Kann man Blut sehen trainieren?

3 Antworten

Hallo columbus3,

ich bin davon überzeugt, dass man sich sehr schnell daran gewöhnt. Mit Blut bei Tieren habe ich keine Erfahrung. Ich bin kein Tierarzt, ich habe aber schon öfter Wundbehandlung bei meinen Meerschweinchen gemacht. Diese Aufgabe hat mir der Tierarzt überlassen, da ich sonst 2x täglich zu ihm hätte fahren müssen.

Ich habe schon unterschiedlichste Wunden gereinigt und behandelt. Einige Zeit musste ich z. B. mit einem speziellen Besteck ein Loch in der Bauchhöhle offen halten, damit es nicht zuwächst. Mit dem Besteck musste ich jedesmal wieder die schnell zuwachsende Haut durchstecken und "reinbohren", damit der Eiter abfließen konnte. Anschließend habe ich Leukasekegel in die Wunde rein geschoben.

Ich habe mich nie geekelt. Ganz am Anfang hatte ich ein Problem damit, dass den Tieren das natürlich nicht gefällt. Ich meine, ich habe dann zuviel Rücksicht darauf genommen, ob eines quiekt oder sich wehrt. Nach kurzer Zeit habe ich mich aber nur noch auf die Wunde konzentriert und die Behandlung durchgezogen. Das ist auch das Beste für das Tier, da dann alles viel schneller geht.

LG Goldsuppenhuhn.

Hallo columbus3,

ich gebe Dir mal einen guten Tipp: Gebe mal im Web dieses ein: ,,*Blut sehen ein und dann: - Schauen Sie in ihr Blut."

Dort wird es sehr gut beschrieben und erklärt.

columbus3, nun wünsche ich Dir viel Spaß beim lesen und rechachieren.

Ich hoffe, dass ich mit meinem Tipp Dir helfen konnte.

MfG Angelika

Ich weiß es nicht zu 100%, aber ich könnte es mir durchaus vorstellen!

Ich hab schon von Kindheit an Blut und andere "schlimme Sachen" gesehen, die mich heutzutage völlig kalt lassen...

Wie lange man braucht um so etwas zu "üben" kann ich dir aber unmöglich sagen...

Was möchtest Du wissen?