hausbesuch vom jugendamt worauf achten?

10 Antworten

Du solltest sehen, dass es sauber ist, kein Müll irgendwo rumliegt. Die sehen sich natürlich in der Wohnung um, auch die Kinderzimmer. Es muss absolut nicht klinisch rein sein und es darf ruhig auch Spielzeug rumliegen, das ist ja normal in einem Haushalt mit Kinder in dem Alter. Wenn Du Deinen Haushalt immer auf Vordermann hast, dann musst Du Dir überhaupt keine Gedanken machen.

"Wenn Du Deinen Haushalt immer auf Vordermann hast, dann musst Du Dir überhaupt keine Gedanken machen. "

Ähm... nö, das kann man so pauschal nicht sagen - der Haushalt ist EIN Teil der mit zu einem Eindruck beiträgt. Aber es geht nicht darum, ob die Wohnung gefährdet ist, sondern darum ob die Kinder gefährdet sind ;)

0

achte einfach darauf das alles so ist wie es ist. Wenn es geleogen ist sehen Sie es gleich und wen du dir so sehr sorgen machst dan wirst du zu 99% ne super Mama sein und Sie werden sowieso nichts machen. Den warum sollten deine Kinder sich nicht wohlfühlen wen du so ne angst davor hast und dan warscheinlich immer für sie da bist:) Bleib einfach Ruhig und zeig das dir deine Kinder wichtig sind und Sie sich bei dir wohlfühlen:) (wow und das schreib ich mit 16...)

Das passiert beim Jugendamt oft, dass da jemand böswillig angeschwärzt wird. Wenn dein Haushalt so einigermaßen in Schuss ist (muss nicht 100% perfekt sein) und deine Kinder einen gepflegten, fröhlichen Eindruck machen, solltest du dir keine übermäßigen Sorgen machen. Wenn man alle 13-jährigen, die sich gerade in dieser Phase nicht ganz mustergültig benehmen, ihren Eltern wegnehmen wollte, dann wäre die Hälfte aller pubertierenden Teenager im Heim....

Jugendamt Recht auf Hausbesuch?

Hallo, wir sind eine sozialpädagogische Pflegestelle und werden daher intensiv von unserem Fachdienst begleitet. Hausbesuch/einmal im Monat. Weiterhin haben wir die volle Vormundschaft. Hat das zuständige Jugendamt das Recht, die Kinder zweimal im Jahr zu sehen, wie von ihnen gefordert. Wenn ja, auf welcher Gesetzesgrundlage ? Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Könnte das Jugendamt Eltern die Kinder wegnehmen, nur weil man sie nicht impfen lassen will?

Eine Impfpflicht gibt es in Deutschland nicht. Kann das Jugendamt das trotzdem verlangen? Das ist die Entscheidung der Eltern!

...zur Frage

Jugendamt macht Stress - berechtigt?!

Hallo, ich hatte gerade einen Besuch vom Jugendamt. Also, der 4 jährige Sohn meines Freundes hatte eine Grippe. Laut dem Arzt darf er aber seit heut wieder in den KiGa. Normalerweise ist mein Freund vormittags daheim, gestern musste er jedoch den ganzen Tag arbeiten. Ich hatte aber auch eine wichtige Prüfung und konnte somit auch nicht daheim bleiben. Eine andere Betreuung haben wir nicht gefunden. Deswegen habe ich ihn in den KiGa gebracht, die Prüfung geschrieben und ihn dann wieder abgeholt und bin mit ihm heimgefahren. Er war ca. 1 Std. im KiGa und die Erzieherinen wussten von unserer "Notlage" und da der Junge auch nur noch ein bisschen Schnupfen und Husten hatwaren sie auch einverstanden. So, jetzt stand aber das Jugendamt vor unserer Tür und hat voll den Stress gemacht und gedroht wenn wir noch einmal einen "Fehler" machen ist der Kleine weg und unsere Tochter gleich mit.

Ich bin total fertig, weil ich es jetzt eig. wirklich nicht schlimm fand. Ich habe totale Angst, dass die uns unsere Kinder wegnehmen, aber ist das überhaupt berechtigt?

