Ist es üblich, dass in der neuapostolischen Kirche ...

7 Antworten

ich weiß nur, daß zum Entschlafenen- Gd Abendmahl zum gedenken an die entschlafenen gehalten wird, ebenso zu jedem Gottesdienst, den ein Apostel hält. alles andere, was ich hier lese, ist mir aus der praxis nicht bekannt, und ich bin schon seit Dezember 1978 (seit meiner geburt) neuapostolisch. Weinbergsarbeit gibt es heute auch noch. zwar nicht so "gezielt" wie früher, wo man im ort von haustür zu haustür gegangen ist und die leute mit der frage "belästigt" hat, ob sie einem unserer Gottesienste beiwohnen wollen, aber manchmal kommt man, meist zufällig, mit bekannten oder arbeitskollegen in´s gespräch über (wie man so schön sagt) Gott und die Welt. und wenn man dann von seiner glaubensansicht erzählt und den gesprächspartner nebenbei mal zum Gd einlädt, dann ist das heutzutage schon die so genannte Weinbergsarbeit.

Durch was ist ein Apostel legitimiert in einem Entschlafenengottesdiesnt evangelische Christen zu versiegeln? Weder der Verstorbene noch Familienangehörige wollten das.

Ich hoffe das Du es sagst bei der Weinbergsarbeit, dass Du missionierst!

0
@user2492

wie gesagt, mir ist es aus der praxis her nicht bekannt, daß verstorbene getauft geschweige denn versiegelt werden. jedenfalls hab ich das noch nicht erlebt, nur halt die geschichte mit dem Abendmahl...

ich würde auch nicht verstehen, wenn Evangelische oder Katholische von uns nochmal getauft werden würden, egal ob tot oder lebendig, da sie ja schon im dreieinigen namen Gottes getauft sind.

...und ja, Weinbergsarbeit ist der "neuapostolische bergriff" für Missionierung. und von der Missionierung lebt nunmal das Christentum, nicht nur die NAK. ;-)

0
@OnkiRaich

Also doch, in den Entschlafenen- Gd Abendmahl werden Christen anderer Kirchen versiegelt. Du hast bestimmt noch nie gehört, dass die Verstorbenen mit Namen benannt wurden und Du weist es, dass sie bei der NAK Mitglieder waren. Stimmt dies?

0
@user2492

du vermischst wirklich so einiges, wie Jumbokoi schon geschrieben hat. noch mal in ruhe erklärt:

das Heilige Abendmahl ist ein christliches sakrament, bei dem (symbolisch durch eine geweihte hostie) brot und wein gereicht wird, welches den leib und das blut Christi verkörpern soll. dieses sakrament kann man auch zum gedenken an verstorbenen (NICHT an den verstorbenen selbst!) spenden.

die Heilige Versiegelung (gibt´s nur in der NAK) wird an lebenden menschen durch die handauflegung eines Apostels vollzogen. bei leuten von anderen konfessionen wird das nur gemacht, wenn sie den ausdrücklichen wunsch hegen, in die NAK zu konvertieren. diesen wunsch kann man natürlich nur aussprechen, wenn man noch lebt!

weitere fragen? ...

0
@OnkiRaich

Ich habe sehr gut verstanden, welche Antwort Du mir gegeben hast. Und ich habe bei der betroffenen Familie nochmal nachgefragt. Auf Nachfrage wurde mir bestätiigt, das ein Mitglied der NAK, der als Laienpriester in Dortmund tätig ist, ein Familienmitglied des Verstorbenen auf die Möglichkeit der Versiegelung angesprochen hat. Dieses Familienmitglied ist Mitglied der evangelischen Kirche, weitere Familienmitglieder sind katholisch, evangelisch oder konfessionslos. In der Familie gab es in der Nachbarschaft Menschen, die Mitglied der NAK waren. Anderes ist denen über die NAK nicht bekannt. Es gab niemals Absichten zur NAK zu konvertieren, was mir mehrere Mitglieder dieser Familie persönlcih versichert haben.

Ob der Bezirksapostel diese Versiegelung persönlich in einem NAK Gottesdienst vorgenommen hat, werde ich den Laiepriester persönlich fragen. Namentlich ist mir diese Laienpriester inzwischen persönlich bekannt.

0
@user2492

Was laberst Du da ?? Du hast doch gar keine Ahnung, und erst recht nicht, was Seelen im Jenseits leiden und was sie wollen ! Und von der Geschichte hast Du auch keine Ahnung, wie das Apostelamt seit 1830 ca. neu gerufen wurde.

