Kann ein Kind aufgrund von Ehestreit weggenommen werden?

9 Antworten

nein. Dann wurden alle Kinder au√üerhalb der Familie leben ūü•ī

Nur, weil die Nachbarin sich in ihrer Ruhe gest√∂rt gef√ľhlt hat, wird das Jugendamt nicht einschreiten, wenn sie sich dort beschwert. Da h√§tte das JA ja viel zu tun. K√∂nnte die Nachbarin nachweisen, dass in der Wohnung ein Kind geschrieen h√§tte, dass das Kind Verletzungen haben k√∂nnte, dass es gef√§hrlich werden kann (wegen rumfliegender Gegenst√§nde zum Beispiel), dann w√ľrde sich das Jugendamt vielleicht mal blicken lassen. Aber nur, weil es mal einen lauten Streit gab, durch den sich die Nachbarin gest√∂rt gef√ľhlt hat? Nein, ich denke nicht. Aber tats√§chlich sollte deine Schwester demn√§chst darauf achten, dass sie den Streit mit ihrem Mann ruhiger austr√§gt. Im √úbrigen leiden Kinder auch darunter, wenn ihre Eltern vor ihrer Nase einen Streit lautstark austragen. Da sollte man die Kinder wirklich raushalten. Es verst√∂rt sie.

Woher ich das wei√ü:eigene Erfahrung ‚Äď Mein "Lebensbuch" erweitert sich t√§glich durch Erfahrungen.

Quatsch,

Wegen einem Streit wird kein Kind sofort entzogen. Dass es aber sicher nicht gesund ist f√ľr die kindliche Psyche, sollte eigentlich klar sein.

Wir sind nun mal alle Menschen und das Jugendamt wei√ü es. Solange da nicht gepr√ľgelt wird und das Kind um sein Leben oder das seiner Mutter f√ľrchten muss, passiert auch nix!

Nein, damit einer Familie das Kind weggenommen wird, muss das Jugendamt eine ernsthafte Gefährdung des Kindeswohls sehen.

Je nachdem was die Nachbarin erzählt hat, kann es aber sein, dass Jugendamt sich meldet oder zu Besuch kommt um sich die Verhältnisse vor Ort anzuschauen.

Das Jugendamt ? Die Kinderklaubehörde ? Nein, die nehmen nie ein Kind aus der Beziehung. ( ok, das war ein Witz )

Ich habe noch nie was Gutes √ľber das Jugendamt geh√∂rt. W√§re mir neu, dass die was positives bewirken ...

Ich w√ľrde - wenn es immer wieder Streit gibt und das Jugendamt eh irgendwann durch die Nachbarin eingeschaltet wird - im Vorab beim Jugendamt vorbei gehen und denen sagen, dass ihr euch streitet. Dann seht ihr ja wie das Jugendamt reagiert, das mag zwar doof sein aber sicherlich besser, als wenn die Nachbarin da anruft.

Ab und zu gibt es sogar beim Jugendamt nette Menschen ...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

MissE2D2  21.10.2022, 09:33

Was soll man auch positives erz√§hlen, man f√ľhlt sich eben genervt von denen, wenn sie einen permanent im Auge behalten wollen. Aber daf√ľr muss es einen Grund gegeben haben, "einfach so" machen sie ja keine Hausbesuche. Viele Eltern halten so einiges f√ľr normal, was eben nicht normal ist und zeigen auch keine Einsicht.

1
Paulchenoo9  21.10.2022, 09:35
@MissE2D2

Doch, die machen unangek√ľndigt einen Hausbesucht, die stehen dann Montag Punkt 8 Uhr vor der T√ľr. Weil die Nachbarin eine Anzeige bei der Polizei oder dem Jugendamt gemacht hat. - Dann gehen die rein und ist die Wohnung nicht perfekt aufger√§umt, haben die schon den 1. Grund. Fehlt noch eine dumme Bemerkung und das Kind ist weg. - Dem kann aber vorgebeugt werden. - Mit Beh√∂rden ist nicht zu spassen und nichts ist schlimmer wie ein Nachbar, der dich anzeigt. Dem Nachbarn passiert nie was , der ist " Zeuge " ... Und wie du schon sagst, zeigen die Eltern keine Einsicht, dann geht der Stress richtig los.

0
Hacker48  21.10.2022, 09:39
@Paulchenoo9

Schwachsinn.

Davon abgesehen, sind Hausbesuche in aller Regel angek√ľndigt. Man muss die auch nicht reinlassen. Und nein, dann ist das Kind nicht gleich weg.

1
MissE2D2  21.10.2022, 09:39
@Paulchenoo9

Es kommt auch ganz auf die Beh√∂rden an, muss ich sagen. Ein Kind in Obhut zu nehmen, kostet den Staat Unmengen an Geld. Perfekt sauber ist es in keinem Haushalt, vor allem, wenn dort Kinder aufwachsen. Solange keine ausgedr√ľckten Kippen rumliegen, leere Vodkaflaschen, Kot von Haustieren auf dem Boden verteilt ist und die K√ľche nicht so derma√üen verdreckt ist, dass man nicht mehr erkennt, welche Farbe die K√ľchenplatte hat, wird da auch nix passieren! Entscheiden tut immer noch das Familiengericht, ob ein Kind wegkommt oder nicht. Und vor Gericht braucht man handfeste Beweise. Da reicht kein Gelaber von irgendeinem Nachbarn...

1
Hacker48  21.10.2022, 09:33
Ich habe noch nie was Gutes √ľber das Jugendamt geh√∂rt.

Liegt vielleicht daran, dass die meisten Menschen nur mit dem Jugendamt zu tun haben, wenn bei ihnen etwas im Argen und keine Einsicht vorliegt. Dass man dann schlecht auf die Institution zu sprechen ist, liegt auf der Suche Hand.

1