Kaffemaschine , wie entkalken?

 - (Technik, Technologie, entkalken)  - (Technik, Technologie, entkalken)

2 Antworten

Auch wenn es nicht so wichtig erscheint, wie schnell der Kaffee am Morgen durch die Maschine läuft, sollten eine verkalkte Kaffeemaschine unbedingt gereinigt werden. Nicht nur, dass das Gerät bei verkalkten Leitungen länger braucht, um das Wasser zu erhitzen. Auch beim Brühen verursacht die Pumpe einer verkalkten Maschine oftmals größeren Lärm.

Wie häufig man den Kaffeeautomat vom Kalk befreien muss, hängt sowohl von Ihrer Wasserhärte, wie auch von der Benutzerhäufigkeit ab. Wer mit sehr hartem Wasser (über 26° dH) zu kämpfen hat und zudem häufig Kaffee trinkt, sollte seine Maschine mindestens alle zwei bis drei Wochen reinigen. Mit einem Entkalker, den man in jedem Drogeriemarkt oder auch über das Internet erwerben können, ist das aber kein Problem:

Je nachdem, für welchen Entkalker man sich entschieden hat, muss ein Pulver in Wasser auflösen, eine Flüssigkeit mit Wasser mischen oder einfach ein Fläschchen des Kalklösers komplett verwenden. Wie man genau verfahren sollten, steht auf der jeweiligen Anleitung des Produkts.

Hat man die Anleitung zur Vorbereitung Ihres Mittels befolgt, kommt die zubereitete Lösung in den Wasserbehälter Ihrer Kaffeemaschine. Dann Maschine einschalten und die Flüssigkeit durchlaufen lassen. 

Kalkablagerungen, die durch die Entkalkerflüssigkeit gelöst und ausgeschwemmt werden, bleiben im Filterpapier (falls vorhanden) hängen. Das Reinigungswasser läuft in die Kaffeekanne.

Sobald das Entkalkungsmittel vollständig durchgelaufen ist, schaltet man das Gerät ab.

Flüssigkeit weg und Kaffee Filter entsorgen.

Entkalken ist so eine Sache. Manchmal ist der Kalk alles, was dicht hält und nach dem Entkalken leckt sie.

Ich nehme dafür immer verdünnten Essig. Es gibt aber auch handelsübliche Tütchen, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren.

Was möchtest Du wissen?