Kabelanschluss im eigenen Haus entfernen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Kabelbetreiber ist nur verantwortlich für den Anschluss bis zum Haus. In dem Haus bist du verantwortlich und darfst natürlich das Kabel entfernen

OK, also könnte der rein theoretisch weg? Ich werde es mir nochmal genau durch den Kopf gehen lassen. Danke für die Antwort. Die hilfreichste.

0

Du selbst nicht, nein. Du kannst aber den örtlichen Kabelnetzbetreiber zur Entfernung auffordern (sofern Du nicht nur von der hausinternen Verteilung sprichst). Der Zugangspunkt im Keller ist Eigentum des Netzbetreibers.

Dürfen ja aber wieso willst du den entfernen? Bau ihn halt richtig an die Wand an und stell ne Pflanze dran dann siehts auch niemand.

Weil ich in meinem Leben nie wieder Kabel nutzen möchte.

0
@mobbingman

Das sagst du jetzt aber mal angenommen der Satellit geht kaputt vielleicht brauchste dann mal für ein paar TAge Kabel...

0

Verplombung Kabelanschluss

Hallo zusammen,

folgendes, vor 5 Jahren wurde bei ish der Kabelanschluß fürs Fernseh gekündigt.

Nun hat sich UnityMedia gemeldet, dass kein Vertrag besteht und die gerne die Sperrung vornehmen wollen.

Die Dose ist hinter einer Holzvertäfelung wird aber nicht genutzt, da Satelittenschüssel auf dem Dach.

  • Nun die Frage, muss ich den Mitarbeiter von UnityMedia aufs Grundstück bzw. ins Haus lassen um die Dose zu sperren?
  • Kann ich den Zutritt verweigern da ich mit UnityMedia noch nie etwas zu tun hatte? Da ich seinerzeit Kunde bei ish war dort Ordnungsgemäß gekündigt habe und wenn die es verpennen den Anschluß zu verplomben, pech gehabt
  • Dürfen die die Holzvertäfelung abnehmen und müßen die diese hinterher wieder in Urzustand herstellen?
  • Darf ich UnityMedia dazu verpflichten alle Leitungen, Kabelrohre etc. von meinem Grundstück zu entfernen?
  • Kann ich UnityMedia dazu verpflichten den Anschluß im Verteilerkasten abzuklemmen?

Ihr seht Fragen über Fragen! ;)

LG Totty

...zur Frage

Kabelanschluss prüfen

Hallo,

ich möchte mir gerne ein Einfamilienhaus mieten, bin allerdings beruflich auf eine schnelle Internetanbindung angewiesen. Da über die Telefonleitung maximal eine 6.000er Verbindung möglich ist, möchte ich dafür einen Kabelanschluss (100.000) nutzen.

Laut Auskunft von Kabeldeutschland liegt im Haus bereits ein Übergabepunkt, dieser wurde aber laut Unterlagen noch nie genutzt. Zu den Leitungen im Haus kann natürlich nichts gesagt werden, die Zuständigkeit endet am ÜP. Der Hausverwalter konnte mir leider auch keine Auskunft über den Kabelanschluss geben - bisher wurde in seiner Zuständigkeit immer die vorhandene SAT-Anlage bzw. normale Telefonleitung genutzt.

Im Wohnzimmer liegt eine Dose mit drei Anschlüssen, man vermutet also einen Kabelanschluss - allerdings weiß niemand um dessen Zustand.

Der Verwalter sagt ich muss mich selbst erkundigen ob ein Anschluss mit bestehenden Leitungen möglich ist - er bietet die SAT-Anlage an. KD wiederum führt eine finale Prüfung durch einen Techniker erst mit Beauftragung des Vertrags durch. KD kann ich natürlich erst beauftragen wenn ich das Haus tatsächlich gemietet habe. Mieten möchte ich allerdings erst, wenn eine ausreichende Internetverbindung sichergestellt ist.

Habe ich irgendwie die Möglichkeit mit einfachen Mitteln selbst zu testen, ob an der Dose ein Signal vom Kabelanschluss anliegt? Selbst wenn das Signal am ÜP anliegt muss ja noch keine Verbindung zur Dose bestehen...

Vielen Dank

...zur Frage

Darf man sich in seinem eigenen Haus eine Feuerwehrstange bauen?

Hab im Internet nix gefunden 😕

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?