Ist meine geschriebene Bewerbung gut?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das dickgeschrieben würde ich ändern:)

Bewerbung als Aushilfe

Sehr geehrte Damen und Herren,    (Ansprechspartner nicht im Internet angegeben und ans Telefon wird nicht gegangen)

ich würde Ihr (hervorragendes) (Mir persöhnlich gefällt dieses Hervorragend nicht aber ist geschmackssache) Team nur allzu gerne verstärken (und noch
ein bisschen hervorragender machen.) (Siehe Oben) Dazu biete ich Ihnen einen ebenso
kooperativen, zuverlässigen, aufgeschlossenen neuen (da fehlt etwas). Zurzeit bin ich Schüler des Gymnasiums Links der Weser und wurde vor kurzem erfolgreich in die Qualifikationsphase Q2 versetzt, welche ich nach den Sommerferien besuchen werde. Ich werde die allgemeine Hochschulreife vorraussichtlich (somit) im Sommer
nächsten Jahre erlangen.

Eine hohe Einsatzbereitschaft sowie sorgfältiges Arbeiten mit Waren
ist für mich die Grundlage, um (die dort) Ihre gesteckten Unternehmensziele zu erreichen. Da ich noch keine Erfahrung im Verkauf besitze, ist mein
Leistungswille und mein Engagement umso größer. Ich bin ein
modebewusster Mensch und interessiere mich für Ihre Ware. Ich achte
stets auf ein freundliches, entspanntes Auftreten, um den Kunden ein
Gefühl von Vertrauen zu vermitteln. Pünktlichkeit und Flexibilität sind
bei mir selbstverständlich, da ich nicht weit von Ihrem Betrieb wohne.

Mein Ziel ist es, meine Fähigkeiten gewinnbringend in Ihrem
Unternehmen einzusetzen und mich dabei selbst kontinuierlich
weiterzuentwickeln, um stets ein leistungsfähiger Mitarbeiter in Ihrem
Unternehmen zu sein. Gerne überzeuge ich Sie bei einem persönlichen
Vorstellungsgespräch von meinen Fähigkeiten.

Mit freundlichen Grüßen

die letzten beiden Absätze finde ich sehr gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackGoku12
28.06.2016, 17:43

Vielen Dank!! :))

0

Ich denke auch, dass es teilweise zu dick aufgetragen ist: dafür dass du Schüler bist und es sich um einen Aushilfsjob handelt. Das ist einfach auch nicht dein normaler Schreibstil. Du zwingst dir etwas auf, was du überhaupt nicht bist.

Und was völlig fehlt: Dein Bezug zur Marke! Was spricht für sie, was sind Verkaufsargumente? Warum möchtest du für sie arbeiten? Bei so einer Marke geht es um Emotionen, und die bringst du gar nicht rüber.

Ich bin ein modebewusster Mensch und interessiere mich für Ihre Ware.

Also hierauf viel mehr eingehen. Zwei Absätze dazu schreiben! Dann wird dein Anschreiben auch top.

Ich achte stets auf ein freundliches, entspanntes Auftreten, um den Kunden ein Gefühl von Vertrauen zu vermitteln. 

Das kannst du nicht schreiben, weil du keine praktischen Erfahrungen darin hast!

Mein Ziel ist es, meine Fähigkeiten gewinnbringend in Ihrem Unternehmen einzusetzen und mich dabei selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln, um stets ein leistungsfähiger Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen zu sein. 

So würdest du dich mündlich vorstellen?

Es geht um einen Aushilfsjob! Du bist an der Front bei den Kunden. Weiterentwicklung und gewinnbringend einzusetzen, sind unwichtig. Schreibe konkret, was du im täglichen Umgang mit den Kunden leisten kannst, ohne die ganzen Floskeln. Wie kannst du die Emotionen für diese Marke weitertragen??? 

Lasse den ganzen Möchtegern-abgehobenen Sprachstil weg, und präsentiere dich als pfiffiger, modeinteressierter, kollegialer Kollege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackGoku12
30.06.2016, 16:16

Ja, ist ja gut.. das ist eine meiner ersten Bewerbungen, nächstes Mal mach ichs besser, danke dir :D

0

Was möchtest Du wissen?