Kaktus im Mini-Topf lassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ein Kaktus in einem zu kleinen Topf geht nicht ein, er wächst nur nicht mehr richtig. Dieses bedingt aber, dass auch die Nährstoffe fehlen - ausreichend und richtig gedüngt wächst der Kaktus auch in einem Minitopf fleißig weiter. Irgendwann später stoppt dann das Wachstum, weil die Wurzeln zu wenig Platz haben.

Die größte Gefahr bei einem viel zu kleinen Topf dürfte in vielen Fällen die Schwerkraft sein - der kleine Topf bildet eine wackelige Basis für den schweren Pflanzenkörper und dann fällt das ganze Gebilde um. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesen kleinen Töpfen stehen die Pflanzen meist in Torf. Das ist gut für die Gärtnerei, aber schlecht für dich und die Pflanze. Die Huminsäuren im Torf zerstören auf Dauer die Wurzel. An den natürlichen Standorten, wo Kakteen wachsen, gibt es wenig bis gar keinen Humus und kein Kaktus steht im Moor. Daher kann die Wurzel das nicht vertragen und wird langfristig zerstört. Also wäre es besser, die Wurzel von allem Torf zu befreien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Kaktus?

Bild wäre nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?