Kann man einen Affen als Haustier haben?

39 Antworten

Man kann sich schon einen affen halten, aber nicht jeder darf dies. dein freund sollte sich genau erkundigen ob er überhaupt die möglichkeiten und den platz dazu hat. außerdem muss er bevor er sich einen affen anschaffen darf ersteinmal eine prüfung machen und die kostet geld und nerven. er sollte sich einmal in einem zoo umsehen und nachfragen wie man solche tiere artgerecht hält und wo man zB. die prüfungen machen kann. es ist wirklich nicht einfach einen affen zu halten, außerdem ist es verboten einen allein zu halten, sie brauchen immer einen artgenossen, denn sie leben immer in einer gruppe.

das ist in DE ilegal

0

Also ich habe in einer Reportage gesehen, das eine Familie sich 2 Totenkopfäffchen geholt haben jedoch musste der Ehemann ein längeres Praktikum im Zoo machen und eine bestimmte Prüfung absolvieren was genau das für eine Prüfung war hat er leider nicht erklärt. Für die Prüfung hat er dann ein Zertifikat und eine Erlaubnis der Tierschutzbundes erhalten, dass er sich die Totenkopfäffchen holen darf. Ich denke jedoch, dass es relativ schwer ist, solch einen Affen zu bekommen. Die Familie selbst hat fast ein Jahr warten müssen. Hoffe ich konnte helfen ;)

Also wir haben daheim auch zwei Affen. Ein Männchen und ein Weibchen. Allerdings war es schwer an die ranzukommen, eigentlich nur über Beziehungen. Die beiden haben sich gut eingelebt, das mit den Windeln haben sie auch gut angenommen, inzwischen tragen sie darüber sogar richtige Stoffhosen, und wenn wir manchmal rausgehen auch kleine extra angefertigte Jäckchen. Das Weibchen hat sogar schon richtig gelernt bei Tisch zu sitzen und mit einem speziellen Löffel zu essen. Naja, mit Latz halt, weil sie saut immer noch ein wenig rum. Der Große, also das Mänchen schaut am liebsten Fernsehen oder schaukelt im Schaukelstuhl. Nur wenns ihm zu langweilig wird, dann wird er unangenem und geht auf unsere Katzen los. Einer hat er schon mal ein Ohr abgebissen. Wir haben ihm dann eine Woche einen Maulkorb aufgesetzt und jerzt ist er braver. Blöd ist, dass die ziemlich viel fressen, und das war anfangs recht teuer. Mittlerweile haben wir sie aber an Menschenessen gewöhnt, also vor allem Müsli und auch Chips und so, das kriegt man billig bei Aldi. Katzenfutter mögen sie auch gern. Alles in allem kann man sagen, ein Affe ist ein lustiges Haustier. Sie riechen nur unangenehm aus dem Mund, aber wir putzen ihnen täglich die Zähne, dann geht das auch. Muss auch sein, denn sie schlafen von Anfang an bei uns im Bett. Naja, uns stört da nicht so, auch wenn sie nicht immer richtig sauber sind und auch schon mal reinmachen.

Ich finde es furchtbar, was ihr da mit den Affen macht! Wie kann man ein Tier nur so vermenschlichen? Vielleicht solltet ihr euch mal überlegen, dass das Tiere sind und keine Menschen!

0
@putzfee1

Was heißt da vermenschlichen? Die beiden sollen froh sein dass sie bei uns sind, und nicht mehr im Dschungel, wo sie ständig Angst haben müssen, dass sie von einem Tiger oder so gefressen werden. Sie fürchten sich nämlich vor Tigern, das weiß ich, weil sie schon vor unseren Katzen Angst haben. Außerdem gibts in Dschungel jeden das Tag das gleiche Fressen: morgens Kokusnsse, mittags Kokusnüsse und abends Kokusnüsse. Gib dar das mal, den ganzen Tag nur Kokusnüsse, und nix zu sehen außer blöde Palmen und wenn du Pech hast den Tiger. Und wenn wieder mal der Monsum kommt mit dem mords Regen, dann haben sie auch nix richtiges zum Anziehen und frieren wie die Schneider. Bei uns haben sie`s warm und gemütlich, und Fernsehen und ein Bett ohne Flöhe, und das gefällt ihnen tausendmal besser als im Urwald, und das Essen mögen sie auch lieber.

2
@fratzwatz

Auch wenns schon voll alt ist @Fratzwatz: du hast den Ironie Hinweis vergessen, so versteht das doch hier keiner ;P

0

Ja.Es geht ist aber ziemlich kompliziert vom rechtlichen her...Aber ich würd´s nicht empfehlen weil er ja als Baby total süß is und so aber wenn er dann größer wird und ständig irgendwas umschmeißt findest du das irgendwann nicht mehr lustig und er auch nicht ,weil er dann in eine viiiiieeel zu kleine Voliere gesteckt wird in der er dann sein restliches Leben verbringen muss,und das ist jawohl ziemliche Tierqäulerei!!!Außerdem würd ichs an deiner Stelle ziemlich peinlich finden wenn du als Erwachsene das nicht weißt aber ich als 14-jährige mir schon denken kann das es Tierquälerrei ist ein wildes Tier was normalerweise einen mehrere Quadratkilometer großen Lebensraum hat in einer (wahrscheinlich) Wohnung zu halten!

Ich finde manche Antworten hier sehr gut, was die Tierquälerei angeht und so. Das Problem, das ich dabei sehe ist nur dies: in sämtlichen Zoos werden die Affen, und auch die anderen Tiere, vollkommen verrückt. Natürlich, wer will schon dauernd von irgendwelchen komischen Menschen angestarrt werden? Viele Zoos sind auch nicht sauber genug und erfüllen nicht die Bedinungen um die Tiere artgerecht zu halten. ich bin mir sicher, das manche Privatbesitzer eher das Zeug dazu hätten, einen Affen richtig zu halten, als irgendwelche Zoos die nur ihr Geld mit dem Lebewesen machen wollen (stellt euch nur mal vor, man würde Menschen im Zoo ausstellen? Was gäbe das für einen Aufstand von wegen Quälerei, Freiheitsberaubung ect.) Das beste wäre für das Tier immer noch, in der freien Wildbahn zu leben - gäbe es da nicht diese verf****** Wilderer die die Tiere abschlachten nur um - mal wieder - Geld zu machen und, bei Tigern, Löwen, Elefanten usw, aus ihrem Fell/ihren Krallen o.Ä. für irgendwelche arrogante Weiber ein "schönes Outfit" zu gestalten. Wenn sich dieser Zustand nicht ändert, gibt es bald gar keine "artgerechte Haltung". Allein dieses Wort macht mich krank. Artgerecht. Gerecht heißt nicht gleich richtig. Ich finde es nicht richtig Tiere einzusperren - in Zoos gilt dies aber als artgerecht... Man sollte sich einmal Gedanken machen, was wirklich "Artgerecht" und "Tierquälerei" heißt.

P.S. eine Katze/ ein Hund sind auch amüsante Haustiere ;-)

Was möchtest Du wissen?