0

es findet sehr wohl eine Taufe der Toten statt (stellvertretend an lebenden Apostel durchgeführt) und es werden gerne auch mal andere Christen die verstorben sind als bekehrte NAKler, die nun endlich den Heiligen Geist durch Handauflegung eines Apostels erhalten haben, benannt. (StAP Fehr z.B. Luther, Zwingli, Calvin...)

Die NAK hat sich davon zu keiner Zeit distanziert...

Nach NAK-Verständnis müssen Tote, die unserlöst sind und das sind eben auch alle Nicht-NAK-Christen durch Handauflegung eines lebenden Apostels versiegelt werden, das Abendmahl für die Entschlafenen empfangen (wird sonntäglich durchgeführt) und die Sünden durch lebende Apostel vergeben bekommen (ebenfalls sonntäglich).

Das ist neuapostolische Praxis und ein wesentlicher Fakt von vielen weiteren, warum sie von den anderen christlichen Kirchen als Sekte/Sondergemeinschaft bezeichnet wird und nicht in die ACK aufgenommen wird.

Wie das? Luther, Zwingli, Calvin sind von dern NAK getauft worden? Gibt es dafür einen Nachweis?

0
@user2492

Ich selbst nahm vor Jahren, damals noch selbst NAK-Mitglied, an einer Gottesdienst-Übertragung teil, in der Stammapostel Fehr im Rahmen des Entschlafenenwesen die Reformatoren Luther, Melanchton, Calvin und Zwingli als neuapostolische Brüder, die versiegelt wurden, bezeichnete.

Hier einige weitere Info-Wuellen zum Thema:

Unveröffentlichtes Buch der NAK zum eigenen Entschlafenenwesen: waechterstimme.orgfree.com/entswes1.html (nach unten scrollen) waechterstimme.orgfree.com/entswes2.html (nach unten scrollen)

Link: nak-kritik.ruf-vita.de/doku.php?id=entschlafenenwesen besonders ab Punkt 4.4.2

Hier ein Zitat zur Versiegelung/Wiedergeburt Luthers (Quelle: nak-info.de/denk/4Esra.htm): "Apostel F.W. Schwarz schreibt am 10. April 1874 in der periodischen Schrift &Mac226;De Herinnering’ folgendes über die Taufe Luthers: „...Und denkt euch nur, am Ende des Gottesdienstes kam eine Weissagung (doch ich habe sie noch nicht empfangen): >>Ich, der Herr...gedenke heute an meinen Knecht Martin LUTHER, damit er zu meiner Braut gehöre. Mein Knecht VERKRUISEN, gehe zu meinem Knecht, dem Apostel, und lasse dich taufen für meinen Knecht Martin LUTHER.<< Mithin gehört Vater LUTHER fortan zu den Erstlingen und wohl zum Stamme Juda!“ und dann weiter am 16. April über die Versiegelung Luthers: „...Dann kann ich euch folgendes Gesicht mitteilen: >>Bei der Versiegelung von Martin LUTHER umgab den Apostel SCHWARTZ und Bruder VERKRUISEN ein Glanz von Licht<<...“! Zitiert über ’Das Entschlafenenwesen – Eine Darstellung des Glaubens und Handelns im Werke des Herrn...’, S. 70-71, Günter Knobloch, 1984"

Und hier zu den Reformatoren (Quelle de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Sheer/NAK): ""Am Himmelfahrtstag empfingen vier Christen die Versiegelung, dann viele Entschlafene, darunter die Reformatoren MELANCHTHON, CALVIN, ZWINGLI, STILLING, DA COSTA und HARMS mit Frau. Somit ist unsere Zahl vermehrt und wir sind der Herrlichkeit einen Schritt näher gekommen."

("De Herinnering" Nr. 20, Amsterdam, den 22. Mai 1874; abgedruckt in : "Das Entschlafenenwesen", S. 71)

Und hier (Quelle quo-vadis-nak.foren-city.de/topic,1432,-zweiter-informationsabend-der-nak-im-herbst-2007.html): "...Es ist aber nicht vertretbar, dass der Reformator Martin Luther von der neuapostolischen Kirchenleitung als NAK-Mitglied angesehen wird. Gleiches gilt für die Reformatoren Calvin, Zwingli und Melanchthon, auch wenn sie von Apostel Schwarz im Rahmen sakramentaler Handlungen der NAK, in denen auch Verstorbenen Heil angeboten werden kann, nachträglich neuapostolisch versiegelt wurden.(3)..."

