ist spanisch lernen schwer oder leicht?

8 Antworten

spanisch ist nicht schwer, weil alle Worte so ausgesprochen werden wie sie geschrieben sind. Wie in allen Sprachen sind die schwierigsten Teile die unregelmäßigen Verben. Ansonsten ist es eine sehr schöne Sprache die angenehm zu sprechen ist.

Spanisch ist net so schwer nimm das auf jedem fall! Latein ist voll doof und langweilig diese ganzen formen nerven voll ! Außerdem kann man mit spanisch warscheinlich mehr anfangen wenn man nicht medizin studieren will

Ich hab seit der 6. Klasse Französisch und seit der 8. Klasse (bin jetzt in der 9.) Spanisch. Ich denke das war damals keine schlechte Entscheidung, Spanisch zu wählen.. Ich finde Spanisch ist um einiges einfacher als Französisch, aber vielleich denke ich das auch nur weil ich sich die Sprachen eben so ähnlich sind und meine Französisch Kenntnisse die ganze Sache ein wenig erleichtern ;) Mir fällt es leichter, Spanisch Vokabeln zu lernen und auch die Grammatik ist jetzt nicht wirklich schwierig. Auf Spanisch spricht man eigentlich alles so aus, wie man es auch schreibt, das zu deiner Frage wegen der Aussprache. Mein einziges Problem ist, das ich manchmal Wörter verwechsle, oder sie mir nur in der einen Sprache einfallen, aber wenn ich dann nachdenke, fällts mir normalerweise aauch richtig ein. Und eigentlich hab ich das Problem komischerweise vor allem im Französischen, nicht umgekehrt. Z. B hab ich ewinmal "practicar" statt "pratiquer" geschrieben, aber das war jetzt ja nicht so ein schrecklicher Fehler und normalerweise merkt man dann auch irgendwann, dass man was verwechselt. Aber das ist meine Meinung, eine Freundin hat manchmal echt Probleme, vor allem wenn wir vor einer Spanisch Klassenarbeit gerade Französisch Unterricht hatten. Alles in allem würde ich aber Spanisch auf jeden Fall vorziehen, Latein soll wirklich schlimm sein und wenn dir Französisch keine Schwierigkeiten macht, wird es das Spanische vermutlich auch nicht tun. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen :)

Und noch was: Spanisch sprechen echt viele und Latein brauchst du halt vor allem für studieren. Solltest du irgendeine Sprache/ Medizin/ iwas anderes, wofür man das latinum braucht, studieren wollen, kannst du Latein aber auch zeitgleich lernen.

0

Spanisch ist auf alle Fälle leichter als Französisch, finde ich zumindest. Die ausprache ist auch nicht besonders schwer, du musst nur das r rollen und th ausprechen können. Ich würde Spanisch nehmen :)

spanisch ist einfacher als französich.

Was möchtest Du wissen?