Ist Traumdeutung Quatsch?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Nein, alles Quatsch. 67%
Ja, ich glaube daran. 33%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Traumdeutung ist Quatsch und auch wieder nicht. ich arbeite in der Therapie gerne mit Träumen, aber ich deute sie nicht. Oder höchstens mit dem Patienten gemeinsam. Von außen deuten kann man Träume nicht, da es keine feststehenden Traumsymbole gibt.

Darum antworte ich hier auch so gut wie nie auf Fragen: was bedeutet mein Traum? Denn das wäre Küchenpsychologie.

Ein Traum bedeutet sicherlich einiges, und manchmal habe ich auch Vermutungen, aber ich hüte mich, die zu äußern, denn es sind MEINE Vermutungen und die sagen mehr über mich aus als über den Klienten/Patienten.
In der Therapie kann man mit Träumen wunderbar arbeiten und der KLient kann anhand seiner Träume auch lernen zu erkennen, was sie ihm - und nur ihm -sagen wollen.

Aber Traumdeutung von zweiter Seite - "dein Traum bedeutet das und das" - ist küchenpsychologischer Blödsinn. Wenn ich in einem Traum von einem Löwen träume, hat dieser Löwe eine ganz andere Bedeutung, als wenn mein Nachbar von einem Löwen träumt. Es gibt keine feststehenden Traumsymbole.
Ach ja, und manchmal ist ein Regenschirm auch nur ein Regenschirm.

Nein, alles Quatsch.

Deine Frage ist zwar schon etwas her aber ich würde auch gern darauf antworten: ich halte das eben so für Unsinn diese Traumdeutung. Als Beispiel: Ich hab geträumt dass ich in einem fremden leeren Bett bin und waS sagt die Traumdeutung?Dass es für schweres Unglück steht was ist passiert-genau nichts! Das ist nur ein Beispiel ich könnte einige Träume aufzählen, dessen Traumdeutung nicht mal ansatzweise passt. Zudem macht es auch einen Unterschied ob ein junger oder alter Mensch träumt ob die Person männlich oder weiblich ist, auf die Lebenssituation usw..Traumdeutungen sind vor allem auch viel zu oberflächlich bzw zu allgemein. Wenn du deine Träume deuten möchtest würd ich dir eher raten zu überlegen wie der Traum auf dein Leben/Alltag/Situation bezogen werden kann.

Es ist mir aber schon paar Mal vorgekommen dass geträumte Sachen tatsächlich passiert sind. Als ich klein war habe ich zB geträumt dass ich meinen verlorenen Teddy wieder finde und am nächsten Tag hab ich ihn wirklich gefunden. Oder vor ein paar Monaten habe ich geträumt dass meine Freunde auf ein Konzert gehen und paar Wochen später waren sie es wirklich. Damit will ich NICHT sagen dass Träume die Zukunft zeigen ich wollte es nur mal erwähnt haben.

Nein, alles Quatsch.

In der Form, in der du es beschreibst, ist es Unsinn. Wenn Träume die Zukunft vorhersagen könnten, würde das ja bedeuten, dass die Zukunft bereits von vornherein feststeht und wir nichts daran ändern könnten. Das würde die gesamte Existenz des Menschen und seinen freien Willen ad absurdum führen. Es würde so weite Kreise ziehen, dass man die gesamte Wissenschaft auf den Kopf stellen müsste und widerspricht allen bisherigen Erkenntnissen.

Wahrscheinlicher ist es, dass manche Träume ein schwacher Abglanz des eigenen Unterbewusstseins sind. Wenn bestimmte Träume immerwieder auftreten, können sie vielleicht eine symbolische Bedeutung haben, auf geheime Ängste oder Hoffnungen hinweisen.

Das hat aber nichts mit "Zukunft vorhersagen" zu tun. Die allermeisten Träume dürften einfach der Verarbeitung dessen dienen, was wir vor Kurzem im Alltag erlebt haben.

selbstverständlich haben Träume Bedeutung!

aber diese ist immer individuell und kann nur auf Grundlage der GESAMTEN BIOGRAFIE eines Menschen herausgefunden werden

von Träumen als Zukunftsdeutung halte ich wenig bis gar nichts

wenn etwas Bestimmtes eintrifft, was man geträumt hat, kann das einfach Zufall sein oder man hat Signale, die auf eine bestimmte Entwicklung hindeuten, unterbewusst aufgenommen und verarbeitet

so ist es.

1
Nein, alles Quatsch.

In diesem Sinne ist Traumdeutung tatsächlich Quatsch.

Träume haben nichts mit der Zukunft zu tun, sondern immer nur mit der Vergangenheit. Es sind "Abgase" die entstehen wenn dein Gehirn im Schlaf Erinnerungen verarbeitet.

Als solche können sie Informationen über die Psyche der Träumenden liefern. In Form von Traumsymbolen, also Bildern und Szenen die sich regelmässig in mehreren Träumen wiederholen.

Diese Symbole sind aber höchst individuell und können nicht allgemeingültig gedeutet werden.

Eine Patientin von Sigmund Freud träumte zum Beispiel ständig das in einem kahlen Baum vor ihrem Fenster haufenweise weisse Wölfe sitzen würden. Im Laufe ihrer Therapie konnte Freud ermitteln dass dieses Symbol für ein Jugendtrauma stand, ausgelöst dadurch dass sie ihre Eltern ein Mal beim Sex erwischt hat.

Für einen anderen Menschen könnte dasselbe (oder ein ähnliches) Bild eine völlig andere Bedeutung haben.

Was möchtest Du wissen?