Kann Anstarren von Katzen auch positiv sein?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist für Katze eigentlich eine Art Blickduell - wer zuerst wegschaut, unterwirft sich. Wenn sie aber blinzeln, also dir sozusagen zuzwinkern, ist das was Positives!
Ich habe selbst eine Katze, werde von ihr auch regelmäßig intensivst angestarrt - ist oft der Fall, wenn sie irgendwas will, Essen oder Liebe..

Positiv ist es wenn die Augen nicht ganz offen sind, auch die Körperhaltung und der Gesichtsausdruck ist anders (einige Katzen können Gesichtsausdruck recht gut zeigen (Augen, Ohren, Schnurrhaare, Kopfhaltung).

Ich kenne keine Katze, die zu schnurren oder zu schmusen beginnt, wenn man sie "anstarrt". Die fühlen sich im Gegenteil bedroht.

Wenn man zu Katzen Blickkontakt hat, soll man häufig blinzeln, um ihr dadurch zu signalisieren, daß man es nicht böse mit ihr meint.

Unser kleiner macht das auch gern. ..beispiel: er liegt toal entspannt auf dem Sofa streckt und reckt sich. ..und guckt mich danach an...starrt mich an...ich blinzel & unser Tiger blinzelt zurück...lau Gerüchten haben wir uns angelächelt. ..!:D das ist sooooo süß & so lieb...*.* :))))

wenn Katzen dich anschauen dann bedeutet es "Freundschaft" bei Hunden erzeugst du mit dem Anstarren, Aggressionen. 

Nein. Anstarren ist bei beiden eher negativ. Beide blinzeln kurz, um das zu unterbrechen. 

Bei Hunden ist das Blinzeln so schnell, dass es die meisten Leute nicht wahrnehmen. Außerdem haben sie gelernt, dass Menschen meist nicht aus Aggression starren, sondern aus Freundlichkeit.

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?