Kann man eigentlich Panzerglas auf eine Schutzfolie bei Mobiltelefonen kleben?

4 Antworten

Deine Idee ist Unfug und zwar aus folgenden Gründen:

- Das Glas des Handys ist hart genug um einige Zeit (2-3 Jahre) unbeschadet zu überstehen

- Das Handy ist heute schon nicht sonderlich viel wert. Es wird in den nächsten Monaten rapide an Wert verlieren

- in 2 Jahren ist es so unmodern, dass Du es entsorgen musst.

-> es lohnt sich prinzipiell nicht, die Displays von modernen Handys mit zusätzlichen Folien zu schützen. Hol Dir lieber in zwei Jahren ein aktuelle Modell

Keine gute Idee. Ich habe bei mir nur "nur" ein Bookcase, da habe ich 3 in 1. 1. Schutz auf der Rückseite. 2. Schutz auf der Vorderseite. Und 3. Ich kann es als eine Standfunktion verwenden, weil es nur halb auf die Silikonhülle geklebt ist. Display hat nach fast 1,5 Jahren keine Kratzer und Sprünge.

Ich würde wenn schon nur die Schutzfolie nehmen, weil wenn das Panzerglas kaputt geht, zahlst du viel für eine Neue. Beim Austausch beinhaltet dieses: Altes Panzerglas abziehen, Display putzen, Neue Drauf. Die verdienen da je nach Modell und Größe Geld. Lohn ist in dem Austausch Preis inkludiert, außer du übernimmst es selber, da sparst du Geld.

Meine Freunde haben bestätigt wenn dann nur Schutzfolie, weil der andere Kollege kauft dauernd eine Schutzfolie und zahlte einmal 60€ für die Austauschaktion für das S6.

Eine Panzerfolie haftet nur direkt auf dem Displayglas. Also: entweder Schutzfolie oder Panzerglasfolie. Eine Panzerglasfolie kannst du genauso leicht wieder entfernen, wie eine flexible Schutzfolie.

Woher ich das weiß:Hobby – Die Nummer "1" bei GF in dieser Rubrik

Was möchtest Du wissen?