Jobcenter erkundigen?

5 Antworten

"Der" Jobcenter gibt es nicht, aber das Jobcenter darf das grundsätzlich natürlich.

Inwieweit die eingeholten Informationen rechtlich verwertbar sind, kann man so nicht sagen. Es kommt darauf an, worum es im Einzelfall geht.

Vielelicht ja, aber der Nachbar ist auch ein Mensch, den du auf deine Seite ziehst.

Gesetzlich ist das jetzt nicht vorgesehen, dass das so sein muss.

Nein die haben deine Nachbaren nichts zu fragen oder sie auszufragen!

Allein schon wen die sich vom Jobcenter outen haben die gegen deine rechte verstoßen! Und deine Nachbar können nur wissen ob du neue teuere Klamotten hast oder teuere Autos Aber ein auto kann man sich ja auch Leihen!

Das Amt Darf Nichtmal unangemeldet zu dir nach hause kommen oder auch mit Termin musst du sie nicht in deine Wohnung lassen den dazu haben die 0 Rechte! Das Dürfen sie nur wen du Geld für Möbel oder zb Geräte wie Waschmaschine beantragst!

1 Wen die Das machen ist das Verletzung des Datenschutz!

2 Wen sie Rauskommen und bei dir Rein wollen ist das Verletzung deiner Privataffäre Und bei dir in den schränken schnüffeln dürfen sie auch nicht!

3 Wen die einfach zu zweit rein wollen sagst du du fühlst dich bedroht und wen sie nicht verschwinden rufst du die polizei was du auch machen solltest solange du nicht selber Extra gelder beantragst hast wie oben beschrieben!

Ein Amt das sich selber Ständig nicht an die Gesetze hält würde ich niemals einfach in der Wohnung lassen und wen Dan eher wen ich ein zeugen haben wie die sich verhalten!

Nur weil man Arbeitslos ist ist man nicht rechtlos und muss sich alles gefallen lassen und erst recht nicht Fremde in der Eigene Wohnung ohne das die dafür einen Grund haben!

Eine aussage wie wir wollen nur mal schauen wie sie da leben und ob sie da wohnen ist schon rechtswidriges verhalten vom amt!

Ja, dürfen sie

Nein ist Datenschutz

0
@Michi131313

Man kann sich nicht immer hinter dem Datenschutz verstecken.

Zudem verstehe ich nicht, warum Du hier fragst, wenn Du die Antwort zu kennen glaubst.

Jobcenter-Mitarbeiter dürfen jeden alles fragen. Inwieweit die Antworten verwertbar sind, muß man ggf. später klären.

0

Warum nicht - wer nichts zu verbergen hat, hat doch nichts zu befürchten?

Eventuell mag der Nachbar die Person nicht und erzählt blödsinn?

0
@TeamStoffcouch

Die Ermittler sind ja nicht blöd und verlassen sich nicht auf die Information Einzelner - ob positiv oder negativ

0

Was möchtest Du wissen?