ist im Theater das Proben genau so anstrengend und aufwendig wie das spielen vom kompletten Theaterstück das dann am Schluss live vorm Puplikum gezeigt wird?

5 Antworten

Hallo,

die Proben sind wesentlich anstrengender, als die Vorstellungen selbst. Das Stück und die Charaktere müssen erst entwickelt werden. Man probt immer nur einzelne Szenen und Akte, die aber dafür sehr intensiv mit unzähligen Wiederholungen. Oft werden auch erst verschiedene Möglichkeiten, etwas zu spielen, ausprobiert. Das kommt sehr auf die Arbeitsweise des jeweiligen Regisseurs an.

Am Musiktheater kommen noch unzählige musikalische Proben dazu.

Jede Probe erfordert volle Konzentration und nach einem Vormittag mit intensiven Proben, ist man sehr geschlaucht.

Je näher es dann zur Premiere hin geht, desto länger und intensiver werden die Proben und desto angespannter wird die Stimmung. Es ist meistens eine große Erleichterung, wenn man die Probenarbeit geschafft hat und das Stück läuft.

Übrigens, "Publikum" schreibt man mit "P" am Anfang und "b" in der Mitte.

Liebe Grüße!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich bin keiun Schauspieler , aber Sänger. Für mich sind die Proben viel anstrengender. Die Aufführung vor Publikum ist dann eher eine Belohnung und Motivation und Freude

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich glaube das üben ist sogar anstrengender weil es länger dauert und immer wieder Fehler gemacht werden und man übt es ja öfters und nicht nur einmal

Zu Beginn der Probenzeit geht es eher locker zu. Der Arbeitsdruck steigert sich dann bis zu den Endproben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nein. Vll die Hauptprobe am Ende.

Kann das sein, dass du noch nie bei professionellen Proben mitgemacht hast ?

1

Warum antwortest du, wenn du nicht die leiseste Ahnung vom Theaterbetrieb hast? Das hilft dem FS überhaupt nicht, wenn du hier komplett falsche Antworten gibst.

0

Was möchtest Du wissen?