Kann man eine Boa Constrictor auf Lebendfutter umgewöhnen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, man kann jede Schlange von Tot - oder Frostfutter auf Lebendfutter umstellen oder auch umgekehrt. Bei den einen dauert es etwas länger, bei den anderen geht es schneller. Man braucht halt etwas Geduld. Bei der Boa sehe ich da weniger Probleme. Pythons sind da etwas zickiger, da kann es schon mal Monate dauern, bis sie anderes Futter akzeptiert. Stellt aber (bei adulten) kein Problem dar, solange Sie nicht dramatisch an Gewicht verliert. Aber wie gesagt, die Boa ist da etwas unproblematischer. Allerdings solltest Du Dir eine Unterkunft für das Lebendfutter zulegen, falls sie es nicht gleich nimmt. Nimm die Maus nach einer viertelstunde wieder raus und versuche es dann im 5-7 Tage Rhythmus, nicht täglich, das stresst sie dann zu sehr wenn sie es nicht will und lasse das lebende Futtertier niemals über Nacht bei Deiner Schlange, das kann böse Folgen haben.

Da reagiert jedes Würmchen anders, setze die Maus rein und Du wirst sehen. In der Regel jagd aber jede Schlange, ist ihr angeboren, Totfutter/ Frostfutter ist da eher unnatürlich. Bleibe aber erstmal unbedingt dabei, bis Du sicher sein kannst, das der Spaghetti immer die Beute tötet. Je nach Größe und Art des Futtertieres (Ratten) kann es auch passieren das die Beute den Spieß umdreht. Kommt auch drauf an wie groß Dein Schlängerich ist.

Die meisten Schlangen werden von frost auf lebend umgestellt weil es verboten ist nicht lebensfähige Tiere zu verkaufen. Also muss man sich Mäuse oder Rattenbabys selber züchten wenn man sie lebend verfüttern will.Das machen aber nicht alle Züchter.

Du solltest die Tiere immer im Auge behalten beim Fressen und wenn du siehst das deine Boa nicht will nimmst du die Maus wieder aus der Futterbox und gut is.

Anders als bei Frostfutter kannst du die Schlange nicht über nacht mit der Maus ind der Box lassen! Sonnst KANN es zu ernsthaften verletzungen kommen.

In der Bildergallerie ist meine Boa c. (die hinter Gitter ) zu sehen.Mittlerweile ist sie 24 Jahre alt und es gab in den ganzen Jahren nur einen einzigen Fall, wo eine kleine Maus die Schlange so sehr attakiert hat, das ich die Schlange vor der Maus retten mußte.Mittlerweile füttere ich ausgewachsene Karnickel was natürlich Lagerplatz für Heu und Stroh, täglich Hasen füttern und ausmisten zur Folge hat.Da kauf der Futtertiere jetzt schon etwas teurer ist ,züchte ich Futter selber.Das Gute bei der ganzen Sache ist, dass ich auch gefrorene Hasen in der Truhe habe-aber die sind für die Klöße!Tip! Schlange nur füttern wenn sie wirklich hungrig ist ( ist natürlich einige Erfahrung nötig) dann hat lebendes Futtertier keine Chance!

Bring etwas Geduld mit und dann wird das sicherlich klappen, nur vermutlich nicht auf Anhieb.

Erstens würde ich empfehlen, (ich weiß nun nicht wie dein Terra eingerichtet ist) aber wenn die Schlange auf nem Ast liegt oder es ne Platte gibt, das Futtertier so da reinsetzen, dass die Schlange gut von oben zielen und zupacken kann, aber jedenfalls beachten das das Futtertier nicht gleich als erstes über die Schlange rüberrennt oder sie mal eben irgendwo beschnüffelt oder annagt, dann haut Schlange evtl direkt ab und mit der Fütterung wird nicht mehr viel.

Wenn deine Schlange offensichtlich vor der Maus oder Ratte "flüchtet" nimm das "Futter" unbedingt wieder raus!

Zweitens, aber das ist ja eigentlich klar, setz kein extrem großes Futtertier rein, sondern erstmal was möglichst Kleines.

Wünsche viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?