junges Pferd richtig angaloppieren?

9 Antworten

Wenn ich deine andere Frage nach Sitzverbesserung richtig interpretiere, hast du eigentlich selbst noch genug Schwierigkeiten mit deiner Reiterei als dann noch ein junges, vermutlich noch nicht allzu lange unter dem Sattel befindliches Pferd zu korrigieren zu müssen.

Insofern würde ich anstatt Tipps aus dem Internet, die das Pferd unter Umständen nur noch mehr verwirren können, tatsächlich einen Trainer empfehlen, wo du das korrekte angaloppieren wenigstens unter fachlich korrekter Anleitung ausprobieren kannst.

So lange man den Ausbildungsstand und die Ausbalanciertheit des Pferdes selbst nicht sehen kann und einschätzen kann, können irgendwelche erprobte Tipps auch gut und gerne mal nach hinten losgehen. Insofern sollte aber dann jemand auf dem Pferd sitzen, der damit auch umzugehen weiß.

Mein Pony hatte während des Beritts ähnliche Probleme und hat sich dann zusammen mit dem Trainer hingelegt, als dieser seine sonst in dieser Situation erfolgreiche Hilfe gegeben hat. Nicht, weil er nicht ausreichend ausbalanciert war, sondern mein Clown hat einfach sein Bein nicht entsprechend gesetzt, sondern "stehen" lassen, bis er dann mehr oder weniger "umgekippt" ist. Der Trainer hatte den Schreck seines Lebens und eine Anekdote mehr, die er zum Besten geben konnte. Aus solchen Gründen finde ich eben, dass man sich - wenn man selber noch nicht so weit ist und dass ist in meinen Augen immer dann der Fall, wenn ich im Internet nach Rat suchen muss - lieber einen Fachmann VOR ORT zu Hilfe nehmen sollte.... (Dem Pferd ist übrigens dabei nichts passiert).

Du braucht vor Ort fachkundige Hilfe durch einen guten Trainer /Reitlehrer.

Laß dir ZEIGEN und genau erklären, wie Du es machen kannst/sollst - ok, das kann durchaus mal 40E pro Strunde kosten, aber es macht mehr Sinn, als unkontrolliert weiter herum zu probieren; auf alle Fälle muß das Pferd aber sehr gut durchgymnastiziert werden in Schritt und Trab,

kannst Du Zirkel vergrößern und verkleinern? das wäre etwas für Euch im Schritt und später auch im Trab,

galoppiert sie im Freilauf richtig? dann laß sie das gelegentlich machen, aber galoppreiten erstmal NUR mit Trainer, nicht daß sich etwas  Falsches "einschleift"

ps: kann der Besi richtig galoppieren?, dann sollte er sie ggf im Galopp weiter ausbilden, bis sie verstanden hazt, was sie tun soll und dabei im Gleichgewicht ist

Also ich ab deiner stelle würde gallopp erstmal weg lassen und viel schritt trab und viele übergänge und viele bahnfiguren. Und auch mal stangen arbeit. Denn ein junges Pferd muss erstmal lernen sich auszubalancieren und wenn dein im schritt bzw mehr im Trab ausbalanciert ist dann kannst du auch galloppieren. Wir haben auch eine junge stute die hat an anfang bein gallopp auch immer gebockt weil sie unausbalanciert war. Haben erstmal gallopp ganz weg gelassen und mit reitungerricht und so kann sie jetzt auch galloppieren :) also hol dir am besten eine reitlehrerin/lehrer der sich auch mit jungen unausbalancierten pferd auskennt

Was möchtest Du wissen?