4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die letzten Winter waren nicht so kalt, da würde Stroh im Haus wahrscheinlich reichen. Als Isoliermaterial kannst du fast alles nehmen. Wir hatten innen eine neue Wand aus Holz gezogen und zwischen die und die alte Schafwolle und einen Rest Isolierplatten (so ein weißes Zeug) und Schalldämpferplatten für Laminat und bissl Stroh gestopft. Aber du müsstest das Außen machen (weil das Haus so klein ist iwie) und das dann zusätzlich noch halbwegs wasserdicht machen. Das war bei uns eher resteverwertung und deshalb auch nicht teuer. Frag mal bei Bekannten. Schafwolle bekommst du beim Bauern, die sind oft froh, wenn die jemand haben will. :)

Die Fenster sollten halbwegs winddicht, aber nicht luftdicht verhangen werden. Hm. Vielleicht verhängst du nur eine Seite, die dann komplett, und lässt die andere offen.

Enge Räume erwärmen sich ja durch die Körperwärme auch schnell. Vielleicht kann man auch einfach mal ein Thermometer reinlegen und die Temperatur messen. Wir hatten damals ein Gartenhaus für die und das war halt sehr groß und dementsprechend kalt, aber die kleinen Hütten waren eigentlich immer warm.

das ist natürlich eine super idee da haben es die nins dann auch schön warm unterm hintern ist auf jeden fall eine überlegung wert

danke

0

Ein schöner Stall; aber hast du mal die Kaninchen in freier Natur gesehen, AUSLAUF?

Einen geschützen Innenbereich vor Wind und Kälte...

http://www.diebrain.de/k-index.html

ich bin sehr wohl damit vertraut was ein kaninchen an auslauf braucht ich habe die schließlich nicht seit gestern =)auslauf haben sie im außengehege das tag und nacht offn is

0

Von der Sache her bei richtig Kalten Tagen eine Decke davor. Den rest macht das stroh und heu wo sich die Hasen reinkuscheln können.

brauchst nicht .. einfach viel stroh rein tun .. haben wir immer gemacht bei unserem Hasen der war das ganze Jahr draußen

Was möchtest Du wissen?