Kamin als Ersatz für Nachtspeicherheizung

5 Antworten

Auf E-Heizung ganz verzichten geht nur, wenn die Wohnung komplett offen, also ohne Türen gebaut ist. Sonst wird es nicht wirklich warm, schon gar nicht, wenn du nach der Arbeit nur 3 Std. im Haus bist! Es müßten geschätzte 10 rm Buche verbrannt werden! Wenn du viel arbeitest und wohl auch keine Übung im Umgang mit Brennholz hast, würde ich eher von der Wohnung abraten. Es sei denn, du schaffst es, das meiste mit dem Ofen zu heizen und z.b. nur die Hälfte mit Strom. Aber auch das würde sehr teuer und immer noch sehr arbeitsaufwendig. Als Vielarbeiter wäre für dich ein Pelletofen das richtige, der ja automatisch läuft! Auch sein Wirkungsgrad ist wesentlich besser. Schau Dir auch meine Antwort zur Frage von QueeNadine (Nachtspeicher + Ofen vom 13.11.)an!

hallo ich heize ebenfals nur mit einem kamin der mit specksteinplatten teilverkleidet ist und mit großer scheibe. er heizt wunderbar mein zimmer auf und das in sehr kurzer zeit! allerdings benötige ich recht lange wenn ich den hausflur mitheize (3stockwerke!) wirklich sehr gemütlich und wesentlich günstiger als ein nachtspeicherofen! allerdings ist die wärmeregulirung recht kompliziert d.h. er hört ja nicht bei einer bestimmten temperatur auf zu heizen aber daran gewöhnt man sich nach kurzer zeit. ein weiteres problem ist das er nach einer weile ausgeht wenn man z.b. abends noch ein stück holz reinwirft und dann erst am nächsten abend (also schlafen und dan arbeiten geht) heimkommt ist es recht kühl geworden und man muss erst neu anheizen. aber ich kanns nur empfehlen!!!

wieviel qm heizt du denn damit und wie teuer kommt dich das holz so im monat ca.? muss es vorher wissen ob ich mir die wohnung leisten kann....

0

Wichtig ist ob ich auf die Nachtspeicherheizung komplett verzichten kann die Wohnung hat 80qm Ich werde nämlich dann auf den Billigsten Stromanbieter wechseln der hat aber kein Nachttarif also 24h dann 17,9cent

Wie lange kann/darf man am Tag mit einem Ofen heizen?

Hi, wir möchten ein Kaminofen mit Speckstein 8 Kw kaufen.

http://www.obi.de/decom/product/Fireplace_Kaminofen_Alicante_Speckstein/4489241?WT.mc_id=AFF202061301&RefID=PSM_408&nsctrid=v01MTEyMTExMTExMTExMTEwMTQyMDYwMDAwMDEzNDc0NDc5MzZjZ3Bud2RlYmVlenVw

Leider hat dieser Kaminofen kein Dauerbrandfunktion. Wir möchten schon sehr lange am Tag damit heizen. Ist eine Dauerbrandfunktion sehr wichtig, habt Ihr irgendwelche erfahrungen damit gemacht ??

Gruss

...zur Frage

Erfüllt mein Kaminofen die BImSch Verordnung Stufe 2?

Hallo Ich habe Folgendes Problem Ich habe mir ein Kamin im Wohnzimmer eingebaut (ELBA Speckstein) Der Schornsteinfeger ist nun bei uns gewesen, hat soweit auch alles abgenommen nur muss er wissen ob der Kamin BImSch Verordnung Stufe 2 erfüllt. Der Hersteller scheint es nicht mehr zu geben. In meinem Datenblatt kann ich dem Kamin entnehmen das er eine Zulassung nach DIN EN 13240 + Zusatzprüfung Din Plus Geprüft wurde. Was diese Normen besagen weiß ich nicht, im Internet wird dazu einiges gesagt, weiß nur nicht ob er nun stufe 2 ist oder nicht.

Ich bitte um konstruktive mithilfe Danke

...zur Frage

Ist in absehbarer Zeit wieder ein Verbot von Nachtspeicherheizungen geplant?

Hallo, vor einigen Jahren wurde schon mal ein stufenweises Verbot (bis 2019) von Nachtspeicherheizungen beschlossen. Dann wurde das Gesetz aber in 2013 doch wieder gekippt, siehe u.a.: http://www.energie-experten.org/heizung/elektroheizung/nachtspeicherheizung/verbot.html Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und müssen leider mit Strom heizen. Da wir die alten Heizkörper unserer Nachtspeicherheizung in absehbarer Zeit modernisieren müssen (was mit erheblichen Kosten verbunden ist), lautet meine Frage, ob etwas bekannt ist, dass in absehbarer Zeit ein neuerliches Verbot von Nachtspeicherheizungen geplant ist? Müsste man damit rechnen, dass Rot und Grün bei einem Wahlsieg in der nächsten Legislaturperiode des Bundestages dieses Verbot wieder aufgreifen?

