Kann ich mein kind aus heim holen auch wenn sie es nicht möchte?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also erstmal kann man wohl als sicher annehmen, dass sich deine Tochter nicht wohl fühlt, sonst geht ein Kind nicht zum JA um sich in Obhut nehmen zu lassen. Ob sie dann die Wahrheit erzählt, warum es ihr nicht gut geht, ist eine andere Frage, aber das lässt sich im zweifelsfall medizinisch klären.

Jetzt zu den Rechten von dir und deiner Tochter:

Das Jugendamt muss sie für 48h in Obhut nehmen, wenn sie das will. In dieser Zeit ist auch Kontaktsperre zu dir und das JA versucht, sich Gewissheit zu verschaffen, u.U. zusammen mit der Polizei.

Nach den 48h gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ihr einigt euch, entweder dass deine Tochter mit deiner Zustimmung in ein Heim geht oder dass sie nach hause kommt oder sonst eine Lösung, oder ihr einigt euch nicht, dann entscheidet das Familiengericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Tochter ist mitten in der Pubertät. das ist das Alter wo die Kinder schwierig werden- und die Eltern auch.

Wer die Situation verursacht hat ist erst einmal unerheblich.

Wenn du etwas getan hast, das nich gut für dein Kind ist, dann ist es in einer Jugendunterkunft erst einmal besser untergebracht.

Wenn deine Tochter Mist gebaut hat und jetzt denkt, in einer Jugendunterkunft ist es besser als zuhause, dann ist sie ebenfalls dort besser aufgehoben. Denn im Gegensatz zu dem was die Kinder in dem Alter glauben, gibt es dort feste Regeln an die sie sich zu halten haben.

Außerdem werden die Kinder dort von Pädagogen betreut und psychologische Betreuung findet ebenfalls statt. Die werden ganz schnell raus haben, ob deine Tochter lügt und ob sie einfach nur pubertätsbedingt rumspinnt. Manche Kinder glauben mit 13 schon alles tun zu dürfen- und dieser Zahn wird ihr dort ganz schnell gezogen werden.

Sollte sich herausstellen, dass deine Tochter die Probleme selber inszeniert, bekommst du auch Hilfe vom Jugendamt, die dich bei der Erziehung deiner Tochter unterstützt.

Betrachte es als Chance für eure Zukunft, und nicht als Einmischung. Und arbeite mit dem Jugendamt zusammen, dann kann da eine Menge Gutes bei herauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rechtlich gesehen hast du das Sorgerecht und damit auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht und kannst das tun. Aber was bringt es dir? Wenn du das machst wird das Jugendamt umgehend reagieren und vor Gericht das Aufenthaltsbestimmungsrecht vorrübergehend entziehen lassen. Damit hast du dann ein gerichtliches Verfahren am Hals.

Wenn du deine Tochter gegen ihren Willen mitnimmst wird euer Verhältnis auch nicht besser. Das Mädchen kann sich sofort umdrehen und wieder gehen.

Besser ist, mit dem Jugendamt zu kooperieren und eine gemeinsame Lösung zu finden.

Letztendlich ist klar, dass bei euch auf jeden Fall irgendwas nicht gut läuft. Ohne Grund macht kein Kind so was. Vielleicht stimmt der Vorwurf nicht, aber irgendwas ist auf jeden Fall nicht richtig bei euch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kindgottes92
26.06.2016, 00:11

Sie kann erstmal 48h in Obhut des Jugendamtes bleiben, da helfen der Mutter keine ihrer Rechte.

0

Nein ich habe ja gesagt das es nicht das erstemal war das sowas passiert ist . Das 1 mal durfte sie nicht bei einen Mädchen schlafen , weil ich diese nicht kannte und da hat sie das erste mal gesagt sie wird gehauen . Das 2 mal weil weil sie zu hause bleiben sollte (hausarest ) weil sie 2 std zu spat nach hause kam . Und jetzt das 3 mal weil sie nicht bei ihren freund schlafen darf . Und nein das JA hat nicht den vorläufigen vormund für meine Tochter . Warum ich sie nach hause holen möchte ist , weil sie was ich weis ihr sachen da durchsetzt mit beim freund bleiben das weis ich weil der freund das gesagt hat und ich der meinung bin nur weil meine tochter nicht ihre sachen durchsetzen kann bei mir sich mit so schlimmen Vorwürfen ans JA wendet . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kindgottes92
26.06.2016, 00:15

