Ist eine WG eine gute Idee?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du fragst, ob es richtig sei "so früh" eine WG aufzumachen - wie alt bist du denn? Zusammen mit jemandem zu leben ist nochmal was ganz anderes, als den anderen sonst nur nach Absprache zu sehen. Wer macht den Abwasch, räumt der andere auf, singt er schief in der Dusche....eure beziehung wird sich nun auch um solche Alltagsfragen drehen. Das ist auf jeden Fall ein Wagnis, aber das kann auch funktionieren. Wenn ihr wirklich eng befreundet seid und das wollt ist es auf jeden fall einen Versuch wert :-)

Werde wenn ich ausziehe 18... Und danke

0

Also meine Meinung ist diese: Eine WG auf zu machen ist definitiv ein Erlebnis wert. Doch ob es die Richtige Entscheidung ist ist eine andere Frage. Erfahrungsgemäß bring eine WG sehr viel Stress mit sich was natürlich sehr lehrreich ist aber unter Umständen schwierig sein kann. 

Eine WG ist sinnvoll, wenn man noch nicht genug Geld für eine eigene Wohnung hat. Gerade bei Studenten gibt es wirklich viele WG´s. Ich finde, eine gute Freundschaft kann eine WG nicht zerstören, im Gegenteil. Man wächst noch mehr zusammen.

Ich halte nichts von WG's; habe keine guten Erfahrungen damit gemacht. Nicht jeder hat 'nen Sinn für Ordnung und Sauberkeit; Bücher wie Kleidung nimmt man sich einfach mal ungefragt, oder Gäste werden in Deinem Zimmer ohne Deine Erlaubnis untergebracht; und während Du den ganzen Tag arbeitest und froh bist abends auch mal Deine Ruhe zu haben, geräts Du völlig geschafft in eine unerwartete Hausparty usw. Man sollte also dafür geschaffen sein. Ich war es jedenfalls nicht. Mit Familie/Freunden zu leben ist was ganz anderes, hat für mich Spaßfaktor.

Ok... danke... Über diese seite hatte ich noch gar nicht  so wirklich nachgedacht...

1

Was möchtest Du wissen?