Ist es wirklich der Waschmaschine dienlich, Calgon zu benutzen?

10 Antworten

Entkalker sind sinnvoll- bei jeder Wäsche!! Es wird häufig
argumentiert, dass man Entkalker bei härterem Wasser nicht benötigt, da
ja im Waschpulver welches enthalten ist und man das Waschpulver einfach
höher dosieren soll.

Sieht man sich das umweltschonenste Waschmittel-Baukastensystem an,
stellt man fest, dass es ein Basiswaschmittel gibt, ein Enthärtner und
ein Fleckensalz. Alle drei Komponente mischt man, nach individuellem
Bedarf.

Leider sind diese Baukastensysteme verschwunden. Um dennoch möglichst umweltschonend zu waschen, empfehle ich, das Waschpulver für niedrige Wasserhärte zu dosieren und das Entkalkerpulver mit dazu zu geben.

Warum
sollte man die Komplette Montour Waschmittel höher dosieren, wenn man
doch nur die Wasserhärte redizieren will?! Also teilweise die doppelte
Menge Enzyme, Duftstoffe, Tenside, Hilfsstoffe, etc. mit in die Umwelt
schmeißen, nur um das Kalk zu neutralisieren...

Ich empfehle Antikalkpulver, nicht die Tabs.

1. sind die Tabs viel teurer

2. lassen sie sich nicht individuell und ökologisch dosieren und

3. Dauert das Tabs auspacken und Plastikmüll rumschmeißen viel länger, als mit einem Schäufelchen ins Antikalkpulver zu gehen.

Und
es ist egal, ob man Calgon für 8€ nimmt oder No-name für 2,50€. Es ist
in beidem Zeolithe drin, um Kalzium- und MagnesiumIonen durch
NatriumIonen zu ersetzen (=weiches Wasser).

Verwendest du
Pulverwaschmittel, dosiere das Antikalkpulver nicht ganz so hoch, wie es
auf der Antikalkverpackung steht, denn diese Dosierung richtet sich
danach, dass im Waschpulver selber gar kein Enthärtner enthalten ist.
Was ja heutzutage nicht mehr der Fall ist.

Beispiele für die Dosierung unter Berücksichtigung des Waschmittels: 

Ausgangssituation:

Ich habe Härtegrad III und 5kg Trockenwäsche.

1) Ich verwende die kleinen Superkompakten Pulverwaschmittel. Diese enthalten 15-30% Zeolithe (Enthärter). Ich dosiere 55ml Waschpulver für weiches Wasser und normal verschmutzer Wäsche.
Auf
der Antikalkverpackung steht, ich solle für Härtegrad III 30ml
Antikalkpulver dazu tun, DAMIT ich für weiches Wasser dosieren kann. Ich
tu aber nur 15ml Antikalkpulver dazu, da mein Waschpulver ja schon
einen großen Teil Enthärtner mitbringt.

2) Ich verwende die Großpackung Waschpulver,
so sieht man auf der Packung, dass nur 5-15% Zeolithe enthalten sind,
also deutlich weniger als in den Superkompakten, aber dennoch etwas.
Hier dosiere ich trotzdem nicht die volle Menge von 30ml Antikalkpulver
dazu, sondern ungefähr 3/4, also so ungefähr 20-22ml. Und wieder dosiere
ich die angegebenen 70ml Waschpulver für weiches Wasser und normal
verschmutze Wäsche. (Hier sind es 70ml, da Waschpulver aus Großpackungen
aufgrund von Füllstoffen Natriumsulfat bis zu 30% höher dosiert werden
muss)

3) Verwendet man flüssiges Waschmittel, so
enthält dieses in den meisten Fällen gar kein Enthärter, da nicht
konservierbar. Hier kann man dann die volle 30ml Antikalkpulver für
Härtegrad III dazu dosieren.

Ich lebe in einer Region jenseits des 30 sten deutschen Härtegrades (nach oben)! Maschinen verschlammen heutzutage wg. Zeolithschlamm: der Schleim im Ausguss wenn Waschmittel nach Herstellerangaben dosiert wird.

Man verlagert das Problem einfach in die Haushalte statt Kläranlagen. Praktisch: Nach 2 Jahren Maschine kaputt und neue gekauft. Das kurbelt die Wirtschaft nach oben und den Geldbeutel nach unten.

Einfach wieder Phosphate einsetzen.Die Maschine bleibt heile und die Stadt kümmert sich um die Phosphatabscheidung für unser teures Geld.

Zeolithe sind Tonschlamm, viel Spass beim Töpfern oder Ausbau der festgefressenen Laugenpumpe. 

MfG 

Calgon und alle anderen Wasserenthärter sind im Prinzip völliger Humbug.Mit Zitronensäure alle 1/4 bis 1/2 Jahr für ein paar Cent entkalken reicht, da braucht man keine Zusatzprodukte.

Ich krieg jedesmal die Krise, wenn einem die Werbung "zu jeder Wäsche" etwas aufzwingen will. Ob Wasserenthärter oder Flecklöser: sie müssen weißgott nicht bei jeder Wäsche rein.

Und was die Kalkfrage betrifft:Ist Dein Wasserkocher nach jeder Benutzung auch so stark verkalkt, daß gar nichts mehr geht?Nein, da wird vielleicht mal alle paar Monate entkalkt und gut iss.

Und das ist bei ner Waschmaschine überhaupt nicht anders.Calgon & Co versuchen es allein nur deshalb, weil wir die Heizstäbe der Maschine nicht sehen können- da können einem die Hersteller von Kalkweg-Tabs jeden Scheiß aufschwatzen und die Menschheit glaubt den Mist dann auch noch.Macht es wie bei Kaffeemaschine und Wasserkocher- das reicht allemal!

Was heißt denn "lediglich Waschpulver sparen"? Damit sparst Du erst mal Bares. Zweitens belastest Du die Umwelt weniger. Drittens Schützt Du die Waschmaschiene. Ob es nun allerdings Calgon sein muß oder nicht auch ein preiswertes Produkt den selben Effekt erzielt, sei mal dahingestellt.

Nein da Kalk erst oberhalb einer Temperatur von 60 Grad Celsius ausflockt.

Was möchtest Du wissen?