Dann wird das Jugendamt bestimmt eine Lösung finden. Die sind dort ja nicht blöd. Wenn sich tatsächlich rausstellt, dass deine tochter lügt, werden sie euch nach aller Kraft unterstützen. Und so wie du das schilderst, ist ja einiges nicht in Ordnung in eurer Beziehung. Wenn du also eine Hilfe zur Erziehung brauchst, kannst du die dann auch erfolgreich beantragen. Wird dir evtl auch nahe gelegt werden. Die nächsten 48h kannst du eh nichts machen.

0

Es soll auch Jugendliche geben, die versuchen mit Hilfe des Jugendamtes ihren pubertären Trotzkopf durchzusetzen.
Lasse das alles in Ruhe von dem Amt abklären, wen dem so ist, bekommst du sie zurück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest sie da lassen, wenn sie merkt das sie sich da auch an Regeln halten muss,  wird sie schon freiwillig nach Hause wollen. Wenn die Tochter lügt, solltest Du ihr einen Denkzettel verpassen, wenn sie das schon öfters getan hat, dann sollte sie die Konsequenzen spüren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass sie erstmal eine Weile da, damit sie merkt, dass dort weitaus strengere Regeln gelten als zuhause. Ob du sie abholen kannst, musst du mit dem Jugendamt besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Kind so etwas erfindet und damit auch noch zum Jugendamt geht, um aus der Familie heraus zu kommen, dann läuft in der Familie irgendetwas ganz gewaltig schief!

Das hat sie sicher nicht gesagt, nur weil sie bei ihren Freund schlafen will. Denn jetzt kann sie das ja auch nicht.

Nein, du kannst sie nicht einfach so dort wegholen und das ist gut so.

Ich würde euch erst mal eine Familientherapie ans Herz legen und das wird das Jugendamt auch sicherlich tun.

Denn ansonsten geht alles weiter wie bisher und das scheint ja für das Mädchen gar nicht gut zu laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie scheint ja Probleme mit Euch zu haben, wenn sie meint, dass sie zu solchen Mitteln greifen muss. Lass das JA das doch in Ruhe klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine frage ist völlig wirr...

und - nein. du kannst deine tochter nicht einfach da wegholen. und schon gar nicht gegen ihren willen.

so wie du zur zeit drauf bist, solltest du dich erst mal um dich selber kümmern, bevor du wieder die verantwortung für dein kind übernimmst.

du bist ja völlig durch den wind - und es wird wieder eskalieren, weil du dem kind dasselbe immer und immer wieder aufs brot schmieren wirst. im moment dürfte deine tochter einen amtsvormund haben, dass heisst, das aufenthaltsbestimmungsrecht hat der amtsvormund.

und nun würde ich gerne wissen, warum du deine tochter unbedingt aus der einrichtung wegholen willst. was versprichst du dir davon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kindgottes92
25.06.2016, 18:59

Falsch, das Aufenthaltsbestimmungsrecht geht erst durch eine Gerichtsentscheidung auf einen Amtsvormund über. Nach Hause muss sie deswegen trotzdem nicht, da das Jugendamt ihr 48h Schutz bieten muss.

0

Na ja, die wollen das erst mal prüfen. Das Jugendamt glaubt jetzt erst mal der Tochter, könnt ihr beweisen, dass sie zu Hause nicht geschlagen wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kindgottes92
26.06.2016, 00:17

Was soll das heißen? Da arbeiten Profis. Die glauben nicht irgendwas pauschal. Die helfen nur erstmal und bilden sich dann objektiv ihre Meinung. Und die Inobhutnahme ist ein Recht jedes Kindes und Jugendlichen. Da gehts nicht um glauben oder nicht glauben.

0

hmm...ich sag es ja nicht gern, aber wenn ein Kind in diesem Alter es vorzieht lieber ausserhalb seiner Familie zu wohnen, dann wird das schon seine Gründe haben, und da sollte man das Amt besser gründlich prüfen lassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?