Kalt im Bett - warm anziehen oder eine zweite Decke?

14 Antworten

Schlafe auch nur im kühlen Schlafzimmer. Im Winter trage im schöne warme Flanellpyjamas. Die sind kuschelig und sehr warm. Leider gibt da qualitative Unterschiede und da finde ich die englischen Pyjama sehr gut, leider nicht billig. Es gibt auch noch Wärmflaschen oder der Mann wärmt dein Bett vor. So ist es bei uns. Hatte auch mal 2 leichte Baumwollpyjamas an. Deshalb nur geknöpfte denn die kann man dann auch offen tragen. Sind lustig aus. 

Ich friere sehr schnell.

Ich habe:

Eine 44-Jahreszeiten-Bettdecke mit Polyester gefüllt

Eine leichte Bettdecke mit Lyocell gefüllt

Ein Unterbett mit Baumwolle gefüllt

Mehrere Bettwäsche und Laken

Was sollte ich davon wie kombinieren damit ich nicht so friere?

Liebe Grüße

Jason

Dann heizt ein oder macht das Fenster zu. Wozu will dein Mann in der Kälte schlafen? Ist er gegen eine Wand gelaufen?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mir hilft eine zweite Decke, möglichst aus Wolle, wenn´s ganz kalt ist. Dabei stecke ich das Fußende zwischen Matratze und Bettende fest, denn kalte Füße sind der Horror. Funktioniert prima.

Wenn ich selber ausgekühlt sein sollte beim Zubettgehen schnappe ich mir noch ein paar Wollsocken.

So reicht normale Bettwäsche voll aus, nichts ist schlimmer, als schweißgebadet aufzuwachen, und erstmal was Ausziehen zu müssen... dann bin ich ja wach!

Entweder Zwei oder eine ANDERE Decke ist besser, als warm anziehen, weil man spätestens friert, wenn man aufstehen muß. (Was soll man noch über Schlafanzug, Kuscheljacke und Socken ziehen?). Außerdem wenn man anfängt zu schwitzen, und dann etwas auszieht, fängt man früher oder später wieder an zu frieren. Am besten ist eine sogenannte "Duo-Decke". Das sind zwei Decken, die entweder zusammen genäht oder geknöpft sind. Die Luft dazwischen bringt die Wärme. Wenn man dann morgens in "die Kühlkammer" aufstehen muß, kann mann die Socken und die Kuscheljacke anziehen.

Was möchtest Du wissen?