Ist es nur eine "Kiffer-Phase"?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt soviele Unterschiede, das geht von der Gosse bis in die Chefetage, du musst dabei definieren, was sie tun und was sie damit bezwecken. Es gibt den Chillkiffer, der will einfach nur rumgammeln locker drauf sein , beisst nicht und schlägt auch nicht wie wild um sich, Es gibt den gelegenheitskiffer, der raucht halt mit, wenn es sich ergibt, Es gibt leute die wollen nach der arbeit einfach abschalten, Es gibt mitläufer die es machen weil sie cool sein wollen,(sprich keine eigene meinung haben) es gibt leute die können damit von jetzt auf gleich aufhören, es gibt leute die so großen bedarf haben vo sich weg zu laufen, die denken das sie das bräuchten, Es gibt leute die es nur auf partys machen ect.

Was der jenige sich dabei denkt, weiß unterm strich nur er, phase ????? ich weiß nicht wo es phasen dafür gibt,

ich finde das sollte jeder für sich selber entscheiden , allerdings denke ich das es auch viel mit unserer steinzeitpolitik zutun hat, wenn es erlaubt wäre, wäre kein reitz mehr da, die krimidealer würden damit nicht mehr handeln, und das land würde fleißig mit verdienen.

Im straßenverkehr ein no go klarer fall, aber wenn der jenige gerade nüchtern ist..... eine never ending story in unserem land.

unterm strich sind es machtspiele, ich denke jeder sollte mit sich selber wenigstens machen dürfen was er will, aber selbst das diktiert uns die politik, da können wir froh sein das wir zu jeder tageszeit schei,,,,,en dürfen .)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten probieren es mal aus. Ein mal oder eine Zeit lang öfter. Einige mache weiter weil es ihnen gefällt und/oder weil sie Alkohol ersetzen wollen und dafür das weniger schädliche vorziehen. Diejenigen die aufhören können das aus verschiedenen Gründen machen z.B. weil ihnen Rauschzustände im allgemeinen nicht gefallen, weil sie sich mit Gras im Gegensatz zu Alkohol nicht "abschießen" können, weil sie davon abgeschreckt werden dass es illegal ist oder weil sie nichts rauchen möchten, um nur einige Beispiele zu nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin leidenschaftlicher Kiffer und zähle mich zu den Typen, die wohl nie damit aufhören werden. Es gibt diese eingefleischten Kiffer und die, die es nur gelegentlich tun, am Wochenende oder beim Feiern. Diese nehmen es nur in ihrer Jugend, wenn sie Mitte zwanzig sind verlieren sie das Interesse daran. Ich glaube, es gibt keine Mehrheit. 50% so und 50% so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einen hören auf die anderen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Nun ja, manche hören nach einer Weile auf, anderen wiederum gefällt es so, dass sie weitermachen. Ist bei jedem unterschiedlich. :-))

...


Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?