...zur Frage

Infrarotheizung oder neue Nachtspeicherheizung?

Hallo, Ich suche wie viele andere nach unabhängigen Erfahrungswerten zum Betrieb einer guten Infrarotheizung. Unsere Situation ist folgende: Wir können in eine sehr schöne Wohnung einziehen.Baujahr 76, laut Energiepass ist die energetische Qualität der Gebäudehülle 0,79W(qmK) und der Endenergiebedarf 128,3 kwh(qm a) Davon Strom 111Kwh/qm und Holz 17,3kwh qm (offener Kamin) bisher sind dort noch alte Nachtspeicherheizungen mit Asbestkern verbaut. Die Heizung läuft über einen Zähler für HT und NT. HAT bisher 25cent Kwh NT cent18 kwh. Wir haben uns mit dem Vermieter geeinigt die alten Öfen auszutauschen. Dies ist allein vom Asbestgehalt her schon sinnvoll. Einen Einbau von einer Gasheizung oder Pelletsheizung, sowie einer Wärmepumpe kommt für die Vermieter gar nicht in Frage. Da braucht man also gar keine Überlegungen anzustellen, auch wenn es sicher aus meiner Sicht auf lange Sicht langfristig gesehen sinnvoll wäre auf etwa eine Wärmepumpe umzustellen. Es gibt nun für uns zwei Möglichkeiten. Erstens eine moderne Nachtspeicherheizung einzubauen. Zweitens eine andere Elektroheizung vorrangig eine Infrarotheizung zu verwenden. Der Vorteil einer Nachtspeicherheizung wäre so denke ich, dass es einfach gesicherte Erfahrungswerte gibt und man schon den entsprechenden Zähler und Tarif hat. Der Nachteil einer Infrarotheizung sind die mangelnden gesicherten Erfahrungswerte. Alle Hersteller berufen sich hauptsächlich auf die eine (unabhängige) Studie der Uni KL. Die Berechnungen des Verbrauchs beziehen sich in den Beispielrechnungen immer auf Heizperioden von ca 180 Tagen, 5-8 Stunden Laufzeit der Heizung unter Vollast und einem Strompreis von 19centkwh. Die Heizperiode ist aber wie in diesem Jahr incl. Der Übergangszeit oft länger, der Strompreis auf jeden Fall höher und ob die Stunden Laufzeit wirklich hinhauen ist meiner Meinung nach auch nicht sicher. Ich habe in verschiedenen Foren schon gelesen, dass um wirklich eine angenehme Temperatur zu erreichen die Heizung bei höheren Minusgeraden sehr lange laufen musste. Unsicherheit bei einer IR- Heizung besteht auch durch die hohe Anzahl verschiedener Hersteller. Manche Erfahrungsberichte schilderten nach kurzer Zeit schon Schäden an den Heizkörpern (abblättern der Beschichtung und nicht mehr vollständiges beheizen der Oberfläche). Nach anfänglicher Begeisterung bin ich inzwischen extrem verunsichert . Nächste Woche hat der Vermieter einen Beratungstermin mit einem IR- Hersteller.( Ich weiss nicht welche Firma, ich glaube Redwell), ich werde dabei sein und würde gerne vorher noch unabhängige Informationen einholen können. Sicher ist eine Option auch ein Rückgaberecht bei Nichtgefallen auszumachen. Aber es ist doch recht Stressig den ganzen Aufwand des Umbaus zu betreiben um dann die Heizung wieder abbauen zu lassen. Ich wäre für Ihre Meinungen und unabhängige Erfahrungen sehr dankbar!

...zur Frage

Mit welchen Kosten muss man bei einer Nachtspeicherheizung ungefähr rechnen?

Ich schaue mir gerade das Exposee einer 54m² Drei-Zimmer-Wohnung an und da steht: "Heizungsart: Elektro-Heizung" sowie "Die Warmwasserbereitung sowie Raumerwärmung erfolgen elektrisch" und die Heizkosten werden mit ungefähr 75€ im Monat angegeben (Schätzwert).

Hier das Exposee: https://www.immobilienscout24.de/expose/106466689#/

Meine Frage: Ist das realistisch? Ich hatte noch nie eine Wohnung mit Elektroheizung bzw. Nachtspeicherheizung und kann es daher nicht einschätzen.

Mit welchen monatlichen bzw. jährlichen Kosten muss man bei der Größe und dem Energiekennwerten ungefähr rechnen? Lässt sich das grob sagen? Wie sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?