Ist es gesund 40km zu laufen?

11 Antworten

Hi

Ja, das wäre, sofern du darauf gut und stabil hin trainierst gesund- insbesondere wenn das Tempo nicht so hoch ist und/oder das nicht am Stück ist.

Aber es ist wirklich sehr nötig, darauf konservativ und stabil hin zu trainieren.

Und man muss körperlich dafür geeignet sein. Die meisten Menschen können das natürlich nicht.

Einen Marathon auf Zeit zu laufen ist jetzt in meiner Interpretation nicht das selbe, wie jeden Sonntag insgesamt 40 km zu laufen.

Als Vergleich: Du kannst mit Sicherheit darauf trainieren, eine ganze Woche lang und länger jeden Tag 40 km und mehr zu gehen (wenn du die Zeit dafür hast :-)). Kein Problem. Je mehr Tempodruck, desto strapazierender.

Kommt drauf an wie sportlich du bist für "Normalos" keine gute Idee ;-) Manchmal ist weniger mehr. Es sollte daher lieber eine gewisse Kontinuität vorhanden sein. Soll heißen, dass es mehrmals die Woche mit kürzerer Strecke effektiver ist.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Bisschen übertrieben, wenn du nicht gerade sehr gut trainiert bist, fang vielleicht erst mal mit 10km an, wenn du mehr schaffst, ist es super, aber man sollte sich immer relativ kleine Ziele setzen wie 5km und dann fühlst du dich noch besser, wenn du 10km geschafft hast. So bist du nicht gleich enttäuscht, wenn du die 10km nicht gleich schaffst ^^

Ich komme aus dem Laufsport. Jeden Sonntag 40 km zu laufen, ist nicht normal. Spitzenlaeufer machen vielleicht 4 MarathonlAeufe a 42 km im Jahr . Aber ich kennel mindestens einen, der lief an 8 Wochenenden 4. Das lief um die 4.30 Std. Mein pc spinnt.Alles Gute.

Das kommt mit darauf an, wie fit du bist, für einen Anfänger ist das defintiv nichts.

Was möchtest Du wissen?