Kann man durch einen defekten Elektroherd in 3 Monaten den doppelten Stromverbrauch haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz ehrlich: Drängt auf schleunigste Abhilfe (schriftlich!) und besorgt euch dann bei E-Bay einen funktionstüchtigen Herd. Den ihr dann von der Miete abzieht.

Wechselnd funktionierende Herdplatten weisen auf dauerhaft fließende Kriechströme hin - und darauf, dass irgendetwas ganz böse nicht stimmt. Schlimmstenfalls schmort euch irgendwann der ganze Salat per Kabelbrand durch - was übelst ausgehen kann, wenn das nachts passiert. Macht dem Vermieter Feuer unter den vermaledeiten Allerwertesten. Und ja, es ist plausibel, dass die Stromrechnung höher ist (aber das Doppelte???). Tipp: Nehmt den Herd einfach komplett vom Netz, wenn ihr ihn nicht benutzt. Erstens ist das sicherer, zweitens sollte sich das doch positiv in der Kostenbilanz bemerkbar machen.

Oh ok, ich hab erstmal die Sicherungen ausgemacht. Das es so weit kommen könnte hätte ich nicht gedacht. Naja und dem Vermieter muss man wirklich mal Dampf machen, wir haben das anscheinend zu lang schleifen lassen. Vielen lieben Dank...

0

Ich meine schon. Der Herd scheint einen Kurzschluss zu haben, der aber nicht so stark ist, dass die Sicherungen "herausfliegen".

Dadurch fliesst staendig Strom und entsprechend sieht die Stromrechnung aus.

könne das wirklich fast 600 kw/h sein?

0

Da scheint wirklich was oberfaul zu sein.

Aber bitte, bitte, benütze die richtigen Einheiten!

Es heißt kWh, also Kilowatt mal Stunde!

Und nicht kW/h, also Kilowatt pro Stunde!

Dein Auto hat ja auch nicht 50 PS pro Stunde. Und ein Segelboot läuft auch nicht 15 Knoten pro Stunde.

Hat zwar nichts mit Deinem (durchaus lebensgefährlich ernsten) Problem zu tun, aber ein ganz klein bisschen Sorgfalt hat noch nie geschadet.

Was möchtest Du wissen?