ist kung fu wirklich so effektiv?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage "Wie effektiv ist XY wirklich" zeigt, dass man sich vermutlich nicht viel mit der Entwicklung der modernen Angebote auf dem Kampfsportmarkt befasst hat.

Wie dahlien völlig richtig sagte, zielt ein Großteil von traditionellen Kampfkünsten vor allem auf die Schulung von körperlicher und geistiger Ausgeglichenheit ab.

Viele Kampfkünste haben jedoch zumindest einen kriegerischen Ursprung.

Tödliche Kampfmethode:

Die japanischen Kampfkünste Karatedo, Aikido und Judo waren in ihrer ursprünglichen Form tatsächlich Methoden, um andere Personen kampfunfähig zu machen, oder zu töten.

Philosophische Kampfkunst

Diese gewaltsamen Methoden erhielten später einen philosophischen Überbau bzw. ein Weltbild, dass die Bedeutung weg von der "optimalen Verteidigungsfähigkeit" hin zur Persönlichkeitsentwicklung machte

Moderner Kampfsport

In einigen Stilen wurden Wettkämpfe eingeführt, um innerhalb bestimmter Regeln, das technische Können der Trainierenden zu schulen und zu prüfen.

Auch hier gibt es aber durchaus noch charakterschulende Elemente, wie Fairness, Respekt, Anerkennung von Autorität, Aufmerksamkeit

Selbstverteidigung

Nachdem die tödlichen Methoden umgewandelt wurden, gab es Personen, die diese Entwicklung als Nachteil ansahen.

Wozu einen Tritt lernen, der bei einem Turnier auf der Wettkampfmatte für gute Benotung sorgt, weil er toll aussieht, aber in einer Notsituation nur beschränkten Nutzen hat?

Hier setzen dann moderne Selbstverteidigungssysteme an.

Was ist denn nun effektiver zur Verteidigung?

Wer eine gewaltsame Auseinandersetzung beenden kann und dabei möglichst unverletzt bleibt, hat nicht unbedingt den besseren Stil, sondern mehr Können, oder Erfahrung.

Ein Karateka der gerade seinen ersten Gürtel gemacht hat, würde in einer Auseinandersetzung mit irgendeinem Straßenschläger, der Jahre damit verbracht hat Leute zusammenzuschlagen, vermutlich ziemlich schlecht dastehen.

Allerdings könnte ein geübter Aikidoka mit jahrzentelanger Erfahrung den gleichen Straßenschläger vielleicht mit einem Wurf außer Gefecht setzen.

Ist Karate jetzt schlechter als Aikido zur Selbstverteidigung geeignet? Nein - es war ausschließlich eine Frage von Erfahrung und Kenntnis.

Ein erfahrener Karateka hätte den Straßenschläger mit einem gezielten Fauststoß K.O. schlagen können, wie ein unerfahrener Aikidoka sich vielleicht noch selbst das Handgelenk gebrochen hätte.

Probleme echter Kampfsituationen

Rücksichtslosigkeit.

Jemand der skrupellos oder kaltblütig genug ist, spuckt dem anderen erstmal überraschend ins Gesicht, packt ihn an den Haaren, oder greift nach einem herumliegenden Schlaginstrument, um ihm eins überzuziehen

In der Kampfkunst wäre dies ehrlos, im Kampfsport würde er disqualifiziert werden und im Selbstverteidigungskurs könnte brutaleres Verhalten als Überschreitung der Notwehr angesehen werden.

Umstände

In einer echten Kampfsituation steht man sich nicht mit sauber gewaschenen Kampfanzügen gegenüber, sondern steckt vielleicht in einer engen Jeans, hat hohe Absätze an den Schuhen, oder eine extrem dicke Jacke an.

Man steht auch nicht auf einer Matte, sondern auf Asphalt, vielleicht einer Treppe, oder an einem Abhang.

Stiloffenheit

Genau so wenig wie Kampfanzüge wird man hier die Einhaltung von Stilen treffen. Nur weil man selber den Tigerenten-Stil gelernt hat, mit dem sich hohe Tritte abfangen lassen, heisst das nicht, dass der Angreifer einem den Gefallen tut, zuzutreten.

Stattdessen findet man sich in einem Schwitzkasten und muss schauen, wie man da rauskommt.

"Na dann lerne doch Selbstverteidigungsmethode XY - da ist aus allen Kampfmethoden das Beste drin"

Nette Idee...doch was ist "das Beste" ?

Das Versprechen "innerhalb kurzer Zeit werden auch sie in der Lage sein, sich gegen aggressive Straßenkämpfer verteidigen können" ist einfach nur unseriös.

Hier gilt nämlich wieder: Egal wie "ungeeignet" der Stil angeblich zur Selbstverteidigung geeignet sein mag - ein irgendwie erfahrener "Kämpfer" hat immer einen Vorteil gegenüber einem wenig erfahrenen Kämpfer.

Nach "dem effektivsten Stil" zu suchen ist für mich daher Murks.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Kung Fu lernst, wirst du bald darauf kommen, dass es nicht darauf ankommt, wie effektiv der Sport im Ernstfall ist, da steckt ein anderer Gedanke dahinter (Schulung von Geist und Körper)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?