LG

...zur Frage

Wer hat schon Erfahrung mit dem Jugendamt gemacht?

einen schönen Abend an euch allen erstmal. Wir haben vor kurzen einen Brief von dem Jugendamt bekommen und werden zu einem Gespräch eingeladen wegen Auffälligkeiten im Verhalten unserer kleinen Tochter (9 Jahre alt) in der Schule. Von der Schule haben wir gar keine Mitteilung bekommen dass unsere Tochter irgendwas in der Schule gemacht hat , was sie nicht machen sollen hätte. Also von der Schule haben wir nichts gehört. Ich habe der Klassenlehrerin erstmal eine Email geschrieben, worauf ich noch keine Antwort bekomme. Morgen werde ich zur Schule gehen und mit der Schulleitung darüber besprechen. Allerdings wurden wir vor 2 Jahre einige mal zur Schule eingeladen weil unsere Tochter in der Schule geweint hat, und wollte nicht sagen wieso sie weint. Wir haben sie danach gefragt, und wurde gesagt dass sie von einem Freund in der Klasse schikaniert wurde. Also unsere Tochter ist schon ziemlich zurückhalten und nicht so offen in der Schule wie andere Kinder. Sie fühlt sich nur wohl zu Hause. Aber seitdem haben wir keine Beschwerde mehr von der Schule gehört. Unsere Tochter hat sich auch positiv entwickelt, sie hat uns erzählt dass sie mehr Freunde haben in der Schule. Und jetzt kommt das Jugendamt plötzlich ins Spiel. Ich habe in der letzten Zeit leider viel zu viele Berichten von anderen Eltern gehört, die schlechte Erfahrungen mit dem Jugendamt gemacht haben, und wie ihre Kinder entzogen wurden, sodass ich ehrlich gesagt nichts mit dem Jugendamt zu tun haben will. Jetzt haben wir tierischen Angst davor dass sowas bei uns auch passiert. Ich würde das nicht überleben. Hat jemand von euch vllt auch Erfahrung mit dem Jugendamt gemacht? Und ob das Jugendamt auch die ausländische Kinder von ihren Eltern entziehen können (wir sind ja keine deutsche Bürgen)? Für jede Antwort sind wir euch sehr dankbar!

...zur Frage

Ab wann nimmt das Jugendamt Kinder weg?

Hallo :) ich fang mal am anfang an!

Ich bin mit meiner Frau glücklich verheiratet und wir haben seit 2 Monaten ein Kind... sie ist eine Frühgeburt gewesen und ihr gehts soweit ganz gut. Wir leben in einer relativ kleinen 2 Zimmerwohnung in sind für nächstes Jahr auf der Suche nach einer größeren Wohnung, was jedoch leider nicht so einfach ist. Wir sind beide Raucher gewesen aber seit wir wissen das meien Frau schwanger ist/war, ist abzulutes rauchverbot in der Wohnung und wir gehen raus bzw ich gehe raus, meine Frau hatte aufgehört zu rauchen und raucht nur gelegendlich mal...ich rauche aber noch DRAUSEN (ich weiß das meine sachen trotzdem nach rauch riechen und bla bla aber ich werd die last nicht los). In meiner Wohnung wohnt zustätzlich noch ein lieber Kater der sich nicht groß um meine Tochter kümmer. Ab und zu geht er mal schauen ansonsten liegt er im Wohnzimmer aufen Sofa oder am Fußenede des Ehebettes...manchmal auch vor dem Kinderbett. Naja, vor ca 2 Wochen kam der Verdacht auf das die kleine allergishc auf den Kater reagiert was sich jedoch "nur" als Neurodermites rausgestellt hat. Dagegen wurde sie "behandelt". Am Montag hat sie eine Impfung bekommen, wogegen weiß ich aus dem Kopf nicht, darum kümmert sich meine Frau! Am Dienstag hat sie dann Fieber beklommen und wir sind mit ihr ins Krankenhaus, es stellte sich raus das sie Fieber bekam aufgrund der Impfung. Ihr gehts nun soweit wieder besser, ist Fieberfrei und Symptomfrei. Heute kommt sie wieder aus dem Krankenhaus!

Gestern habe ich ein Brief von Jugendamt bekommen, das irgendwer sich bei ihnen gemeldet hat und gemeint es liegt eine Gefährdung für das Kind vor! Nun wird die "nette" Dame am Montag zu uns kommen und ich habe totale angst das die uns unser Kind wegnehmen. Warum weiß ich nicht ich finde nicht das die kleine in schlechten Händen bei uns ist! Sie hat alles was sie braucht! Zwei eltern die sie abgöttisch lieben (auch wenns manchmal sehr schwer ist) essen, ein eigenes bett und alles alles alles andere!

Kann mir jemand sagen ob sie uns das Kind wegnehmen können? Einfach so? (sorry das es so lang geworden ist)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?