Und (Quelle: irrglaube.parlaris.com/ftopic240.html): "...Apostel Schwarz verkündigte: "Am Himmelfahrtstag empfingen vier Christen die Versiegelung, dann viele Entschlafene, darunter die Reformatoren MELANCHTHON, CALVIN, ZWINGLI, STILLING, DA COSTA und HARMS mit Frau" (44). Diese Reformatoren würden sich wohl im Grab umdrehen, wenn sie dies hören würden. Die erlösende Kernbotschaft der Reformation lautet: dass der Mensch allein durch den Glauben an Jesus Christus zu Gott kommen kann; dass keine Zwischeninstanzen nötig sind, die das Heil vermitteln. Warum konvertieren diese Reformatoren ausgerechnet wieder zu der Kirche, die Gotteskindschaft abhängig vom Handeln von Würdenträgern macht? Diese Erfolgs-meldung Apostel Schwarz's zeigt die spiritistische und okkultische Grundlage des Entschlafenen-wesens auf, das die NAK nur mit den Mormonen teilt. ..."

Zitat (Quelle: soundwords.de/artikel.asp?id=638): ".....so geht die NAK hier einen deutlichen Schritt weiter.

Der Stammapostel J.G. Bischoff [gest.1960] schrieb dazu:

Den Entschlafenen wird sonntäglich durch Apostel das Heilige Abendmahl gereicht. Dreimal im Jahr finden besondere Gottesdienste statt, in denen den heilsverlangenden Seelen die Sakramente [Taufe, apostolische Handauflegung, also Versiegelung, und Abendmahl] der Kirche Christi gespendet werden.

Außerdem wird in einem Buch "Fragen und Antworten über den neuapostolischen Glauben" Folgendes gesagt:

Wir wissen, dass wir für die Toten beten können […], damit auch sie der Erlösung teilhaftig werden. Sofern sie die vom Gnadenaltar ausgehende Heilsbotschaft ergreifen, wird Gott sie weiterführen und ihnen auch die Gnadenhandlungen zugänglich machen, die stellvertretend für die Toten von Lebenden hingenommen werden.

Diese Praxis will man aus dem 1. Korinther 15,29 ableiten. Dort heißt es: "Was werden sonst die tun, die für die {o. an Stelle der (griech. hyper mit Gen.); so auch nachher} Toten getauft werden, wenn überhaupt Tote nicht auferweckt werden? Warum werden sie auch für sie getauft?"...."

siehe auch: de.wikipedia.org/wiki/EntschlafenenwesenderNeuapostolischen_Kirche

0
@user2492

Frag mal Gott, wer noch alles von Millionen Menschen getauft wurde im Jenseits ! Aber Du wirst keine Antwort bekommen ! DU nicht !

0

Ich finde es sehr erstaunlich, was hier über die NAK geschrieben wird und vor allem was über die NAK hier für Falschaussagen getroffen werden. Ein bisschen mehr Recherche würde sehr gut tun!

Bisher konnte ich die hilfsreichste Antwort nicht auswählen. Warum schreibst Du nichts, was ich wissen will?

0

Weinbergsarbeit bedeutete früher das man von Haus zu Haus ging und mit andern Menschen über die neuapostolische Kirche,den Glauben sprach und die Menschen zu Gästegottesdiensten einlud.

Ich denke in einer jenseitigen Welt wird niemand einer neue Religion/Kirchenzugehörigkeit haben-denn Gott ist ja kein neuapostolischer Gott ...

Du vermischst einiges.

Weinbergsarbeit ist das Suchen nach neuen Mitgliedern (lebend)

Versiegeln ist die Hinnahme des heiligen Geistes bei Lebenden.

Mit Toten wird nichts angestellt.

Es steht soetwas in der Bibel, meine Frage bezieht sich aber auf das Entschlafenenwesen in der NAK. "Was haben sonst die davon, die sogar die Todestaufe auf sich nehmen? Wenn Tote überhaupt nicht auferweckt werden, warum sind die Gläubigen dann zu dieser Taufe bereit?" 1. Korinther 15:29

0
@user2492

Todestaufe kenne ich nicht.

Bei Entschlafenendienst wird der Entschlafenen (Toten) gedacht.

0

Was möchtest Du wissen?