kalkulatorischer Unternehmerlohn

3 Antworten

Ich würde B zustimmen um erstmal den richtigen, den an der Lesitung des Unternehmens angemessenen Preis zu kennen.

Als nebenrechnung würde ich den Preis mit einem minimalen Unternehmerlohn berechnen um eventuell den Verhandlungsspielraum bei Preisverhandlungen zu kennen. So wie man ja auch die Grenzkosten ermittelt, um auf geänderte Mengen in Anfragen zu reagieren.

Aber an vorderster Stelle stehen die wirklichen Kosten

Um die Frage beantworten zu können, sollte man schon mehr Informationen haben. Das kommt doch weitgehend auf die Betriebsgrösse an, Es macht doch einen Unterschied, ab ich Gemeinkosten auf 5.000.- Euro Fertigungslöhne oder auf 500.000.- Euro Fertigungslöhne pro Monat aufschlage. Wenn man den Umfang kennt, kann man doch erst eine Aussage machen, ob ein aufzuschlagender Unternehmerlohn als zu hoch oder zu niedrig anzusehen ist.

Welche Angestellte mach im Unternehmen die gleichwertige Tätigkeit und was verdient dieser?

Da gibt es keine Infos, das war halt mein Lösungsansatz den ich finden konnte.

Die o.g. Aufgabe ist komplett gestellt, alle Informationen sind dort vorhanden.

0

Frage zu BWL Aufgabe (KLR, Kostenträgerzeitrechnung)?

Hallo,

meine Hausaufgabe ist mir zu einem Thema ca. 5 Seiten durchzulesen und danach folgende Aufgabe zu machen, die man auf dem Bild sieht. Leider werde ich durchs Lesen aber überhaupt nicht schlau, und verstehe somit nicht wie ich die Istzuschläge ausrechne, oder eine Kostenüber und unterdeckung feststelle.
Meine Hoffnung ist, dass es jemand von euch kann und mir vielleicht helfen könnte!
Danke im Voraus.

...zur Frage

Kalkulation - Bestandsveränderungen

Guten Abend,

Ich muss gerade die KLR wiederholen (mein Lieblingsthema....).

Ich habe nun eine kleine Verständnisfrage: In dem Bild steht bei der Kalkulation "+ Minderbestand" und "- Mehrbestand".

Rechnet man dort + Minderbestand, weil man z.B. fertige Waren aus dem Lager entnimmt, und für diese vorher ja Kosten bei der Herstellung angefallen sind? Rechnet man damit sozusagen die damals entstandenen Herstellkosten auf diesen Auftrag drauf?

Und bei Bestandsmehrung dann eben andersrum? Also ein Kunde möchte 80 Stück haben, wir können aber nur jeweils 100er Lose erstellen -> 20 wandern ins Lager. Aber der Kunde kann diese 20 Stück ja nicht bezahlen, weil er nur 80 bekommt -> Somit zieht man die Herstellkosten für die ins Lager gelegten Waren wieder vom Angebot ab?

Schwierig beschrieben aber ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Stimmt das so oder bin ich völlig auf dem falschen Dampfer?

Grüße

...zur Frage

Rechnungswesen-Aufgabe, kann mir jemand helfen?

Hallo,

Ich bin gerade am lernen und komme bei der Aufgabe einfach nicht weiter. Kann mir jemand helfen wie ich auf die unten angegebenen Ergebnisse komme?

...zur Frage

Bezahlter Feiertag für Werkstudenten? Gelten betriebliche Sonderzahlungen auch für Werkstudenten?

Hallo Zusammen,

ich habe 2 Fragen:

  1. Ich arbeite seit 15.2.18 als Werkstudent in einem produzierenden Betrieb. Bis auf den 15.2 und 16.2 habe ich regelmäßig von Montag bis Mittwoch meine 20h abgeleistet.(Mo+Di volle Tage, Mi halben). Die Tage habe ich anfangs mit meinem Chef abgesprochen. Vertraglich ist festgelegt, dass ich die 20 h in 3 Tagen abarbeite.

Da aber gestern (Ostermontag) Feiertag war konnte ich ja meine Stunden nicht ableisten. Nach Rücksprache mit einer meiner Meinung nach falsch liegenden Personaldame des Unternehmens wurde mir mitgeteilt, dass ich nur  dann Geld bekomme wenn ich auch arbeite....das steht ja auch shcließlich in meinem Vertrag?

Ist da nun richtig dass ich keinen Anspruch auf Bezahlung für den Feiertag habe und die vollen 20 h diese ´Woche noch leisten "muss"?

Falls doch, auf welchen Gesetzesparagraphen kann ich mich beziehen?

2.Im Intranet des Unternehmens habe ich gelesen, dass jeder Mitarbeiter für den guten Monatsabschluss März eine Sonderzahlung in Höhe von Summe x erhält.

Neue Mitarbeiter erhalten anteilig etwas, Teilzeitmitarbeiter auch.

Grundsätzlich bin ich ja auch ein normaler Arbeitnehmer mit Rechten und Pflichten. Nun meiner Frage, steht mir als Werkstudent da auch etwas zu?

Wenn ja lauf welchen Paragraphen kann ich mich bezieghen?

Ich komme mir etwas veräppelt vor...

Vielen Dank für eure sinnvollen und hilfreichen Tipps/antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?