Kann man Frettchen mit einer Katze halten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

NEIN,kannst du nicht! Frettchen benötigen Frettchen,also müssen sie immer mindestens zu zweit gehalten werden. Eine Katze ist kein Spielkamerad und kann die Artgenossen nicht ersetzen. Zum spazieren gehen: Mit Frettchen muss man nicht Gassi gehen,wie mit einem Hund. Manche Frettchen hassen sogar die Leine. Du darfst aber gerne mit den Frettis deinen Garten unsicher machen und sie buddeln und alles erkunden lassen. Das gefällt ihnen auch weitaus besser als durch die Straßen zu laufen(was auch möglich ist,aber umso gefährlicher) Prinzipiell brauchen Frettchen ihr eigenes Reich. Ruheplätze wirst du Frettis kaum einrichten können,sie werden sich ihre Schlafplätze in einem Zimmer immer selbst suchen. Es ist aber garkein Problem sie in dem Zimmer in einem Käfig zu halten in dem du auch lebst und sie dort laufen zu lassen. Oder du richtest ihnen ihr eigenes Frettchenzimmer ein,das ist auch möglich. Natürlich kannst du sie auch draußen halten. Allerdings brauchen die Kobolde einen riesen Käfig,Kaninchenkäfige(auch mehrstöckige) sind definitiv nicht ausreichend! Frettchen sind Raubtiere,heißt sie haben immer einen gewissen Eigengeruch. Du hast die Möglichkeit sie kastrieren zu lassen(was du auch unbedingt tun solltest!),was gerade bei den Rüden den Geruch deutlich mindert.

Frettchensicher kriegst du deine Wohnung niemals. Die Kobolde kommen überall drauf,drunter und rein,wenn sie das wollen. Bedeutet auch,dass hier und da was runterfällt und kaputt geht. Blumen solltest du außer Reichweite bringen,da diese sonst umgegraben werden,oder mit einem Gitter buddelsicher machen. Und,um es mal wieder zu sagen: Frettchen sind keine Nagetiere,nagen also auch keine Kabel oder Einrichtung an.

guten tag! frettchen immer zu zweit,sie sind sehr gesellig. eine katze ersetzt nicht den gleichgesinnten spielkamerad. sie kann sich wohl kaum mit dem frettchen auf eine hängematte quetschen. zwei frettchen und eine katze gehen vorausgesetzt, keiner der tiere ist zu kämpferisch,bei katzen meine ich tempramentvoll. bei den sparziergängen: die sind nicht nötig, würde den frettchen aber viel spaß machen. ungefähr 30-45 minuten raus. frettchen haben den typischen mardergeruch, nach der kastration nimmt der geruch ab, geht aber nicht ganz weg. haben die frettchen kein eigenes zimmer brauchen sie einen GROßEN käfig. trotzdem brauchen sie 2-3 stunden wohnungs-freilauf.zum frettchensichern zuhause:ich rate dir das buch FRETTCHEN von gisela henke zu kaufen.verlag: GU

ich hoffe ich konnnte helfen.

solltest du wirklich überlegen dir frettchen anzuschaffen dann meld dich ich diversen frettchenforen an und kauf dir das buch frettchen für dummies. man kann keine frettchen einzeln halten! das ist tierquälerei. katze und zb 2 frettchen geht. wenn die katze nicht der größte jäger ist und die frettchen als beutetier sieht. meine frettchen mögen meine katze nicht und umgekehrt auch nicht. zum thema frettchensicher: überall wo ein hühnerei durchpasst, passt auch ein frettchen durch, und überall wo der kopf durchpasst passt auch der rest durch. schubladen machen sie auf, schranktüren machen sie aus. jeder millimeter in den man eine kralle reinschieben kann wird ausgenutzt und solange probiert bis man drinn ist. käfig würde ich dir dennoch empfehlen, als rückzugsort. oder wenn du mal deine ruhe haben willst oder die ihre ruhe haben wollen. oder wenn du zum beispiel in ruhe putzen willst. ansonste würde ich sie frei laufen lassen in der wohnung. wenn du sie in einem raum nicht haben willst: zwei u-eisen (kann man auch rankleben) in den türrahmen, brett (mind 60-90cm hoch) reingeschoben und fertig. spazieren gehen die mit dir nicht du mit denen. da wo sie hinwollen gehen sie hin, und richtig laufen geht erst nach langem training. aber denk da erst dran wenn sie dir vertrauen und du sie ans geschirrgewöhnt hast. du solltest keine nagetiere (egal ob hasen, ratten, mäuse, meerschweinchen etc) oder vögel haben, das ist beutetier für frettchen, auch wenn du sie ausser reichweite hast bedeutet das stress für beide tiere weil jagdverhalten und und fluchtverhalten. wenn du eine voliere baust kannst du sie auch im garten halten. oder du machst deinen garten frettchen sicher und dann können sie darin rumlaufen. aber wie gesagt meld dich in nem forum (frettchenforum.de) an denn diese fragen kann man alle nicht ausreichend beantworten um dich genügend zu informieren dass du bereit für frettchen wärst. frettchen sind eben keine nagetiere sondern raubtiere und leben eben auch mal eben gut 10jahre. achso und stinken tun die nicht. sie riechen eben anders als hund katze und co. ich zum beispiel liebe den geruch meiner frettchen und muss sie mir unter die nase halten und dran schnuppern. ich finde aber auch das meerschweinchen und co stinken, so was käme mir nicht ins haus achso

Baby katze verletzt was tun?

