Ist Haare färben beim Friseur nicht gefährlich?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Friseurhandwerker sollte nicht nur mit der Anwendung, sondern auch mit deren Auswirkung vertraut sein. Die Betonung liegt auf SOLLTE!!! Die Warnhinweise müssen heutzutage beschrieben werden, siehe Zigarettenaufdrucke. Das befreit den Hersteller von einer Haftung oder Entschädigung im Falle, dass wirklich mal etwas darauf zurückzuführen ist. Ich kann Dich allerdings entwarnen, man sagt besonders dunklen Farben nach, dass deren Wirkstoffe im Urin nachweissbar wären - ob das stimmt, weiß kein Mensch. In 40 Jahren Friseur habe ich keinen einzigen Kunden gekannt, der an Blasenkrebs erkrankt ist. Eine Allergie kann man gegen Alles haben, sogar gegen Wasser. Bei Jemandem mit einem Allergieausweis ist der Friseur verpflichtet, den Test in der Armbeuge zu machen- das habe ich auch immer getan, auch wenn es dem Kunden zu lästig ist, denn ein Kunde kann dem Fachmann niemals die Verantwortung abnehmen. Die Schädigungen, die durch falsche Anwendung hervorgerufen werden, finden zu einem großen Prozentsatz am Haar selbst statt- aber gesundheitlich gibt es alltäglich Dinge, die dem Körper erheblich mehr ausmachen, als Haarefärben. Wenn Du nie die Farbe erhälst, die Du gerne haben möchtest- dann geht es vielleicht nicht wirklich, aber auch das muß Dir ein Fachmann vorher sagen können, aber auch- warum es nicht geht, und das sollte einleuchtend sein, ansonsten hast Du vielleicht wirklich noch nicht den richtigen Friseur gefunden?

Haarefärben ist nicht gefährlich, denn dann müsste ich entweder totkrank sein, keine Haare mehr haben oder sowas und ich färbe meine Haare mit schöner Regelmässigkeit alle 5-6 Wochen mal vom Friseur oder selber und in den unterschiedlichsten Farben. Ich hatte noch nie Probleme. Wenn ich allerdings weiss, dass ich auf einen der Inhaltsstoffe der Farbe allergisch bin, würde ich einen Test machen.

das schlimmste was dir passieren kann, ist dass dir das zeug deine kopfhaut angreift, was sich aber in der regel relativ früh durch jucken ankündigt. das ist sowohl bei den farben aus dem einzelhandel als auch bei denen von frisören so. sollte dir starkes jucken auffallen, wasch das zeug sofort aus und benutz es nie wieder ^^

Es gibt durchaus Risiken! Vor jetzt genau einem Jahr habe ich mir bei einem (guten!) Friseur mir meine Haare Schwarz färben lassen. Davor hatte ich keinen Hauttest oder dergleichen gemacht- ein großer Fehler. Schon am nächsten Tag hatte ich am kompletten Körper riesige Pickel die richtig fürchterlich gejuckt hatten. Ich habe davon immer noch Narben. Wenn du also vorhast dir die Haare zu färben, egal ob daheim oder beim Friseur, mache bitte einen Hauttest.

Ich glaub diesen Hauttest macht niemand. Auser wenn man weis das man empfindlich ist auf der Kopfhaut dann würde ich ihn schon machen.. Ja das wäre doch zu viel Aufwand für den Frisör jeden noch einen Hauttest zu machen. Denn die haben sowieso besser Mittel als die Haarfarbe im Drogeriemakrt. Klar ist die Färbung beim Frisör besser, dann hast du auch ein besseres Ergebnis als wenn du es zu Hause selbst machst. Aber ist natürlich zu hause auch billiger. Also wenn du einfach braune Haare hast und willst sie dir z.B. nur dünkler machen kannst du das selbst auch machen. Aber wenn du sie blondieren willst oder so.. das würde ich lieber dem Frisör machen lassen..

Was möchtest Du wissen?