Ja natürlich. Hat beides keine Altersbeschränkung. Und Kat. F1 darf auch das ganze Jahr über gezündet werden

...zur Antwort

Ich antworte einfach mal Stück für Stück.

  1. Ja sind Sie. Jeder Feuerwerkskörper benötigt einer CE-Kennung. Und auch nur eine CE-Kennung. Eine BAM ist in der Regel auch drauf, aber für den Nomralverbraucher nicht mehr relevant. Artikel ohne CE zu zünden ist, selbst wenn sie eine BAM haben, seit Mitte 2017 illegal.
  2. Als Normalverbraucher ohne Befähigungsschein darfst Du Böller mit bis zu 6g Schwarzpulver besitzen und zünden
  3. Jein. Die einzigen BKS-Böller, die Du legal besitzen dürftest, wären Böller der Kategorie T1. Dieses darfst du aber wiederum nicht einfach so zünden. Daher würde ich es an deiner Stelle direkt lassen. Böller der Kategorie F2 mit BKS, dürfest Du nicht besitzen.
  4. Der Schein für Kat. F3 kann einfach beantragt werden, wenn Du über 21 bist. Allerdings werfen einem viele Behörden Steine in den Weg. Ist praktisch nicht immer ganz leicht.
...zur Antwort

Die Artikel brauchen KEIN BAM ZEICHEN! Und das schon seit langem nicht mehr. Es ist mir ein Rätsel, warum noch immer so viel davon geredet wird.

Wichtig ist: Nur bei seriösen Händlern. Nichts unter der Hand und auch nichts selbst aus dem Ausland verbringen. Da kann man ganz schnell ins Fettnäpfchen treten, denn auch von Artikeln mit CE ist nicht alles legal in Deutschland.

Der einzige Händler von dem dringend abzuraten ist, ist Comet. Diese Firma ist bekannt für Wucherpreise bei zeitgleich unterirdischer Qualität.

...zur Antwort

Ich habe bereits mein gesamtes Feuerwerk geplant und werde es dieses Jahr das erste mal per Funkzündanlage zünden

Wahrscheinlich eher weniger was für Dich

...zur Antwort

Auch in Hamburg stolpert kaum jemand übern spitzen Stein

...zur Antwort

Unmöglich zu sagen, da Polenböller ein Sammelbegriff für alles mögliche ist. Bei ungeprüften Böllern z.B. weiß man es nie.

Bei geprüften Böllern aus Polen, Italien oder sonst wo, besteht ein eher geringes Risiko. Da brennt einem schon eher mal ein deutscher Kanonenschlag durch.

Aber zu 100% sicher ist kein Feuerwerk.

...zur Antwort

Polenböller ist ja so eine Art Verallgemeinerung geworden, für alle Böller, die hier für den Normalverbraucher nicht legal sind.

Darunter sind auch ganz viele mit europäischem Prüfsiegel. Für die braucht man nur eine entsprechende Genehmigung in Form eines Scheinst. Diese sind auch genauso sicher, wie hieer normal erhältliche Böller und nach den gleichen Standards geprüft. Sie enthalten einfach nur Blitzknallsatz, statt Schwarzpulver oder mehr Schwarzpulver als in Deutschland zugelassen.

Andererseits gibt es natürlich auch ungeprüfte Böller. Die sind i.d.R. entweder Marke Eigenbau oder Fälschungen bekannter Marken. Und vor allem sind sie wirklich gefährlich.

...zur Antwort

Selber mieten. 10 Slots, keine 2€ im Monat. Dann noch geteilt durch die mind. 5 Leute des Teams und schon kostet es den einzelnen einen Witz. Und da habt ihr wirklich eure Ruhe

...zur Antwort

Die Antwort von derhandkuss ist soweit korrekt, allerdings kann ich aus Erfahrung ergänzen, dass die meisten Bestellungen am 1. Tag des Verkaufszeitraums ausgeliefrt werden.

...zur Antwort
400-500€

Über 500€

Ca. 1.000€

Es ist mein Hobby, es ist nur einmal im Jahr und Familie und Nachbarn freuen sich.

Mir ist die Umwelt sehr bewusst, ich sehe Feinstaub im Zusammenhang mit Feuerwerk allerdings nicht als größtes Problem, da es nur ca. 2% der jährl. Feinstaubbelastung ausmacht.

Wirklich schlimm, finde ich den Müll der entsteht. Würde mir sehr wünschen, dass das SprengG so geändert wird, dass es Mehrweg-Batterien und Bombenrohre ermöglicht. Gab bereits Ansätze dafür, scheiterte aber leider daran, dass ein Verbraucher eine solche Batterie nicht selbst beladen darf, sondern beladen kauft und leer wieder abgibt. Das sorgt natürlich für enorme Kosten und erhöhte Belastung durch Transportwege. Dürfte er sie selbst beladen, würde sicherlich eine Menge Müll gespart werden.

Man darf sich von meinen 1.000€ auch insofern nicht täuschen lassen, dass ich recht hochwertige und teure Hersteller kaufe. Da kommt so eine Summe schnell zusammen. Im Discounter würde für die gleiche Menge an Feuerwerk sicherlich ein Preis von ca. 400€ stehen.

...zur Antwort

Die Ware wird aus Deutschland versand und trifft in der Regel am 1. Tag ein, an dem der Verkauf legal ist. Kann vereinzelt aber auch später ankommen.

Die Lieferung kann nur durch eine Volljährige Person entgegengenommen werden.

...zur Antwort

Mit den meisten hier habe ich mich noch nie groß beschäftigt, aber was klar sein sollte ist, dass Marken wie Funke, Zink oder DiBlasio hier definitiv nichts zu suchen haben. Gerade diese stehen doch mehr als alle anderen für Qualtät. Auch Jorge und Xplode sind definitv qualitativ eher im mittleren bis oberen Bereich.

Von den Marken die ich kenne ist einzig GAOO schlecht, aufgrund der stark schwankenden Qualität. Mit Glück können die echt super sein, aber ebenso können sie total schlecht sein.

Auch nicht unbedingt zufrieden, was ich letztes Jahr mit Vuurwerktotaal.

...zur Antwort

Sein kann es immer. Wie wahrscheinlich es ist, hängt allerdings stark von der Art und Verarbeitung ab.

Grob kann man aber sagen.

Grüne Visco brennt i.d.R. sehr sicher, kann aber wenn sie geknickt ist an der Stelle auch schlagartig durchbrennen.

Litze brennt sehr unregelmäßig und schlägt viele Funken. Da sind größere Sprünge schonmal möglich.

Bickford-Lunten sollen eigentlich besonders sicher sein und sind daher i.d.R. auch an Kanonenschlägen zu finden. Bei der schlechten Verarbeitung, wie sie heutzutage üblich ist, ist es allerdings gut möglich, dass sie mal durchzündet.

Letztendlich kommt es eben wie gesagt auf die Verarbeitung an.

...zur Antwort