Kann ich bei LEDs 2 Widerstände in einer Reihenschaltung anbringen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ja, beachte aber bitte, dass dein Widerstand auch die nötige Leistung hat.

die benötigte Leistung des Widerstandes berechnest du, in dem du die Abfallspannung mit der Stromaufnahme multiplizierst.

kleines Beispiel: eine rote LED (1,6 V) betrieben in einem Auto (13,8 V) hier muss der Widerstand 12,2 Volt verbrennen. jetzt gehen wir von einem Stromfluss von 20 mA für die LED aus. 12,2 Volt durch 0,02 Ampere ergibt 610 Ohm.

wenn also bei einer spannung von 12,2 Volt 0,02 Ampere fließen ergibt sich nach der Formel P=U x I eine Verlustleistung von 0,244 Watt (knapp ¼ Watt)

Widerstände gibt es in den Baugrößen 1/8 Watt, 1/4 Watt, 1/2 Watt, 1 Watt, 2 Watt und mehr... aber die wirst du für LEDs nie brauchen...

es gibt übrigens LEDs mit richtig Dampf z.b. die IR Sende Diode LD274, die hat 100 mA vorwärtsstrom bei 1,3 volt Flusspannung...

um die in einer 9 Volt Schaltung zu betreiben müssten 7,7 Volt bei 100 mA verbrannt werden. das sind 0,77 Watt. also muss hier ein 1 Watt Widerstand verwandt werden.

lg, anna

ja in einer reihenschaltung kannste den widerstand einfach addieren , inner parallelschaltung is das etwas komplizierter .,..

Die Berechnung des Vorwiderstands kannst du mit diesem Online-Tool (http://www.calculino.com/de/elektronik/vorwiderstand-fuer-led-berechnen_rechner.html) bequem ausrechnen. Dabei werden direkt Widerstände verwendet, die es auch zu kaufen gibt, aber es wird auch angezeigt, welcher Widerstand errechnet wurde, so dass du dann problemlos 2 Widerstände in Reihe schalten kannst, um auf den gewünschten Wert zu kommen. Auch die Verlustleistung, die am Widerstand abfällt, wird in dem Tool berücksichtigt...

Ja geht und die Belastung wird auf beide aufgeteilt.

Bei Parallelschaltung wäre es 390 : 2 = 195 Ohm!

Was möchtest Du wissen?