wissen?