Ist es unhöflich einen Gast zu bitten die Schuhe auszuziehen?

14 Antworten

Nach Verlegung eines neuen Teppichbodens überraschte ich meine Gäste auch mit der Neuerung, doch bitte die Schuhe auszuziehen. Für einige war es sofort selbstverständlich, andere zickten herum. Die durften bei diesem ersten Besuch natürlich ihre Schuhe anbehalten. Aber ich bat sie beim Abschied, beim nächsten Mal entweder Socken mitzubringen oder Hausschuhe. Manche warfen mir einen Blick zu, als wollten sie nie wiederkommen. Aber alle kommen weiterhin mit der größten Selbstverständlichkeit und haben es sogar bei sich daheim eingeführt.

ja, das ist extrem unhöflich! Wenn Du aber absolut nicht willst, dass jemand seine Straßenschuhe in der Wohnung anbehält, dann musst Du ihm dies vorher sagen, dann kann er sich darauf einstellen und evlt. eignene Hausschuhe mitringen. Jemanden zu nötigen, Gästepantoffel zu benutzen, ist noch schlimmer. Dann würde ich lieber in Socken reinkommen. Allerdings ist dies mir bisher noch nie passiert. Ich habe keine Freunde und Bekannte, bei denen das üblich ist!

Wenn man die Anzahl der Antworten anschaut, ist das wohl von großem Interesse.

Es gibt meiner Kenntnis nach keine verbindliche Regel - also gilt der "Paragraph 1" : vermeide Gesichtsverlust! In unserem Kulturkreis ist die Forderung, die Schuhe auszuziehen, unüblich - aber nicht untersagt. Deshalb sollten wirklich Überschuhe oder Hausschuhe zur Verfügung stehen. Hand aufs Herz: würdest Du Hausschuhe anziehen - besonders im Sommer (barfuß), die schon jemand anderes getragen hat? Ein Extremfall: was ist mit Leuten, die orthopädische Schuhe tragen müssen (verkürztes Bein oder ähnliches? Würdest Du es auch von solchen Menschen verlangen? Hier zählt Fingerspitzengefühl und nicht die nackte Regel - denn die gibt es nicht.

Shag d'Albran

P.S. wir haben auch Bekannte, die "High-Heel-mäßig" unser Parkett ruinieren würden - da fällt mir ein, wir müssen noch Überschuhe kaufen...

Was möchtest Du wissen?