Darf man in Deutschland einen Affen als Haustier haben?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, nein, einen einzelnen Affen halten gilt als nicht artgerechte Haltung, da man bei den Behörden nachweisen muss das man sachkundig ist und die Tiere artgerecht halten kann verbietet sich also ein einzelnes Tier.

Auch wird häufig nicht mitbedacht das das keine domestizierte Haustiere sind und als Untermieter in Wohnungen einfach gar nicht geeignet sind.

- die Tiere sind wild und haben unter anderem auch nach der Pubertät ein aggressives verhalten was sie am Tag legen können, es sind keine Kuscheltiere die sich über Menschen freuen

- die Tiere haben einen enormen Eigengeruch,wer schonmal im Zoo im Affenhaus war weiss denke ich was ich meine, dein Zuhause riecht dann über Jahrzehnte genauso, das machen Nachbarn und Vermieter eher selten mit

- die Tiere brauchen Platz und vor allem ein eigenes Gehege, frei in der Wohnung bräuchte man sehr schnell eine komplett neue Wohnungseinrichtung

- es gibt kein Fertigfutter, neben Obst, Gemüse essen die auch fleischige Kost wie Insekten, Eintageküken und so weiter

- man braucht zwingend ein Tierarzt der sich mit den Umgang der Tiere auskennt

- da die meisten unter Artenschutz stehen braucht man ein vertrauenswürdigen Züchter der eine CITES Bescheinigung der Tiere mitgeben kann, ansonsten kann man leicht straffällig werden, da ja ohne Nachweis die Haltung verboten ist und auch der Kauf von geschmuggelten Tieren

- für das Gehege kann es zudem erforderlich sein das du eine Baugenehmigung brauchst

Die Affenhaltung als Haustier ist nicht komplett verboten, sondern unterliegt zahlreichen Vorschriften, die der zukünftige Halter und Besitzer erfüllen und einhalten muss.

Die Haltung von kleinen Affen, wie zum Beispiel einem Kapuzineräffchen, ist durchaus erlaubt. Das Tier benötigt jedoch ein ausreichend großes Außengehe mit vielen Klettermöglichkeiten und einer großen Fläche zum Bewegen, Laufen und Springen.

Für die Regelung einer Affenhaltung ist die BartSchV (Bundesartenschutz-Verordnung) und das Bundesnaturschutzgesetz wichtig. Zudem wird ein Nachweis in Schriftform durch den Züchter benötigt.

Dieser muss bescheinigen, dass der Affe in der EU geboren oder legal eingeführt worden ist.

Weitere Vorschriften sind nicht einheitlich geregelt, sondern können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein.

Zudem wird auch für das Außengehege eine behördliche Genehmigung gebraucht. Wer es schafft, diese Hürden zu nehmen, benötigt zusätzlich noch einen so genannten Sachkundenachweis.

Dieser belegt, dass der zukünftige Halter und Besitzer ausreichend Erfahrung im Umgang mit Affen hat.

Affen sind gesellige Tiere, die nicht alleine gehalten werden sollten. Die paarweise Haltung ist das Minimum, da die Tiere in der freien Natur in Gruppen zusammen leben. Dem entsprechend groß muss das Gehege für zwei Affen sein.

Geh in den Zoo.

Schwierige Frage, aber ich denke, dass man das nicht darf. Du könntest ja mal bei einem Tierheim telefonisch oder so nachfragen. Fragen kostet ja nichts! ^^

Was möchtest Du wissen?