ist türkisch schwer?

5 Antworten

Türkisch ist eine Suffixsprache, das heißt an den Wortstamm werden Endungen angehängt, die z.B. den Kasus oder ein Possessivpronomen anzeigen. Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Agglutinierende_Sprache Für viele Deutsche ist das erstmal befremdlich und sie tun sich mit der Grammatik schwer. Auch ist Türkisch mit deutsch nicht eng verwandt und ist auch keine romanische Sprache, sodass man beim Vokabelnlernen wenig aus den typischen deutschen Schulsprachen ableiten kann. Da gehört also eine Menge Fleiß dazu.

Ich habe von Türkischlernern aber auch schon gehört, dass die Sprache abgesehen von den ganzen Suffixen eine verhältnismäßig einfache Grammatik haben soll. Außerdem lohnt sich türkisch hier in Deutschland natürlich durchaus und das fördert die Motivation, im Gegensatz zu toten Sprachen wie Latein oder Sprachen, für die man weniger Verwendung finden kann, z.B. Katalanisch oder Isländisch (natürlich kann jeder eine Verwendung für seine Sprache finden, wenn er sich beruflich mit der Sprache und der Region/dem Land/den Ländern befasst).

Alles in allem denke ich, dass du Türkisch problemlos lernen kannst, wenn du auch Lust dazu hast.

oke also wenn man die mögliche motivation hat dann kann man das locker lernen?? :)

0
@peachpink

Ja, allerdings nicht zu locker... bei Sprachen kommt man um fleißiges Vokabelnlernen und auch Einüben der Grammatik nicht drumherum (es sei denn natürlich, du bist ein Genie ;))

0
@Albatroesser

ahh oke :) ehm ja ich mag sprachen einfach nur super gerne :) sowas wie vokabeln lernen mag ich ehrlich gesagt richig gerne :) im gegensatz zu mathe :) aber wo lernt man am besten solch eine sprache??

0

Denkt doch mmal logisch yau es ist immer eine fremde sprache schwer, esseiden du lernst es wie voon deutsch auf english!

wenn ich mir manche der perfekt türkisch sprechenden leute bei uns um die ecke ansehe, würde ich behaupten, es muß einfacher sein, als nasebohren ;-)

Was möchtest Du wissen?