Sie ist ein monat alt. Ich habe auch im moment keine moglichkeit zum TA zu gehen(...) es tut mir so leid. Durch den wind knallte die tur und sie hat sich dort eingequetscht. Sie schleift ihre beine nur noch herum... aber reflexe hat sie noch.. ich danke im vor raus.

...zur Frage

Katze geht im Winter nicht raus, und auch nicht aus Katzenklo!

Hallo Gutefrage com, ich habe da so ein Problem, meine 2 Katzen (von 3) gehen im Winter nicht raus, da es ihnen zu kalt ist, aber da sie sonst immer raus gehen um dort ihr geschäft zu machen, tun sie dies jetzt in der Wohnung, obwohl wir 2 Katzenklos haben!

Was kann ich machen, damit sie raus gehen / nicht in die wohnung machen?

Wenn sie mal in die Wohnung gemacht haben, und ich sie noch dabei erwische, schmeiße ich sie raus, aber bringen tut dies nicht viel das sie ja nicht mal ein mal um das haus laufen um durch die Keller tür wieder rein zu kommen...

mfg.

...zur Frage

Frettchen als Haustiere... infos?

Wir wollen uns VIELLEICHT zwei Frettchen als Haustiere holen. So in der Weihnachtszeit. Aber wir sind jetzt halt noch total am Anfang, ich hab in der Schule (bin 13) ein Referat über Frettchen gehalten, wir haben auch Bekannte mit Frettchen, aber wir hätten noch gerne etwas mehr ratschläge. Fragen:

  • Was können sie alles ohne probleme fressen?

  • wie oft am Tag sollte man sie füttern?

  • Käfig oder frei im Haus?

  • zwei männchen, 2 weibchen , oder 1 männchen 1 weibchen?

  • sollte man sie kastrieren?

  • muss man mit ihnen spazieren gehen? wenn ja: was für eine Leine & halsband o. Geschirr?

  • Was muss man alles kaufen bevor sie einziehen können?

  • Wie alt sollten sie sein?

Wenn euch noch mehr einfällt ruhig dazuschreiben :)

glg KROPAU

...zur Frage

katze abhauen?

ich bekomme bald eine katze und kann sie viel raus lassen aber ich bae angst das sie abhaut was kann ic hmachen und ich darf keine 2 katze

...zur Frage

Stubenreines Haustier/ Haustier das man selten sauber machen muss?

Hallo ihr lieben! :)

Ich will mir demnächst ein neues Haustier anschaffen, aber ich habe Probleme damit wenn ich ein Tier öfters als einmal die Woche sauber machen muss ( finde es ehrlich gesagt etwas eklig und kann mich nicht mehr als einmal die Woche dazu überwinden. Zeit hab ich sonst) . Meine Schwester hat Schlangen, deren Gehege braucht ja nur alle 3 - 4 Wochen eine komplettreinigung. Aber Schlangen könnte ich mir nicht vorstellen, da ich keine Tiere an andere Tiere verfüttern will. Vögel wären auch nett, wenn die zahm sind und man sie auch mal auf der Schulter halten kann aber die machen überall hin :( Und Frettchen (Welche mit alternativen auch gesund und vegetarisch ernährt werden können, hab mich bei einem Tierarzt informiert) kriegt man ja bekanntlich stubenrein aber den Käfig sollte man mindestens 1x die Woche mit allen Utensilien gründlich reinigen und außerdem stinken die leider auch oft. Hab mich auch mit Leguanen beschäftigt, aber nicht rausgefunden ob die Stubenrein werden können.

Vielen Dank schonmal für alle ernstgemeinten Antworten :)

Ich such auch kein Kuscheltier, ich will nur nicht überall den Mist liegen haben wenn ich es mal durch das Haus laufen lasse ;)

...zur Frage

Frettchen tragischer Vorfall?

Hallo zusammen.

Vorweg erstmal, ich selber habe keine Frettchen. Also bitte nicht auf mich losgehen, wenn ihr mein Beitrag lest. Ich war nur zeuge.

 Also Folgendes, meine Nachbarin, hat ein weisses Frettchen mit roten Augen gehabt. Das im Badezimmer im Käfig schläft und dort auch im Katzenklo das Geschäft macht. Jetzt eines Tages , war ich wieder mal bei ihr. Eigentlich wollte ich gerade gehen, da kam dann ein Junge , ein Verwandter von ihr. Er war sicher nicht älter als 12jahre. Er wollte das Frettchen in den Arm nehmen. Sie nahm das Frettchen, und übergab es dem Jungen, und dann passierte es ganz schnell, es biss ihm in den Hals. Sie musste einen starken Nasen Spicker machen, das es los gelassen hatte. Ich brachte denn Jungen zum Arzt. In nachhinein erfuhr ich, dass meine Nachbarin, das Frettchen beim Tierarzt einschläfern lies, da es ziemlich ärger gab von den Eltern des Jungen.

 Ich wollte nur mal eure Meinungen hören, was da falsch gelaufen war? Was hätte man beachten sollen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?